Madrid

Gran Vía in Madrid soll zur Fußgängerzone werden
Veröffentlicht: Mittwoch, 11. Januar 2017, 09:55 Uhr

Die Einkaufsstraße Gran Vía in Madrid soll demnächst vom Vorzeigeboulevard zur Fußgängerzone werden. Foto: Emilio Naranjo

Teilen und Bewerten

Entspannter einkaufen und das Essen in den Restaurants ohne qualmende Motoren genießen: Das könnten die Vorteile sein, wenn Madrids großer Boulevard Gran Vía in eine Fußgängerzone umgewandelt wurde. Das sind die Pläne der Madrider Bürgermeisterin.

Madrids Gran Vía
Die Einkaufsstraße Gran Vía in Madrid soll demnächst vom Vorzeigeboulevard zur Fußgängerzone werden. Foto: Emilio Naranjo Foto:

In Madrid sollen Besucher künftig durch eine neue große Fußgängerzone flanieren können. Der Boulevard Gran Vía, schon heute eine der wichtigsten Einkaufsstraßen der spanischen Hauptstadt, soll entsprechend umgebaut werden.

Ziel sei es, das Vorhaben noch vor Ende ihres Mandats im Sommer 2019 zu verwirklichen, sagte Bürgermeisterin Manuela Carmena in einem Radiointerview . In Ruhe analysiert werden müsse noch, wie man zum Beispiel Spuren für den öffentlichen Verkehr in das Projekt integrieren kann.

Der Boulevard Gran Vía ist 1,3 Kilometer und bis zu 35 Meter breit. Neben Prachtbauten, Läden, Restaurants und Kinos findet man an ihm auch die berühmtesten Theater Spaniens. Da hier auch viele Musicals aufgeführt werden, wird die Straße der «Broadway Madrids» genannt.


Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER






AUCH INTERESSANT


  • Touristen in Spanien Spanien feiert Besucher-Rekord - Deutsche auf Platz drei

    Tourismusexperten hatten es vorausgesehen: Spanien sollte 2016 einen kräftigen Besucherzuwachs erleben. Die Zahlen bestätigen nun tatsächlich einen Gästerekord. Auch viele Deutsche machten das Land zu ihrem Reiseziel.
  • Traumhaft Fernreiseziele locken mit Strandwetter

    Der Winter ist Fernreisezeit, und das hat einen guten Grund. Nicht nur die Lufttemperaturen sind jenseits Europas warm und angenehm - sondern auch das Meerwasser.
  • Strand von Hurghada in Ägypten Rotes Meer kommt noch auf 23 Grad

    Wer es beim Baden im Meer schön warm haben möchte, der wird momentan am Roten Meer fündig oder er muss zu ferneren Gefilden fliegen. Tahiti lockt mit 30 Grad Wassertemperatur. Das Mittelmeer hat maximal 20 Grad zu bieten.
  • Norwegian Breakaway «Norwegian Breakaway» fährt im Sommer 2018 ab Warnemünde

    Die Norwegian Cruise Line will sich im nächsten Jahr stärker um deutsche Kreuzfahrt-Urlauber kümmern. Eines ihrer Schiffe wird im Sommer ab Warnemünde bis nach Russland fahren. Zu diesem Zeitpunkt feiert auch eine andere Route ihr Comeback





Anzeige




Info Linktipps
Anzeige
Anzeige