A620 Saarlouis - Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Luisenbrücke und AS Saarbrücken-Bismarckbrücke in beiden Richtungen mit Hochwasser ist zu rechnen Eine Einrichtung der Hochwasserumfahrung auf der A 620 für den späten Nachmittag/ Abend kann zur Zeit nicht ausgeschlossen werden. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, ihre Fahrzeuge vorsorglich nicht im Umfahrungsbereich/ Gefährdungsbereich abzustellen und die mögliche Sperrung in die Fahrzeit einzuberechnen. (11.12.2017, 16:21)

A620

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Mit Vollgas durch ein rasantes Musikprogramm: Das Sound Dillingen

Das

Das "Sound": Kultdisko mit speziellem Ambiente

„Sound Classics“: Freitag ist der neue Mittwoch

Jahrelang war der Mittwoch der Tag für die „Sound Classics“: Ab 22 Uhr gab es einen feinen Mix aus Mix aus Rock, Pop & Alternative für das alte Stammpublikum. Die „Sound Classics“ sind auch weiterhin fester Bestandteil der legendären Dillinger Diskothek. Allerdings finden diese jetzt jeden Freitag statt jeden Mittwoch statt.

Länger rocken bei den „Sound Classics“

Geblieben ist auch die Musikmischung der „Sound Classics“: Hier werden auf dem Mainfloor viele Klassiker der frühen Soundjahre ebenso gespielt wie die großen Hits der jüngeren Vergangenheit. Gestartet wird wie gehabt immer um 22 Uhr. Seit Sommer immer freitags (auch vor, an oder nach Feiertagen). Am 28. Juni 2017 ging die letzte Mittwochsveranstaltung über die Bühne, seit 07.Juli 2017 heißt es nun jeden Freitag „100 % Rock, Pop & Sound Classics“.

Den jung gebliebenen Nachtschwärmern kommt diese Änderung vermutlich gar nicht so ungelegen. Mit einem freien Wochenende vor Augen lässt sich noch besser und ein wenig länger feiern als mitten in der Woche (jetzt bis 5 Uhr statt wie bisher 3 Uhr). Damit verzeichnet das Sound vermutlich öfter „volles Haus“ als bisher – als sich vor allem vor freien Feiertagen (wie Fronleichnam und Christi Himmelfahrt) das Publikum mittwochs im „Sound“ drängte.

Andere Zeiten, gleiche Musik

Was bleibt, ist die typische Musik: ein wilder Mix aus Punk, Gothic, Psychobilly, EBM, Rock, Metal, schrägen Indiependant-Hits . Und so kann man weiterhin neben den Dead Kennedys auch Front 242 hören, neben „This is Michael“ von Philip Boa auch zu „Thunderstruck“ von AC/DC rocken und sich nach den Sisters of Mercy auf Anne Clark freuen. Neuere „Klassiker“ wie Green Day, Nine Inch Nails oder Rammstein kann man bei den „Classics“ im Sound ebenfalls hören.


 Zurück im Sound: T.T. Hacky is back

Keine Neuerung im eigentlichen Sinne, aber für viele Sound-Fans eine schöne Nachricht: Nach sieben Jahren Abstinenz ist  DJ T.T. Hacky mit seinem HOUSEBALL wieder zurück im Sound. Unter dem Motto „The Legend is coming home! Feierte der DJ mit seiner „Techno Classics Music Only“ seine Rückkehr in die Dillinger Disko. Sehr zur Begeisterung seiner zahlreichen Fans:

Sound 2017: Musik von heute, Musik von damals
Und auch weiterhin bleibt das musikalische Spektrum des "Sound" breit gefasst. Auch Fans anderer Veranstaltungen, unterschiedlicher Musikstile und Party-Formen finden sich im Dillinger "Sound" wieder. Das zeigt schon ein Blick auf die Liste mit den regelmäßigen Events:

- Die 90er und 2000er Party 
- Havanna Club Party 
- Techno Classics 
- American Madness 
- Ü30 Party  
- Hangover-Party 
- Oberstufenpartys und vieles mehr


Öffnungszeiten, Preise und Anfahrt zum Sound 

Freitag

22:00-05:00 Uhr

Samstag

23:00-05:00 Uhr

 

Die Eintrittspreise des Sound sind gestaffelt: Von 22 bis 23 Uhr kostet der Eintritt 3,00 Euro. Ab 23 Uhr dann 5,00 Euro.

Bier, Wasser, Cocktails und mehr: Das gibt es im Sound zu trinken
Die Getränkekarte des Sound umfasst eine große Auswahl an alkoholischen und alkoholfreien Drinks. Angeboten werden unter anderem:

- Bier gibt es ab 2,50 Euro 
- Wasser ab 2,00 Euro 
- Softdrinks zu 2,00 Euro 
- Säfte ab 2,00 Euro 
- Longdrinks ab 3,50 Euro 
- Spirituosen ab 2,00 Euro 
- Sekt ab 2,50 Euro 
- Champagner ab 65,00 Euro 
- Wein ab 3,50 Euro 
- Kaffee ab 1,50 Euro 
- Tee zu 1,50 Euro 
- Cocktails ab 4,50 Euro

 Auf alle Flaschen und Gläser wird ein Pfand von 50 Cent erhoben.

Anfahrt zur Diskothek Sound in Dillingen
Aus Richtung Saarbrücken oder Merzig: Auf der Autobahn A8 Richtung Luxemburg nimmt man die Abfahrt Dillingen Mitte und fährt Richtung City, vorbei an Eishalle, dann geradeaus über Verkehrskreisel und durch die Unterführung bis zur (Ampel-) Kreuzung.

Hier biegt man links ab und nach 300 Metern wieder links. Dort folgt man den  Hinweisschildern zum Bahnhof/Post. Jetzt steuert man den großen Parkplatz vor dem Bahnhof an („Hoyerswerda Platz“). Gegenüber dem Bahnhofsgebäude befindet sich ein hohes Gebäude, der Eingang zum SOUND befindet sich rechts in diesem Gebäude, in der Fußgängerzone.



Aus Richtung Neunkirchen/Heusweiler: Auf der Autobahn A8 nimmt man die Abfahrt Dillingen Süd und folgt der Hauptstraße nach Dillingen. Nach Hüttengelände fährt man durch den Verkehrskreisel geradeaus weiter, an der Ampelkreuzung ebenfalls geradeaus weiter und nimmt anschließend die erste Abzweigung links. Dort folgt man den Hinweisschildern zum Bahnhof/Post.

Jetzt steuert man den großen Parkplatz vor dem Bahnhof an („Hoyerswerda Platz“). Gegenüber dem Bahnhofsgebäude befindet sich ein hohes Gebäude, der Eingang zum SOUND befindet sich rechts in diesem Gebäude, in der Fußgängerzone.

Das Sound und seine Geschichte(n)

Der Ableger der Berliner Diskothek „Sound“, das zur damaligen Zeit als „modernste Discothek Europas” galt, wurde in den achtziger Jahren im saarländischen Dillingen eröffnet (Sound Saarland). Mit Berliner DJs wurde das Lebensgefühl und der Charme des Stammhauses des Sound in das Saarland übertragen.

Doch die Verwandtschaft ging noch weiter: Im Sound bestand nicht nur die Möglichkeit, nach der Musik zu tanzen, sondern auch Mitschnitte der von den DJs gespielten Songs davon zu machen. 

Zeittypisch natürlich auf Tonbändern und Audio- bzw. Kompaktkassetten. Hierzu gab es in der Nähe des Eingangs einen Raum mit Stromanschlüssen und Aufnahmebuchsen, wo man sein Equipment (Tapedecks, Kassettenrekorder) einstöpseln und die Musik aufzeichnen konnte.

Die Sound-Mixtapes – eine ungewöhnliche Geschichte
Bis zur vorläufigen Schließung des Dillinger Sound im Jahr 2008 blieb diese Möglichkeit bestehen. Einer der Besucher, die diese Möglichkeit von kostengünstigen Mitschnitten in den späten 1980ern intensiv nutzte, ist der heutige DJ und Clubbetreiber Fonz, der aktuell mit dem Gloria Stages in Saarbrücken eine andere Kultdiskothek von einst wieder zum Leben erweckt hat.

Das Sound lebt – wenn auch von der Vergangenheit
Das Berliner Sound verschwand nach vier belanglosen Versuchen der Wiederbelebung im Jahr 2007. Im Gegensatz zum Original in der Bundeshauptstadt gab es das Dillinger Sound ohne größere Veränderung immer noch. 

Eine wunderbare Diskothek, die wie aus der Zeit gefallen wirkte: mit Schallplattenwand und dazugehöriger DJ -Kuppel, Neonkreisen an der Decke, fragwürdigen sanitären Anlagen, Metallboden und Gittern um die Leuchten - und die Musik orientierte sich noch immer am Publikum vergangener Jahre.

Neuausrichtung des Sound unausweichlich
Keine Frage: Das Sound Saarland war in die Jahre gekommen und musste modernisiert werden. Eine Neugestaltung auf vielen Ebenen war erforderlich. Diese Herausforderung der Neugestaltung der altehrwürdigen Institution übernahmen der saarländische Szenegastronom Cassius Clemens und der Designer Carsten Feil.

Beide hatten bereits mit der Neuauflage der gastronomischen Institution Lindenau in St. Wendel einen großen Erfolg gefeiert.  Für die Neuauflage des Sound lautete Ihr Motto: Alles raus, alles neu.

Das „neue“ Sound: Verbindung von Tradition und Moderne
Bei der Neugestaltung des Sound wurde das Interieur mit zahlreichen Reminiszenzen an die großen Sternstunden der Dillinger Diskothek versehen und damit eine Verbindung mit den eigenen Wurzeln erhalten. 

So tauchen die große Spiegelwand oder das legendäre „Kino“ in zeitgemäßem Gewand wieder auf. Die Tanzfläche des Sound mit ihrer metallischen Kassettendecke ist nach wie vor der Mittelpunkt der Disko. Sie ist mit neuester LED-Technik ausgestattet.

Weitere Informationen:

- Sound auf Facebook: https://www.facebook.com/SoundDillingen
- Sound auf Twitter: https://twitter.com/SoundDillingen
- Sound im Internet: http://sound-dillingen.com/

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein