{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Circus Flic Flac ab Donnerstag in Saarbrücken mit neuer Show zu Gast

image

Akrobatisch wird es auch bei der Farblos-Show in Saarbrücken zugehen. Archivfoto: Lukas Schulze/dpa-Bildfunk.

Noch hallen aus dem schwarz-gelben Zelt Hammerschläge statt Rock-Rhythmen und überall wird noch aufgebaut. Vor der Weltpremiere der neuen Show „Farblos“ am Donnerstag in Saarbrücken gibt es für das Team des „Circus Flic Flac“ viel zu tun. Auf den Saarterrassen ist in den vergangenen Tagen „Flic Flac City“ entstanden - eine kleine Stadt mit Straßen, Stromversorgung, Zu- und Abwasser-Leitungen.

Die rund 100 Mitarbeiter des Circus wohnen während ihres Aufenthaltes in der Landeshauptstadt in Wohnwagen, -mobilen und Einzelcontainern. Der Aufbau dieser Siedlung innerhalb von drei Tagen ist für Sprecherin Barbara Rott „eine logistische Meisterleistung“: Rund 700 Tonnen Ausrüstung ist in 46 Aufliegern verpackt mit zwölf Zugmaschinen vom Stammquartier im nordrhein-westfälischen Borken nach Saarbrücken transportiert worden.

Um für die Premiere der neuen Show „Farblos“ zu proben, sind die knapp 40 Artisten aus neun Nationen schon am Wochenende angereist. Zuerst werden die Abläufe festgelegt, dann kommt die Technik dazu. Die Choreografie des neuen Programmes hat Larissa Medved-Kastein, eine der beiden Töchter des Zirkus-Gründers Benno Kastein, übernommen.

Seit dem vergangenen Gastspiel in Saarbrücken ist bei den Schwestern viel passiert: Sie wurden Mütter zweier Mädchen, Isabella und Fiona. Während sich Larissa um den künstlerischen Bereich kümmert, ist Tatjana für das Kaufmännische zuständig, sorgt für die Finanzen und das Ticketing. Im Gegensatz zu früheren Gastspielen stehen sie in der aktuellen Show nicht selbst in der Manege.

Show für alle Generationen geeignet
Mit Jenny, der Tochter des zweiten „Flic-Flac“-Gründers Lothar Kastein, ist dennoch ein Familienmitglied im Programm zu finden. Sie tritt mit ihrem Partner Danniil auf. Im Vergleich zu früheren Tourneen sei die aktuelle Show übrigens für alle Generationen geeignet, ergänzt die Sprecherin.

Während die Künstler proben, wird in dem Hauptzelt mit 42 Metern Durchmesser, 20 Metern Höhe und Platz für rund 1 400 Zuschauer noch weiter gewerkelt. Es wurde aus rund 3.500 Quadratmeter Planen aufgebaut. Zur Befestigung hat das Team rund 500 Erdanker mit Pressluft-Hammern in den Boden getrieben. So könne das Zelt selbst orkanartigen Böen standhalten, erklärt Rott.

Außerdem wurde es mit Plastikfußboden und Teppichen ausgelegt. Das neue Zelt, dass es den Besuchern ermöglichen soll, möglichst nah am Geschehen zu sein, hat das Unternehmen erst zu Saisonbeginn angeschafft.

Auch wenn der Regen am Wochenende den Aufbau des Vorzeltes verzögerte-– zur Premiere am Donnerstag ist alles fertig. Bis zum 10. September erwartet das Publikum eine in schwarz-weiß inszenierte Show - mit Akrobatik, Nervenkitzel und Comedy.

Infos unter www.flicflac.de; Tickethotline: (01 80) 60 50 200.

Mit Verwendung von SZ-Material.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein