{k}/{n}

Artikel {k} von {n}

A8 Saarlouis Richtung Luxemburg Zwischen AS Perl und Parkplatz Moseltal Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn, rechter Fahrstreifen blockiert Besen zwischen rechter und linker Spur (08:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Bekommen Gefährder im Saarland bald Fußfesseln?

image

So könnte die elektronische Fußfessel aussehen. Foto: Julian Stratenschulte (dpa)

Ständig observiert wird derzeit keiner der Gefährder im Saarland. Eine Beobachtung findet aktuell nur in ganz bestimmten Situationen statt. Mit einer elektronischen Fußfessel würde sich das natürlich ändern. 

Innenminister Klaus Bouillon (CDU) möchte nun solch einen Gesetzentwurf nach der Landtagswahl einbringen. 

Wie viele Gefährder es im Saarland aktuell gibt, ist unbekannt. Weder Bouillon noch Kriminaldirektor Harald Schnur geben dazu Auskunft. Nur das ist gewiss: Es sind wohl sehr wenige. 

Mit Verwendung von dpa-Material (dpa/lrs).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

„Lebe in deinem Auto“: BigFM kürt Gewinner

image

Tobias freut sich mit seiner Verlobten Saskia. Foto: BigFM.

Tobias Leibfried ist der Gewinner der Aktion „Lebe in deinem Auto“ des Radiosenders BigFM und so neuer Besitzer eines Hyundai Ioniq. Wie BigFM mitteilte, ergab das eine Abstimmung. 14 Tage lang waren die Teilnehmer in dem Auto „eingesperrt"; durften es nur zu fest vorgegeben Zeiten verlassen und einmal in der Woche duschen.

Kurz vor der Entscheidung machte Tobias seiner Freundin einen Heiratsantrag.

Er freute sich riesig über sein neues Auto: „Ich kann es gar nicht glauben.“ sagte er nach seinem Sieg und bedankte sich auch direkt bei seinen Fans: „Das ist zum größten Teil euer Verdienst. Diesen Schlüssel in der Hand zu halten, dass habt ihr mir ermöglicht. Die Leute die hier sind und für mich gevotet haben. Ich liebe euch.“

Über den 2. Platz freute sich David Leidner, 28 Jahr aus Illingen. Auch er ging natürlich nicht leer aus: Sein langes Durchhaltevermögen wurde mit einem Gutschein für die Europagalerie Saarbrücken in Höhe von 500 Euro, einem 300 Euro-Tankgutschein der bft Tankstelle Route 51 in Saarbrücken und über einen Urlaub an der Playa de Aro von Anton Götten Reisen belohnt.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Hochzeitsplanung leicht gemacht. So wird der schönste Tag unvergesslich

image

Eine rechtzeitige Hochzeitsplanung ist sinnvoll, doch manches muss eben bis kurz vorher warten. Foto: pixabay.com © elkimmelito (CC0 Public Domain)

Der Startschuss fällt nicht mit den Einladungskarten

Wer Einladungskarten verschickt, der hat schon weite Teile der Planung bewältigt. Feststehen müssen der Ort und die Zeit. Das leuchtet jedem ein. Darüber hinaus sollte aber auch das „Look-and-Feel“ arrangiert sein, denn: Wer Einladungskarten mit roten Herzen wählt, sollte im Idealfall Menükarten, Platzkarten und – nicht zu vergessen – die Dankeskarten eben auch im selben Design wählen.

Tipp: Es ist sehr persönlich, die Dankeskarten mit echten Hochzeitsbildern zu versehen. Um ein einheitliches Gesamtkonzept zu ermöglichen, sollten aber zumindest alle Drucksachen auf demselben Papier hergestellt werden. Ein Papiermuster erleichtert an dieser Stelle die Wahl.

Essen, Trinken und Unterhaltung

Dieses Trio muss das Brautpaar nicht alleine stemmen. Über Essen und Getränke sollten sich die Brautleute bereits im Vorfeld geeinigt haben. Meist gibt es zwei Optionen:

- In einem Hotel oder Restaurant zu feiern und von dort Essen und Getränke direkt zu beziehen. Das hat den Vorteil, dass auf diese Weise am wenigsten Eigeninitiative gefragt ist – und damit auch am wenigsten Zeit investiert werden muss.

- Wer Option 2 wählt und sich damit für eine angesagte Traum-Location entscheidet, der muss sich nicht selten um das Catering und die Getränke extra kümmern. Auch hier gilt: Es sollte ein Dienstleister engagiert werden, der sich dem Bereich Essen & Getränke annimmt.

In punkto Unterhaltung muss sich zunächst einmal das Paar einig sein. Soll es der Alleinunterhalter werden, der DJ oder die Band, die vielleicht sogar die Moderation des Abends übernimmt? Vor- und Nachteile zeichnen sich bei jeder Wahl ab, wie die folgende Tabelle zeigt:

image

Alleinunterhalter, DJ oder Band?

Zur Unterhaltung gehört auch das Programm außerhalb der Musik. Dieser Punkt kann den Trauzeugen oder Freunden übergeben werden. Wer bereits weiß, wer der Organisator sein soll, kann die Kontaktdaten auch direkt auf der Hochzeitseinladung angeben. So hat das Paar Arbeit abgegeben und Zeit gewonnen. Außerdem ist es für die Gäste nun einfach, eine Überraschungs-Einlage vorzubereiten, denn sie können sich mit den Trauzeugen bzw. dem zuständigen Organisator über Zeitpunkt, Länge und andere Details abstimmen.

Kurz vor knapp: Manche Dinge müssen bis zum Schluss warten

Natürlich ist es schön, möglichst viel im Vorfeld zu organisieren, um den Stresspegel weitgehen gering halten zu können. Aber: Das ist nicht bei jedem Detail möglich. Outfit und Styling müssen gut geplant, doch möglichst spät endgültig festgezurrt werden. Warum erklärt sich mit Blick auf diese beiden Punkte:

- Auch wenn es keiner zugeben möchte: Körpermaße können sich ändern – und zwar auch noch kurz vor der Hochzeit. Zur Freude des Paares könnte der Wunsch nach Nachwuchs vielleicht früher realisiert werden, als ursprünglich gedacht. Daneben ist es möglich, dass ein paar Pfunde purzeln oder aus lauter Hektik angefuttert werden. Idealerweise wird im Brautmodengeschäft oder beim Bridal Couture Designer besprochen, wann die letzte Möglichkeit zur Anprobe ist.

- Bei der Frisur der Braut gilt ähnliches wie bei den Körpermaßen: Haare können rasend schnell gekürzt oder mit einem Schnitt versehen werden, der eine Hochsteckfrisur unmöglich macht. Deswegen ist der Termin für die Probefrisur möglichst spät anzusetzen.

Um die zehn größten Hochzeitsfallen zu umschiffen, ist ein Blick in diesen Ratgeber sicherlich hilfreich.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Zwei Unbekannte überfallen Geschäft mit Schusswaffe

image

Symbolfoto: Arno Burgi/dpa.

In Saarbrücken ist am Freitag eine Tedox-Filiale überfallen worden. Wie die Polizei mitteilt, betraten gegen 19.16 Uhr zwei männliche Personen das Geschäft in der Ursulinenstraße und gingen zielgerichtet auf den Kassenbereich des Ladens zu.

Einer der Täter bedrohte dort einen 51-jährigen Angestellten mit einer schwarzen Schusswaffe und forderte das Geld aus der Kasse. Als der Mitarbeiter diese öffnete, griff der zweite Täter hinein und entnahm einen dreistelligen Betrag.

Der Angestellte erlitt keine äußerlichen Verletzungen. Die beiden Täter flüchteten anschließend in Richtung Sulzbachstraße.

Die Personen werden wie folgt beschrieben:
• beide männlich
• beide zirka 165 Zentimeter groß
• südländischer Akzent
• dunkle Augen
• Turnschuhe

Wer Angaben zur Tat oder den Tätern machen kann, soll sich bei der Polizei Saarbrücken-St. Johann, Tel. (06 81) 93 21 233, melden.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Die Parteien im Check - Heute: Kita-Plätze und G8 vs. G9

image

Foto: Jens Wolf/dpa.

Werden im Fall Ihrer Regierungsbeteiligung die Kita-Plätze kostenlos? Falls ja, ab wann?
CDUUnser Ziel: Kita-Plätze langfristig kostenfrei stellen. Vollständige Befreiung geht nur schrittweise. Bildungskonto mit 2000 Euro für Neugeborenen soll als Einstieg Eltern entlasten und Wahlfreiheit ermöglichen.
SPDWir werden die Gebühren für die Betreuung für Kinder in Kindertageseinrichtungen schrittweise abschaffen. Auf dem Weg dahin werden wir sie zunächst nach und nach für alle senken.
LinkeWir wollen Kita-Plätze kostenfrei stellen. Die Einführung richtet sich nach der Entwicklung der Landesfinanzen und der Steuergesetzgebung.
GrüneWir setzen uns für die sukzessive Einführung einer Beitragsfreiheit ein. Ab 2020 wird mehr Geld aus dem Bund-Länder-Finanzausgleich zur Verfügung stehen. Davon können beitragsfreie Kitas finanziert werden.
PiratenDas wäre eine Maßnahme, die wir gerne schnellstmöglich umsetzen würden.
AfDDie AfD tritt für sozialverträgliche Kita- und Kindergartenbeiträge ein.
FDPDies ist langfristig erstrebenswert, aber auf absehbare Zeit in einem Haushaltsnotlageland nicht möglich, zumal hier auch investiert werden muss. Gute Kitas gibt es nicht zum Nulltarif.
Befürworten Sie die Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium?
CDUAbitur ist heute in 8 und 9 Jahren möglich. Das soll so bleiben, denn wir sind für den Erhalt des Gymnasiums und der Gemeinschaftsschule. Außerdem muss es weiter Noten und Notenspiegel an Schulen geben.
SPDWir streben mehr Zeit für Bildung und eine Reform der Oberstufe an, die den SchülerInnen die Möglichkeit zum Abitur im eigenen Takt gibt. Dazu gehört die Wahlfreiheit zwischen G8 und G9 am Gymnasium.
LinkeDie übereilte Einführung von G8 auf Zuruf der Wirtschaft war ein Fehler. Darum müssen Gemeinschaftsschulen, die das Abitur nach 9 Jahren anbieten, gestärkt und G9 an einzelnen Gymnasien angeboten werden.
GrüneWir wollen künftig ein Wahlangebot zwischen G8 und G9 bereitstellen und in den Kreisen neben G8 einige 9-jährige Gymnasien einrichten. Das Zwei-Säulen-Modell bleibt erhalten und wird um eine Variante ergänzt.
PiratenJa. Das haben wir mehrfach betont und ist einer unserer Programmpunkte. Die Verkürzung auf acht Jahre ist gescheitert und hat keine Vorteile gebracht.
AfDDie AfD vertritt die Auffassung, dass jedes Gymnasium selbst entscheiden soll, ob es nach 8 oder 9 Jahren zum Abitur führt.
FDPDie FDP ist für Wahlfreiheit an den Schulen. Eltern, Schüler und Lehrer müssen in der Schule entscheiden können, welches Konzept für sie am besten passt.

Quelle: Parteien
Mit SZ-Material

Der Wahl-o-Mat zeigt dir an, mit welcher Partei du die meisten Übereinstimmungen hast.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Pizzabote stürzt nach Vollbremsung

image

dpa

Wie die Polizei mitteilt, war ein bislang unbekannter Autofahrer am Samstag, gegen 21.20 Uhr, auf der Heidebruchstraße in Bruchhof unterwegs.

Als der Fahrer in die Kaiserslauterer Straße abbiegen wollte, nahm er einem Moped die Vorfahrt. Der Mopedfahrer, ein Pizzabote, wurde zu einer Vollbremsung gezwungen. Dabei stürzte er auf der regennassen Fahrbahn.

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. Das Auto war silber-grau.

Hinweise zum Unfallverursacher an die Polizei, Tel. (0 68 41) 10 60.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

35-Jähriger von <br> Krokodil getötet

image

35-Jähriger von Krokodil getötet
Im australischen Bundesstaat Queensland ist ein 35-jähriger Angler vermutlich von einem Krokodil getötet worden. Die Leiche wurde in der Nähe der Gemeinde Palmer Point an der Nordküste aus dem Meer gezogen, wie die Polizei am Montag mitteilte. In der Nähe schwammen sein Boot und ein Speer, mit dem er eigentlich fischen wollte.

Die Gegend ist dafür bekannt, dass dort sehr viele Krokodile und auch Haie unterwegs sind. Die Tiere stehen in Queensland unter Schutz. Seit 1971 gibt es ein Jagdverbot. Mittlerweile gibt es jedoch Forderungen, das Verbot wieder aufzuheben.

Erdogan wirft Merkel "Nazi-Methoden" vor
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Bundeskanzlerin Angela Merkel persönlich "Nazi-Methoden" vorgeworfen. "Du wendest auch gerade Nazi-Methoden an", sagte Erdogan am Sonntag in Istanbul an Merkel gerichtet. "Bei wem? Bei meinen türkischen Geschwistern in Deutschland, bei meinen Minister-Geschwistern, bei meinen Abgeordneten-Geschwistern, die dorthin reisen", sagte Erdogan.

Mit Blick auf Europa sagte Erdogan, dort könnten "Gaskammern und Sammellager" wieder zum Thema gemacht werden, aber "das trauen sie sich nur nicht." Offen ließ Erdogan, wen er mit sie" genau meinte.

Paris Demo: 11 Personen festgenommen
Sicherheitskräfte haben am Rand einer Demonstration gegen Polizeigewalt in Paris elf Menschen vorläufig festgenommen. An dem Marsch nahmen zwischen 7000 und 7500 Menschen teil, berichtete die Nachrichtenagentur AFP am Sonntagabend unter Berufung auf die Polizei. Dabei sei zu Ausschreitungen gekommen.

Seit der umstrittenen Festnahme eines 22-Jährigen Anfang Februar im Pariser Vorort Aulnay-sous-Bois war es immer wieder zu Demonstrationen und Protesten mit Ausschreitungen gekommen. Ermittelt wird gegen vier Polizisten. Ein Beamter wird verdächtigt, den jungen Mann mit einem Schlagstock vergewaltigt zu haben.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Blitzer: Hier müsst ihr im Saarland heute aufpassen

image

Wer nicht in die Radarfalle geraten will, findet auf unserer Karte stationäre, angekündigte und brandaktuelle Blitzer. Symbolfoto: Paul Zinken (dpa).

blau: stationäre Blitzer; Dauerbaustellen
gelb: die Polizei hat für heute hier Kontrollen angekündigt
rot: aktuelle Kontrollen, Sperren, Staus

Ihr habt einen Stau oder Blitzer entdeckt? Schreibt uns bei Facebook oder an redaktion@sol.de!

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Ed Sheeran startet seine Deutschland-Tournee

CeBIT in Hannover startet
In Hannover geht heute die CeBIT los. Es ist die größte Messe für Informationstechnik auf der ganzen Welt. In diesem Jahr werden wieder tausende Aussteller ihre Produkte präsentieren. Große Themen werden Virtual Reality, Roboter und selbstfahrende Autos sein.

Ed Sheeran startet seine Deutschland-Tournee

image

Ab heute in Deutschlands Konzerthallen zu hören. Foto: Charles Sykes/Invision/AP/dpa.

Sänger Ed Sheeran spielt in München heute sein erstes von insgesamt fünf Konzerten in Deutschland. Sheeran ist zur Zeit mit vier Songs in den Top-20 der deutschen Single-Charts vertreten. Auch ganz oben steht ein Song von ihm: "Shape of You" ist Nummer eins.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Spielcasino in Malstatt überfallen

image

Symbolfoto: Arno Burgi (dpa-Zentralbild).

Spielcasino in Malstatt überfallen
Zwei  maskierte Männer haben gestern Abend ein Spielcasino in Saarbrücken-Malstatt überfallen. Wie die Polizei mitteilt, bedrohten sie die Angestellte des Casinos mit einer Schusswaffe und entnahmen anschließend aus der Kasse einen dreistelligen Bargeldbetrag. Nach der Tat flüchteten sie zu Fuß vom Tatort. Trotz umfangreicher Fahndung konnten die dunkel gekleideten Täter nicht gefunden werden.

Hinweise an die Polizei Burbach, Tel. (06 81) 97 15 230.

Polizei sucht Zeugen nach Unfall mit Kind
Ein neunjähriges Mädchen ist am Samstagvormittag bei einem Unfall in Schmelz verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein 41-Jähriger die Saarbrücker Straße in Richtung Lebach. Nach einer Rechtskurve betrat das Mädchen vom rechten Gehweg aus die Fahrbahn und wurde von dem Auto erfasst. Das Kind stürzte, verletzte sich am Knie und musste im Krankenhaus untersucht werden. Die Polizei sucht Unfallzeugen.

Hinweise an die Polizei Lebach, Telefon (0 68 81) 50 50.

Ordnungsdienst von Gast beleidigt und bedroht
Zwei Mitarbeiter des kommunalen Ordnungsdienstes ahndeten am Freitagnachmittag Parkverstöße zweier auf der Busspur in der Bismarckstraße abgestellter Pkw. Dies passte einem Gast eines dortigen Kebab-Ladens offensichtlich nicht. Wie die Polizei gestern mitteilte, beleidigte dieser die beiden Hilfspolizisten mit den Worten „Wichser, Arschlöcher“ und bedrohte sie mit dem Worten „Ich steche euch ab“. Nachdem die Polizei per Handy gerufen worden war, entfernte sich der Mann fluchtartig Richtung Hofstattstattstraße. Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Erwartungen übertroffen: Typisierungsaktion für Nicole mit großem Andrang

image

Das Spenden von Stammzellen rettet Leben. Foto: Oliver Killig/dpa.

Alle waren sie da: Technisches Hilfswerk, Rotes Kreuz und Malteser, Mitglieder der Onkologie-Station auf dem Saarbrücker Rastpfuhl, Freunde, Verwandte, Bekannte. Alle nahmen sie Anteil am Schicksal Nicoles. Die 34-jährige Ehefrau und Mutter aus Friedrichsthal hat Leukämie.

Ihr geht es derzeit „den Umständen entsprechend“, teilte ihre Schwiegermutter, Steffi Recktenwald, mit. Die ganze Familie ist im Ausnahmezustand: „Es gibt Tage voller Euphorie, dass es klappt, und dann wieder Stunden, in denen die Nebenwirkungen der Chemotherapie extrem sind, in denen man heult und denkt, hoffentlich schafft sie es.“

Die Chancen, einen geeigneten Spender zu finden, liegen bei 70 Prozent, teilte Bruno Zimmer mit. Bis 17 Uhr ließen sich 400 neue Spender testen und registrieren. Ein super Ergebnis, sagte Steffi Recktenwald: „Wir hatten auf 300 bis 400 gehofft.“

Mit SZ-Material von Anja Kernig.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein