{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A1 Saarbrücken Richtung Trier Zwischen AS Riegelsberg und AS Holz Gefahr durch defektes Fahrzeug (19:17)

A1

Priorität: Sehr dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Große Autobahnbaustellen in den Ferien auf der A 6 und der A 620

image

Symbolfoto: Oliver Berg/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Am Freitag, 14. Juli, beginnt die Erneuerung des Fahrbahnbelages der A 6 und der A 620 zwischen den Anschlussstellen (AS) Fechingen (4) und Bismarckbrücke (18) Richtung Saarlouis. Die Richtungsfahrbahn Mannheim wird folgen.

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) fasst zusammen, was auf die Fahrer zukommt. Und er betont vorneweg, wegen der Arbeits- und Verkehrssicherheit sei jeweils eine Vollsperrung nötig, da die Fahrbahn für eine halbseitige Sperrung zu schmal ist. Die Strecke ist in Abschnitte gegliedert, auf denen die Arbeiter in den Ferien und jeweils an einem Wochenende von Freitag, 20 Uhr, bis zum darauffolgenden Montagmorgen, 5 Uhr, im Einsatz sind.

Der erste Bauabschnitt
Dieser umfasst die Arbeiten zwischen der A 6, AS Fechingen (4), und der A 620, AS Güdingen (21), Richtung Saarlouis. Dazu wird die Richtungsfahrbahn bereits ab der A 6, und zwar ab der AS St. Ingbert-West (5), gesperrt. Die Umleitung führt auf der L 126 und der L 119, der ehemaligen B 40, Richtung Saarbrücken bis zur Ostspange und an der AS St. Arnual wieder auf die Autobahn 620.

Die Sperrung betrifft die Auffahrt Fechingen und die Ausfahrt Güdingen Richtung Saarlouis. Daher muss der Verkehr auf der A 620 in Richtung Frankreich zur AS Malstatter Brücke (14) und von dort durch das Deutschmühlental zur A 6 an die AS SB-Goldene Bremm (2) geführt werden. Die Gegenrichtung ist umgekehrt ausgeschildert. Die Auffahrt zur A 620 an der AS SB-Güdingen in Richtung Saarlouis bleibt im ersten Bauabschnitt erreichbar. Er dauert von Freitag, 14. Juli, 20 Uhr, bis Montag, 17. Juli, 5 Uhr.

Der zweite Bauabschnitt
Im zweiten Bauabschnitt wird die Richtungsfahrbahn Saarlouis der A 620 ab der AS Güdingen bis zur AS St. Arnual gesperrt. Die Umleitung führt ab der AS Güdingen auf der B 51 Richtung Saarbrücken bis zur Ostspange und von dort zur A 620, Auffahrt St. Arnual in Richtung Saarlouis. Von der Sperrung sind auch die Auffahrten SB-Güdingen und SB-Unner sowie die Ausfahrt SB-St. Arnual betroffen.

Der Verkehr auf der B 406 aus Richtung Frankreich wird über die Saargemünder Straße in St. Arnual bis zur AS SB-Bismarckbrücke geführt. Ab der AS SB-St. Arnual bis zur AS SB-Bismarckbrücke wird im weiteren Verlauf nur noch die Überholspur unter halbseitiger Sperrung instand gesetzt, so dass an der AS SB-St. Arnual die Auffahrt zur A 620 möglich ist.

Der zweite Bauabschnitt dauert von Freitag, 21. Juli, 20 Uhr, bis Montag, 24. Juli, 5 Uhr. Der LfS rechnet trotz der Ferien und der Arbeit an den verkehrsärmeren Wochenenden mit Störungen.

Der dritte Bauabschnitt
In einem dritten und vierten Bauabschnitt, voraussichtlich vom 28. bis 31. Juli und vom 11. bis zum 14. August, wird auf dem gleichen Streckenabschnitt die Richtungsfahrbahn Mannheim saniert. Das Saar-Spektakel-Wochenende, wenn Zehntausende in die Stadt strömen ist nicht betroffen.

Mit Verwendung von SZ-Material.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein