{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern AS Rohrbach Bauarbeiten, Ausfahrt gesperrt, Einfahrt gesperrt bis 16.10.2017 06:00 Uhr (18.09.2017, 06:59)

A6

Priorität: Dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
mit dpa

Die Schlagzeilen der Nacht: Das ist passiert

image

Terror-Alarm in Chemnitz. Foto: Harry Haertel/Haertelpress/dpa

Zu hoher Druck? Trumps Sicherheitsberater Michael Flynn tritt zurück
Der nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, Ex-General Michael Flynn, ist zurückgetreten. Das bestätigte das Weiße Haus in der Nacht zu Dienstag. Flynn stolperte über ein Gespräch, das er mit einem Vertreter Russlands vor Antritt der neuen US-Regierung über das Thema Sanktionen geführt hatte. MEHR (Spiegel.de) >

Weltkriegsbombe am Frankfurter Flughafen entschärft
In der Nähe des Frankfurter Flughafens haben Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes in der Nacht zu Dienstag eine britische Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Wohnhäuser, ein Hotel und eine Flüchtlingsunterkunft waren evakuiert worden - mehrere Hundert Menschen waren davon betroffen. 

Auch die Autobahn 3, die Bundesstraße 43 und die am größten deutschen Flughafen vorbeiführenden Bahnstrecken wurden gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. 

Die Entschärfung dauerte etwas mehr als eine Stunde, wie es hieß. Polizeihubschrauber mit Wärmebildkameras kontrollierten die Sperrzone aus der Luft. Der 250 Kilogramm schwere Sprengkörper war am Montagmittag nur wenige hundert Meter vom Frankfurter Flughafen entfernt in einem Feld entdeckt worden.


Person bei Anti-Terror-Einsatz festgenommen
Bei einem Anti-Terroreinsatz in Chemnitz ist am Montag mindestens eine verdächtige Person in Gewahrsam genommen worden. Laut Agentur dpa durchsuchten Beamte eines Spezialeinsatzkommandos des Landeskriminalamtes Sachsen am frühen Abend mehrere Wohnungen. Dabei seien sie von Kräften der Polizeidirektion Chemnitz unterstützt worden. Um wen es sich bei der oder den in Gewahrsam genommenen Personen handelte und ob sie nach wie vor festgehalten werden, war nicht bekannt. MEHR >

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein