{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

B51 Grenzübergang Hanweiler - Saarbrücken Zwischen Grenzübergang Kleinblittersdorf und Parkplatz Pferderennbahn in beiden Richtungen Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (03:15)

B51

Priorität: Sehr dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Zwei Saarlouiser veranstalten das größte YouTube-Festival im Südwesten

image

Die Veranstalter. Foto: Oliver Schwambach

Zusammen seien sie ja „immerhin 44“, sagen die beiden. Als ob Alter schon Seriosität bedeutete. Nötig haben Christoph Bäcker und Kevin Schwehm, beide Saarlouiser, beide 22 Jahre jung und seit Grundschultagen befreundet, das sicher nicht. Im Gegenteil: Bei dem, was sie tun, ist Jugend quasi Pflicht.

Ihr Zielpublikum ist nämlich im besten Teenageralter, so zwischen zehn und 17 Jahren. Und für die stellen die beiden jetzt das wohl größte YouTube-Event im Südwesten auf die Beine. TubeFestival heißt es. Am 29. Juli startet es im Saarbrücker E-Werk zu schülerfreundlichen Zeiten morgens schon ab zehn Uhr. Erstmal für VIP-Gäste. Ab elf Uhr dürfen dann auch die Eintrittskarten-Jedermanns rein.

Das Line-Up
Ein Festival mit Stars,
die sich größtenteils via soziale Medien selbst zu solchen gemacht haben. Musiker wie Moritz Garth und Mike Singer, gerade erst beim Halberg Open Air auf der Bühne, der Rapper Kayef und der Comedian Fresh Torge sind dabei. Und noch viele mehr.

Auch Teilnehmer anderer Casting-Shows wie Daniele Negroni kommen nach Saarbrücken; er war bei „DSDS“ im Rennen. Die saarländischen Comedy-Filmer von „Ungekocht genießbar“ sind ebenfalls am Start. Alles in allem fast 60 Online-Größen, von denen manche 100 000 Follower, manche aber auch zwei Millionen haben.

Hauptattraktion für die erwarteten über 1500 Besucher sind die Bereiche, wo man sich ein Autogramm seines Netz-Stars holen kann und – klar – ein Selfie mit ihm macht.

Die Veranstalter
Für Kevin Schwehm und Christoph Bäcker ist ihr TubeFestival das erste Großereignis, das sie stemmen. Veranstaltungs-Neulinge sind sie dennoch nicht. Bäcker, gelernter Werbekaufmann, hat noch als Angestellter einer Werbeagentur bereits die Saarbrücker Ausbildungsmesse „Abi, was dann?“ mitgeplant. Und er organisierte bereits etliche Abi-Bälle.

image

Christoph Bäcker. Foto: Oliver Schwambach

Kompagnon Schwehm, bald Master der Wirtschaftsinformatik, hat bereits als Student mit seinem Bruder ein Unternehmen gestartet, das Online-Präsenzen diverser Firmen betreut. Weshalb man sich nicht wundern muss, dass die beiden trotz nur 44 Jahren insgesamt so routiniert zu Werke gehen.

image

Kevin Schwehm. Foto: Oliver Schwambach

Mit Verwendung von SZ-Material (Oliver Schwambach).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein