A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis Zwischen AS Saarbrücken-Wilhelm-Heinrich-Brücke und AS Saarbrücken-Westspangenbrücke Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (09:36)

A620

Priorität: Sehr dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

News

Deutschland

Terrorverdächtiger in Schleswig-Holstein festgenommen

Mi., 20. September 2017, 08:30 Uhr

Der Mann soll unter anderem in Syrien für den IS gekämpft haben. Foto: Friso Gentsch

Ein terrorverdächtiger Syrer ist in Schleswig-Holstein festgenommen worden. Der 24-Jährige soll Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sein, wie die Bundesanwaltschaft mitteilte.

Ticker

Zahl der Toten in Mexiko auf 224 gestiegen

Mi., 20. September 2017, 07:55 Uhr

Die offizielle Zahl der Toten nach dem schweren Erdbeben in Mexiko ist auf 224 gestiegen. Das teilte Innenminister Miguel Ángel Osorio Chong am frühen Mittwochmorgen (Ortszeit) mit.

Welt

U-Bahn-Anschlag in London: Dritter Verdächtiger festgenommen

Mi., 20. September 2017, 07:05 Uhr

Bei dem Anschlag war eine Bombe in einer voll besetzten Londoner U-Bahn nahe der Haltestelle Parsons Green explodiert. Foto: Stefan Rousseau

Die britische Polizei hat nach dem Londoner U-Bahn-Anschlag mit 30 Verletzten einen dritten Verdächtigen festgenommen. Das teilte Scotland Yard am Dienstagabend mit.

Ticker

Thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Fusion der Stahlsparte

Mi., 20. September 2017, 06:30 Uhr

Der Industriekonzern Thyssenkrupp hat sich mit dem indischen Konkurrenten Tata auf eine Fusion der europäischen Stahlsparte geeinigt. Dies teilte Thyssenkrupp am Mittwochmorgen mit.

Ticker

TV: Rund 120 Tote bei Erdbeben in Mexiko

Mi., 20. September 2017, 01:15 Uhr

Nach dem Erdbeben der Stärke 7,1 in Mexiko ist die Zahl der Toten auf mindestens 119 gestiegen. Das berichtete der TV-Sender Televisa unter Berufung auf vorläufige Behördenangaben. Da viele Gebäude eingestürzt sind, wird mit weiteren Opfern gerechnet.

Ticker

Mindestens 49 Tote bei Erdbeben in Mexiko

Di., 19. September 2017, 22:50 Uhr

Bei dem schweren Erdbeben in Mexiko hat es mindestens 49 Tote geben. Allein 42 Menschen seien im Bundesstaat Morelos gestorben, wie Gouverneur Graco Ramírez mitteilte. Zudem wurden bisher sieben Todesopfer aus anderen Regionen gemeldet, in der Hauptstadt Mexiko-Stadt stürzten mehrere Gebäude ein.

Deutschland

Steinmeier verurteilt Aggression im Wahlkampf

Di., 19. September 2017, 22:20 Uhr

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnet die Veranstaltungsreihe «Forum Bellevue zur Zukunft der Demokratie». Foto: Maurizio Gambarini

In wenigen Tagen wird gewählt. Der Bundespräsident verurteilt Übergriffe und Randale rechter Gruppen. Der Zustand der Gesellschaft macht ihm Sorgen. Die AfD erwähnt er nicht direkt.

Welt

Trump attackiert «Schurkenstaaten» Nordkorea und Iran

Di., 19. September 2017, 22:15 Uhr

US-Präsident Donald Trump spricht während der UN-Generaldebatte in New York. Foto: Seth Wenig

Es ist ein Schaulaufen der Mächtigen, wenn Hunderte Spitzenpolitiker zur großen UN-Woche in New York zusammenkommen. US-Präsident Trump übt sich dort bei seiner ersten Rede in deutlicher Rhetorik. Seine härtesten Attacken gelten der «Bande von Kriminellen» in Nordkorea.

Deutschland

Berliner Landgericht nennt Mietpreisbremse verfassungswidrig

Di., 19. September 2017, 21:45 Uhr

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) nach der Abstimmung über die Mietpreisbremse. Foto: Wolfgang Kumm

Die Mietpreisbremse soll, was der Name sagt: den Anstieg von Mieten begrenzen. Das Berliner Landgericht hält das Instrument für verfassungswidrig. Ändern wird sich aber erst einmal nichts.

Welt

Aung San Suu Kyi verurteilt allgemein Gewalt in Myanmar

Di., 19. September 2017, 21:25 Uhr

Myanmars Regierungschefin Aung San Suu Kyi spricht über die Flüchtlingskrise ihres Landes. Foto: Aung Shine Oo

Aus Furcht vor Gewalt sind schon mehr als 420 000 Muslime aus Myanmar geflohen. Nach wochenlangem Schweigen verspricht Regierungschefin Aung San Suu Kyi nun, sich um eine Rückkehr zu bemühen. Wie das geschehen soll, bleibt völlig unklar.

Ticker

Mutmaßlicher Todesschütze von Villingendorf gefasst

Di., 19. September 2017, 17:55 Uhr

Nach dem Verbrechen von Villingendorf in Baden-Württemberg hat die Polizei den mutmaßlichen Todesschützen gefasst. Der Mann, der seinen Sohn, den neuen Partner seiner Ex-Frau und dessen Cousine erschossen haben soll, sei in Rottweil nach einem Hinweis aus der Bevölkerung festgenommen worden, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Deutschland

Neues Umfrage-Modell sieht AfD deutlich als dritte Kraft

Di., 19. September 2017, 17:55 Uhr

Die AfD-Spitzenkandidaten Alice Weidel und Alexander Gauland in Berlin. Foto: Kay Nietfeld

Ein Umfrage-Modell des Meinungsforschungsinstituts YouGov sieht die AfD nach der Bundestagswahl mit 12 Prozent und 85 Sitzen deutlich als drittstärkste Kraft im Bundestag. Die Union kommt demnach auf 36 Prozent und 255 Sitze, die SPD auf 25 Prozent und 176 Sitze.

Deutschland

Merkel und Schulz sehen noch mögliche Bewegung bis zur Wahl

Di., 19. September 2017, 17:50 Uhr

Was passiert noch bis zur Entscheidung am 24. September? Sowohl die in den Umfragen deutlich führende Kanzlerin als auch der mühsam kämpfende Rivale wappnen sich für angespannte letzte Wahlkampftage.

Deutschland

Erfolgsaussichten für Asylklagen zuletzt stark gestiegen

Di., 19. September 2017, 16:35 Uhr

Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Chemnitz: Nach Angaben des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) haben im zweiten Quartal 2017 Verwaltungsgerichte über knapp 51 000 Asylklagen geurteilt. Foto: Hendrik Schmidt/Symbolbild

Der deutsche Rechtsstaat macht es möglich: Flüchtlingen, die an der Korrektheit ihres Asylbescheids zweifeln, steht der Klageweg offen. Den nutzen inzwischen immer mehr - auch mit wachsendem Erfolg. Von einer fast 50-prozentigen Erfolgsaussicht kann aber keine Rede sein.

Deutschland

NSU-Prozess verzögert sich wegen neuer Befangenheitsanträge

Di., 19. September 2017, 13:55 Uhr

Der Angeklagte Andre E. sitzt neben seinem Anwalt im Gerichtsaal in München. Foto: Peter Kneffel

Der Mammutprozess startete vor vier Jahren, jetzt gibt es eine weitere Verzögerung: Wegen zwei neuer Befangenheitsanträge werden beim NSU-Prozess Verhandlungstage ausgesetzt.

Deutschland

Lammert beklagt Unwillen der Fraktionen zu Wahlrechtsreform

Di., 19. September 2017, 13:55 Uhr

630 Abgeordnete sitzen zur Zeit im Bundestag, in der neuen Legislaturperiode könnten es bis zu 700 werden. Ein Vorstoß zur Deckelung der Zahl blieb bislang ohne Erfolg.