{k}/{n}

Artikel {k} von {n}

A623 Saarbrücken - Friedrichsthal Zwischen AS Saarbrücken-Dudweiler und AS Sulzbach in beiden Richtungen Gefahr durch Tiere auf der Fahrbahn (00:06)

A623

Priorität: Sehr dringend

16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
dpa

Homburger Timo Bernhard gewinnt 24-Stunden-Rennen von Le Mans

image

Hier liegt der Porsche von Timo Bernhard noch hinter dem seiner Werkskollegen. Foto: David Vincent/AP/dpa.

Erst gut eine Stunde vor Rennende übernahm der von Timo Bernhard (Homburg), Earl Bamber (Neuseeland) und Brendon Hartley (Neuseeland) gesteuerte Porsche am Sonntag erstmals die Führung.

Konkurrent Toyota hatte wegen technischer Defekte und Kollisionen dagegen schon in der Nacht alle Hoffnungen auf den ersten Erfolg bei dem Langstreckenklassiker überhaupt verloren.

Porsche machte damit seinen dritten Sieg-Hattrick nach 1983 und 1998 perfekt.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Diese Spielzeuge existieren wirklich

image

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Discoplex A8 Saarbrücken

image

Foto: Nico Schneider

Die nächsten Partys:

23. Juni: 3 Freunde

24. Juni: A8 loves you

30. Juni: Sturmfrei! Die Hausparty im Club

01. Juli: It's my f*cking Birthday

09. September: 90er Party mit Oli P.


Alle Partys und Infos auf A8-SB.de!

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Mann mit Sturmgewehr am Ensdorfer Bahnhof unterwegs? Großeinsatz der Polizei

image

Auch das SEK war in der vergangenen Nacht im Einsatz. Symbolfoto: Frank Rumpenhorst/dpa.

Am Bahnhof in Ensdorf hat es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (16. Juni 2017) einen Großeinsatz der Polizei gegeben. Wie die Beamten auf Anfrage bestätigten, habe ihnen ein Augenzeuge mitgeteilt, dass sich am Bahnhofsgebäude einen Mann mit Sturmgewehr aufhält.

Die angerückte Polizei soll den Mann laut Medienberichten gesehen haben. Dieser sei ins Gebäude geflüchtet und hätte sich dort verschanzt. Nachdem Bundespolizei, Landespolizei und die Operative Einheit den Unbekannten nicht dazu bringen konnten, das Gebäude zu verlassen, sei schließlich das SEK aus Saarbrücken alarmiert worden. Dieses stürmte gegen 2.30 Uhr das Gebäude; der Mann war jedoch schon verschwunden. 

Eine anschließende Fahndung blieb ohne Erfolg. Die Ermittlungen dauern noch an. Auch ist der Augenzeuge, der den Mann mit Gewehr gesehen haben will, nach SOL.DE-Informationen für die Polizei nicht mehr zu erreichen. Die Polizei hat die Presse über den Vorfall noch nicht offiziell informiert.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Festnahmen nach rätselhaftem Mord an kleinem Jungen

image

Wird einer der rätselhaftesten Mordfälle Frankreichs neu aufgerollt? 32 Jahre nach dem Mord an dem vierjährigen Grégory Villemin in den Vogesen bei Aumontzey hat die Kriminalpolizei am Mittwoch drei Menschen festgenommen.

Alle drei sind Verwandte des Jungen. Er wurde im Oktober 1984 an Händen und Füßen gefesselt tot in dem Bach Vologne aufgefunden. Es handelt sich um einen der spektakulärsten ungelösten Kriminalfälle unseres Nachbarlandes.

Nach dem grausigen Fund waren damals anonyme Bekennerschreiben aufgetaucht, die auf einen Racheakt hinwiesen, aber keinem Autor zugeordnet werden konnten. Der Vater des ermordeten Grégory, Jean-Marie Villemin, hatte Selbstjustiz geübt und musste ins Gefängnis, nachdem er einen Verdächtigen erschossen hatte.

Die Mutter Christine war eine Zeit lang von den Ermittlern verdächtigt worden, das Verfahren gegen sie aber aus Mangel an Beweisen eingestellt worden. 2008 waren damalige Spuren an den Fesseln des Jungens und den Briefen vergeblich auf DNA-Spuren untersucht worden.

Mit der dreifachen Festnahme erhofft sich die Kripo weitere Hinweise zu dem rätselhaften Fall. Die Vorwürfe lauten auf Beihilfe zum Mord, Verschleierung einer Straftat und unterlassene Hilfeleistung. Auch Grégorys Großeltern väterlicherseits sind erneut verhört worden.

Mit Verwendung von SZ-Material (Hélène Maillasson).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

In diesen drei Geschäften im Saarland wird heute gestreikt

image

Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigen mehr Geld. Foto: Patrick Seeger/dpa.

Die Gewerkschaft Verdi ruft für heute (16. Juni) zu einem Streik von Beschäftigten im saarländischen und rheinland-pfälzischen Einzelhandel auf.

Nach Verdi-Angaben soll bei H&M, der Supermarktkette Real sowie dem Baumarktkonzern Hornbach die Arbeit ruhen.

Im Saarland fordert die Gewerkschaft einen Euro mehr pro Stunde für alle rund 40.000 Beschäftigte sowie 300 Euro Einmalzahlung für Verdi-Mitglieder. Der nächste Verhandlungstermin ist Montag, 26. Juni.

Mit Verwendung von SZ-Material (Volker Meyer zu Tittingdorf).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Nacktbaden in der Saar: Schwimmer lösen Großeinsatz aus

image

Mit Boot „Charlotte" wurde die Saar nach dem Vermissten abgesucht. Foto: Becker & Bredel.

Einsatz für die Feuerwehr und Polizei am Saar­ufer in Saarbrücken. Um kurz nach 23 Uhr am Mittwochabend (14. Juni 2017) haben ein 28-jähriger Mann und seine Bekannte eine heikle Idee: Sie ziehen ihre Kleidung aus und springen am Bürgerpark von einer Anlegestelle in die Saar.

Die junge Frau schwimmt voraus bis zum gegenüber liegenden Ufer, doch ihr Freund taucht nicht mehr auf. Bekannte, die am Ufer geblieben sind, wählen den Notruf.

Die junge Frau begibt sich währenddessen fast nackt auf dem Landweg quer durch die Stadt zurück zu der Stelle, wo sie losschwamm und wo ihre Kleider noch liegen. Ein Polizeisprecher: „Als wir eintrafen, hatte sie schon wieder was an.“

Nacktbaden in der Saar: Schwimmer lösen Großeinsatz aus | Fotos: Becker&Bredel

In der Zwischenzeit ist die Berufsfeuerwehr mit einem Großaufgebot an Kräften, ihrem Boot Charlotte und Rettungstauchern eingetroffen. Auch von Brücken und vom Ufer aus wird die Saar abgesucht – erfolglos.

Augenzeugen sehen den Vermissten nach über zwei Stunden halbnackt am Hauptbahnhof, gegen 2.30 Uhr meldet er sich dann bei einer Freundin, dass er daheim ist. Dort finden die Beamten den Betrunkenen schlafend.

Die Schwimmer erwartet jetzt eine Anzeige, denn im Bereich von Brücken gibt es auf der Saar ein Schwimmverbot. Außerdem wird der Mann die Kosten des Einsatzes tragen müssen.

Mit Verwendung von SZ-Material (Becker & Bredel).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein