{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A6 Kaiserslautern Richtung Metz/Saarbrücken Kreuz Neunkirchen Gefahr durch defektes Fahrzeug in Richtung A8 Neunkirchen-Wellesweiler (20:17)

A6

Priorität: Sehr dringend

0°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
0°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Polizei verfolgt 23-Jährigen: Wilde Drogenfahrt endet in Sulzbach

image

Symbolfoto: Becker & Bredel.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag gab es für die Polizeiinspektionen Neunkirchen und Sulzbach keine ruhige Schicht – im Gegenteil. Wie die Polizei mitteilte, sollte ein Fahrzeug in der Neunkircher Innenstadt einer gewöhnlichen Verkehrskontrolle unterzogen werden. Doch plötzlich trat der Fahrer des Wagens auf Gas und versuchte zu flüchten.

So kam es zu einer wilden Verfolgungsjagd durch die Innenstadt von Neunkirchen, über die Autobahn A 8, durch Friedrichsthal und Altenwald bis nach Sulzbach. Der Flüchtende fuhr dabei gegen Einbahnstraßen und über mehrere rote Ampeln. Außerdem sahen die Beamten während der Verfolgung, dass der Pkw in Schlangenlinien fuhr. Ein entgegenkommender Bus musste sogar ausweichen, um eine Frontalkollision mit dem flüchtenden Pkw zu verhindern.

Fahrer flüchtete sogar noch zu Fuß
In Sulzbach verlor der Fahrer schließlich die Kontrolle und musste das Auto nach einem Unfall stehen lassen. Nach einer kurzen Verfolgung zu Fuß konnte der Beschuldigte durch die Polizei festgenommen werden. Hierbei wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt.

Im Fahrzeug sowie bei den beiden Insassen konnten diverse Drogen aufgefunden und sichergestellt werden. Der 23-Jährige Fahrer aus Heusweiler, der unter Drogeneinfluss stand, musste mit zur Blutprobe. Ihn erwarten nun diverse Strafverfahren wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr, dem unbefugten Gebrauch eines Kraftfahrzeuges, dem Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Auch gegen den 20 Jahre alten Beifahrer aus Quierschied wurde ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Hinweise zur Tat, insbesondere zur Fahrweise des flüchtenden Pkw, nimmt die Polizei Neunkirchen unter (06821) 20 30 entgegen.

Mit Verwendung von SZ-Material.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein