{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A620 Saarlouis - Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Luisenbrücke und AS Saarbrücken-Bismarckbrücke in beiden Richtungen mit Hochwasser ist zu rechnen Eine Einrichtung der Hochwasserumfahrung auf der A 620 für den späten Nachmittag/ Abend kann zur Zeit nicht ausgeschlossen werden. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, ihre Fahrzeuge vorsorglich nicht im Umfahrungsbereich/ Gefährdungsbereich abzustellen und die mögliche Sperrung in die Fahrzeit einzuberechnen. (11.12.2017, 16:21)

A620

Priorität: Dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
mit dpa

Diese Impfungen sind vor dem Urlaub für dich wichtig

image

Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

Der Schutz vor Krankheiten wie Hepatitis, Gelbfieber oder Tollwut ist je nach Reiseziel ratsam. Doch nicht jede Impfung kann man sich erst kurz vor der Reise geben lassen. Mediziner Wolf Groth vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin nennt wichtige Tipps und Fristen:

Hepatitis A und B
Hepatitis A ist neben den Standardimpfungen wie etwa Tetanus eine der häufigsten Reiseimpfungen. Sie sei für alle Reiseziele „südlich der Alpen und östlich der Oder“ zu empfehlen, sagt Groth. Die Impfung sei sehr kurzfristig möglich.

Anders planen müssen Urlauber, die sich gleichzeitig gegen Hepatitis A und Hepatitis B impfen lassen wollen. Dann sind vier Wochen Vorlauf nötig. In dieser Zeit bekommt man zwei Spritzen. Die Kombination ist günstiger als Einzelimpfungen.

Gelbfieber
Diese Impfung muss in zahlreichen Ländern, vor allem in Afrika, bei der Einreise nachgewiesen werden. Gegen Gelbfieber muss man sich mindestens zehn Tage vor Abreise impfen lassen. „Sonst kann die Einreise verweigert werden“, sagt der Experte.

Tollwut
Hier sind drei Impfungen über einen Zeitraum von drei bis vier Wochen vorgesehen. Das Impfschema sieht so aus: Nach der ersten Impfung folgt die zweite nach sieben Tagen, die dritte nach 21 Tagen. Man muss also einen bestimmten Abstand einhalten und die Impfungen vor der Reise entsprechend planen.

Japanische Enzephalitis
Die gefährliche Tropenkrankheit kommt in Asien vor. Zwei Impfungen vor Abreise sind nötig, um sich zu schützen. „Mittlerweile reicht eine Woche Vorlauf“, erklärt Wolf Groth.

Typhus
Weil die Impfung erst nach einigen Tage schützt, sollten sich Reisende wenigstens zehn Tage vor Abreise impfen lassen. Für den Schutz ist eine Spritze nötig.

Meningokokken
Eine Impfung gegen die Verursacher einer eitrigen Hirnhautentzündung ist zehn Tage vor Abreise erforderlich. Empfehlenswert ist die Impfung bei Reisen in die Sahelzone in Afrika.

FSME
Die Zecken-Impfung ist ratsam bei einem Urlaub zum Beispiel in Österreich, Skandinavien und der Schweiz. Auch hier darf man nicht zu spät dran sein. Drei Wochen vor Abreise bekommt man die erste Spritze, die zweite dann eine Woche vor Reisebeginn.

Grippe
Laut Wolf Groth ist die Grippe die häufigste Erkrankung auf Reisen, die sich durch eine Impfung verhindern lässt. Geimpft werden sollte zwei Wochen vor Abreise.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein