{k}/{n}

Artikel {k} von {n}

A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis AS Schwalbach/Schwarzenholz Ausfahrt gesperrt, Einfahrt gesperrt, Baustelle (23.05.2017, 06:15)

A8

Priorität: Dringend

21°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
21°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
red

Millencolin sind der Top-Act beim Antattack-Festival in Neunkirchen

image

Millencolin sind der Top-Act beim Antattack-Festival in Neunkirchen. Foto: Hohmann/Bands

Das Antattack-Festival startet zum mittlerweile dritten Mal in der neuen Gebläsehalle in Neunkirchen durch und eröffnet am Samstag, 22. April, die Festival-Saison im Saarland. Als Headliner konnten die „alten Schweden“ Millencolin aus Örebro gebucht werden, die seit 1993 melodischen Skatepunk zum Besten geben. Wo einst der Wind für die Neunkircher Hochöfen erzeugt wurde, föhnen nun satte Gitarrenriffs in industriellem Ambiente durch die Haare der Rockbegeisterten. Das Antattack-Festival ist ein Indoor-Festival mit einer Kapazität von etwa 1600 Zuschauern, das seit 2010 Größen des deutschsprachigen sowie englischsprachigen Punkrocks an die Saar lockt. Im Jahr 2015 folgte der Umzug nach Neunkirchen, wo man seitdem in Kooperation mit der Kulturgesellschaft Neunkirchen das neue Zuhause gefunden hat.

Das Line-Up 2017 sieht so aus:

  • Millencolin – seit 1993 sind die Schweden unterwegs und bekommen gleich mit ihrem zweiten Demotape einen Vertrag beim schwedischen Indie-Label Burning Heart;
  • The Bones: die zweiten Schweden im Line-Up sind die Rock & Roller von The Bones, die seit 1996 ehrlichen handgemachten und schweißdurchtränkten Punk&Roll auf die Bühne bringen;
  • The Real McKenzie: The Real McKenzies finden 1994 zusammen – nachdem Gründer und Frontmann Paul McKenzie angeblich eine göttliche Vision gehabt hat;
  • Love A: eine deutschsprachige Indie-/Punk-Band mit Langnamen Love Academy;
  • Rogers: Seit der Veröffentlichung ihres Debütalbums ,,Flucht nach vorn“ im Mai 2013 ist viel passiert;
  • Fahnenflucht: steht für kompromisslosen, ehrlichen und kritischen Punkrock;
  • Isotopes Punk Rock Baseball Club: Die zweiten Kanadier im Line-Up aus Vancouver haben ihren Narren am Baseball gefressen und besingen in ihren Songs den Sport und damit verbundene Themen;
  • Kuchenclub: Der erste Slot gehört den Saarländern von Kuchenclub, die sich bereits eine beachtliche Fanbase aufgebaut haben, die drei Freunde aus Beckingen spielen Punkrock-Songs über das Leben und die Liebe zur Musik, über Freundschaft und Zusammenhalt, über Verlust und Gewinn.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein