{k}/{n}

Artikel {k} von {n}

L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Jeder fünfte Saarländer hat ausländische Wurzeln

image

Symbolfoto: Pexels (CC0-Lizenz)

Der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund ist im Saarland in den vergangenen fünf Jahren von 16,2 auf 20 Prozent gestiegen. Nach den gestern (1. August) vom Statistischen Bundesamt vorgestellten Ergebnissen des Mikrozensus 2016 waren das 199 000 Menschen, unter ihnen 104 000 mit deutscher Staatsbürgerschaft.

2011 hatten rund 161 000 Saarländer eine Familienherkunft außerhalb von Deutschland. Das Saarland liegt damit etwas unter dem Bundesschnitt von 22,5 Prozent. Die Bevölkerung mit ausländischen Wurzeln erreichte im Vorjahr bundesweit zum fünften Mal in Folge einen neuen Höchststand.

Türkei ist größtes Herkunftsland
Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr war mit 8,5 Prozent so stark wie noch nie seit Beginn der Erhebung 2005. Als Grund nennen die Statistiker die hohe Zahl von Zuwanderern und Flüchtlingen. Menschen mit Migrationshintergrund sind Ausländer, Eingebürgerte, Aussiedler sowie als Deutsche geborene Kinder dieser Gruppen.

Bundesweit ist die Türkei noch immer mit Abstand das größte Herkunftsland. Inzwischen haben aber auch 2,3 Millionen Menschen in Deutschland Wurzeln im Nahen und Mittleren Osten. Das sind fast 51 Prozent mehr als fünf Jahre zuvor.

Mit Verwendung von SZ-Material (dpa/afp/SZ).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein