{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

Meldung aufgehoben: Saarland: L 151 Verbindungsstrecke zwischen Weiskirchen und Wadern, Verkehrsunfall, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn. Fahren Sie bitte besonders vorsichtig. (14:46)

L151

Priorität: Normal

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Flammeninferno in Heiligenwald: Pferd und Schafe sterben

image

Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

Ein Pferdestall hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Heiligenwald (Schiffweiler) gebrannt. Er beherbergte mehrere Pferde, Schafe und Gänse und war prall mit Heuballen gefüllt.

Erst am Vorabend wurden die Ballen in den Stall eingeladen. Sie beschleunigten das Feuer noch zusätzlich. Ein Pferd und vier Schafe fielen den Flammen zum Opfer. Die Gänse retteten sich ins Freie.

Feuerwehr zehn Stunden im Einsatz
Gegen 20.15 Uhr hatten der Eigentümer sowie mehrere Anwohner die Einsatzkräfte alarmiert. Schon auf dem Weg zum Einsatzort sahen diese eine massive Rauchsäule über dem Stall aufsteigen und holten Verstärkung aus Landsweiler-Reden.

Bis sechs Uhr morgens kämpften insgesamt 95 Einsatzkräfte gegen das Feuer. Dass der Stall noch irgendwie zu nutzen sein könnte, kann sich Wehrführer Michael Sieslack von der Schiffweiler Feuerwehr nicht vorstellen. „Das scheint mir ein Totalschaden zu sein.“

War Hitze Brandursache?
Die Brandursache war bis gestern nicht geklärt. Die Eigentümer gaben an, dass es immer mal wieder vorkomme, dass sich Heu in der Hitze selbst entzünde. Wehrführer Sieslack wollte das nicht ausschließen, verwies aber auf eine gründliche Untersuchung der Brandursache.

Mit Verwendung von SZ-Material.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein