tierisch gut

Hundehotels: Futter inklusive und Animation

(2010-07-19 11:25:37)

Frankfurt/Main. Rüde Asko machte es Elke Kuhn lange Zeit schwer, entspannt in den Urlaub zu fahren. Diesmal soll das anders sein. Die Lösung: Asko macht zeitgleich selbst Ferien - in einem Hundehotel.

Von Britta Rude, dpa

Hundehotel
Ferien für alle: Während sich der Besitzer von Greta in der Welt herumtreibt, entspannt die Boxer-Dame im Hundehotel "World of Animals 4 Pfoten Resort" nahe Bad Birnbach (Niederbayern) auf einem Liegestuhl. (Bild: dpa) Foto:

Betreiber von Hundepensionen registrieren eine erhöhte Nachfrage. «Das Interesse ist in den letzten Jahren gestiegen», berichtet etwa Karin Bender, Besitzerin einer Hundeherberge im südhessischen Trebur. Bei der Gründung ihrer Pension vor zehn Jahren hätten noch drei Gehege für ihre vierbeinigen Gäste ausgereicht, mittlerweile habe sie auf 22 aufgestockt.

Wie in Hotels für Menschen, ist auch in Herbergen für Hunde ein Animationsprogramm wichtig. Damit bei ihren Gästen keine Langeweile aufkommt, gibt es bei Karin Bender täglich Spieleinheiten und genügend Auslauf. Ähnlich macht es Hundehotelier Rainer Schröder aus dem südhessischen Waldems. Er erklärt: «Die Hunde leben in Gruppen.» Dadurch hätten sie Kameraden zum Spielen und kein Heimweh. Seine Pension nimmt allerdings nur sozialverträgliche Hunde auf. Auch Karin Bender sagt: «Wenn sie zu sensibel sind, dann nehmen wir sie nicht an. Wir wollen, dass sich die Hunde hier wohl fühlen».

Der Urlaubsspaß für Vierbeiner kostet zwischen 20 und 30 Euro pro Tag, Nahrung inklusive. Asko-Besitzerin Elke Kuhn weiß den Service der Hundepensionen zu schätzen. «Trotzdem bin ich froh, ihn nach dem Urlaub endlich wieder in den Armen zu halten», sagt sie.

Selten erleben es die Pensions-Betreiber, dass ein Tier nicht wieder abgeholt wird. Laut Karin Bender wird dann versucht, das Tier selbst weiterzuvermitteln. Wenn das nicht gelingt, müsse der Hund vom Tierheim abgeholt werden.


:: Diesen Artikel kommentieren





Kommentare

ZULETZT KOMMENTIERT



AUCH INTERESSANT

  • Neue Regeln für den Hamster-Kauf Neu ab 1. August: Mehr Tierschutz beim Hamster-Kauf

    Zusätzliche Informationen für die Kunden, zusätzliche Anforderungen für Händler: Mehrere neue Regeln sollen ab 1. August den Tierschutz bei Geschäften mit Heimtieren verbessern. Kritikern fehlt vieles.
  • Schlafender Hund Bei Hunden mit krankem Herz ist Atemkontrolle wichtig

    Haben Hunde eine Herzerkrankung, sollten Halter über einen längeren Zeitraum die Atemfrequenz kontrollieren. Damit liefern sie dem Tierarzt wichtige Informationen. Dazu zählen Besitzer beim ruhenden, nicht schlafenden Vierbeiner die Atemzüge pro Minute.
  • Getrocknete Pflaumen Vogelfutter aus getrockneten Früchten selbermachen

    Derzeit können sich Vögel an den Bäumen bedienen. Doch im Winter sind einige Tiere auf die Hilfe der Menschen angewiesen. Das Futter für sie kann jetzt bereits vorbereitet werden.
  • Hunde kennen Eifersucht Studie: Hunde kennen Eifersucht

    Für dich gibt es nur mich. Das wünscht sich ein Partner vom anderen, ein Kind von seiner Mama - und ein Hund von seinem Besitzer. Wird einem Konkurrenten Aufmerksamkeit geschenkt, reagieren auch die Vierbeiner ungehalten.
  • Man, ist das heiß heute! Hund lässt Zunge weit heraushängen: Überhitzung droht

    Die heißen Temperaturen machen nicht nur dem Menschen zu schaffen, auch Hunde leiden. Sie können überhitzen. Deshalb sollten Halter auf das Hecheln und die Zunge der Vierbeiner achten.
  • Spatz trinkt Wasser Vögel auf Wassersuche - schon simple Tränken können helfen

    In der Sommerhitze sind viele Vögel auf der Suche nach Wasserstellen. Gartenbesitzer können helfen und Tränken aufstellen - dazu reicht schon ein Untersetzer mit klarem Wasser.
  • Zu dick - oder bloß viel Fell? Abtasten entlarvt übergewichtige Kaninchen

    Ach du dickes Ding! So manches Kaninchen bringt eindeutig zu viel auf die Waage. Ob ihr Tier übergewichtig ist, erkennen Halter durch das Abtasten.
  • Leopardgecko Leopardgeckos kommen erst abends zum Vorschein

    Schwarz-gelb gefleckt, sind Leopardengeckos besonders schön anzusehen. Kein Wunder, dass man sie im Terrarium am liebsten die ganze Zeit beobachten würde. Das Problem ist nur: Die Tiere verkriechen sich tagsüber gern.
  • Kleine Portionen für den Hund Hunden bei Hitze nur kleine Portionen zu fressen geben

    Den Napf nicht ganz füllen: Bei großer Hitze können Hunde kleinere Portionen besser verdauen. Halter sollten ihr Tier auch mit viel Flüssigkeit versorgen. Am besten haben sie beim Spaziergang eine Falsche Wasser dabei.
  • Kaninchen im Stall Kaninchen können sich im Fressnapf verheddern

    Der Spieltrieb ist bei Kaninchen auch im Stall nicht zu unterbinden. Halter achten daher am besten darauf, dass den Tieren in ihrem Quartier keine Verletzungsgefahr droht.
Anzeige

finerio.de | Restaurants im Saarland
Anzeige

Info Linktipps
Anzeige