{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

B41 Idar-Oberstein Richtung Saarbrücken Zwischen Einmündung Sankt Wendel und Kreuzung Niederlinxweiler Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle (00:42)

B41

Priorität: Sehr dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Darum ist EstA derzeit der coolste Saar-Musiker

image

Rapper Esta während des Interviews beim Radiosender Big-FM im Saarbrücker Studio. Foto: Matthias Zimmermann

Spätestens seit das Video zu seinem Saarland-Song online ist, wird Eike Staab überall erkannt. „Als ich am Wochenende auf dem Nauwieser Fest war, haben mich sogar Damen darauf angesprochen“, berichtet der Saarbrücker mit einem Augenzwinkern. Und meint damit gewiss keine jungen Frauen seines Alters.

Das Interview
Doch der 28-Jährige, der als Rapper EstA auftritt, freut sich auch über die Popularität bei der älteren Generation, sagte er am Mittwochnachmittag (2. August) während eines Interviews bei Big-FM. Er war im Studio des Radiosenders im Stammhaus der Saarbrücker Zeitung zu Gast und plauderte lässig über die Furore, die das Lied samt Clip ausgelöst hat. Und über die Klischees der schwenkenden Maggi-Vertilger und den in homöopathischen Dosen eingesetzten Dialekt.

An seiner Seite an diesem Tag: Marc Noll, Eikes Kumpel sowie als Mitarbeiter der Saarbrücker Werbeagentur HDW Neue Kommunikation an dem Dreh maßgeblich beteiligt. Er pflichtete bei, dass es die richtige Entscheidung gewesen sei, fast ausschließlich auf Hochdeutsch zu rappen, trotz kritischer Kommentare im WWW.

Der Song
Eine Ode an das Saarland, ganz ohne Fremdscham, dafür aber mit intelligenten Lines, Wortwitz sowie einer Message. Und das Ganze auch noch gut visualisiert. Deswegen küren wir von SOL.DE EstA zum derzeit coolsten Saar-Musiker. Falls ihr den Track noch nicht kennt:

Das gesamte Radio-Interview ist übrigens heute (3. August) ab 14.45 Uhr bei Big-FM-Saarland zu hören - im Stream oder Radio; 94,2 MHz (Saarbrücken), 99,5 (Saarlouis), 96,8 (St. Ingbert/Homburg), 92,6 (Merzig/Losheim).

Mit Verwendung von SZ-Material (Matthias Zimmermann).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein