{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

13. Internationale Tattoo Expo Saar 2017: Künstler, Preise und Öffnungszeiten

image

Wer sich für Tattoos interessiert, sollte die 13. Internationale Tattoo Expo Saar 2017 nicht verpassen. Symbolfoto: Pexels (CC0-Lizenz).

Diesen Samstag (16. September) ist es soweit: Die diesjährige Ausgabe der Internationalen Tattoo Expo Saar geht in die nächste Runde. Bis Sonntag (17. September) geht's um die Nadel. Also nicht die Naddel, sondern die Tattoo-Nadel.

Tattoo-Expo in der Saarlandhalle
Allein die Location sorgt in diesem Jahr für neuen Schwung: Nach langen Jahren auf dem Saarbrücker Messegelände findet die Expo erstmals in der Saarlandhalle statt. Mehr als 100 nationale wie auch internationale Tattookünstler geben dann Einblicke in ihre Arbeit.

Das Programm der 13. Internationalen Tattoo Expo Saar 2017
Geboten wird in diesem Jahr so einiges. Das Rahmenprogramm umfasst unter anderem einige Showacts, wie zum Beispiel einen Airbrushdesigner. Darüber hinaus wird es Walking Acts geben, ein großes Angebot an Tattoo-Zubehör sowie Contests in verschiedenen Kategorien. Luciano Falsetti (Radio Salü und Classic Rock Radio) moderiert das Programm. 

V.I.P.-Gast auf der Expo
Besonders können sich Tattoo-Begeisterte auf ein Treffen mit JJ Rühle freuen. Das Tattoomodel und Gesicht der Venus-Messe gibt nicht nur Autogramme und macht Bilder mit den Besuchern. Sie ist außerdem V.I.P.-Gast bei der Aftershowparty im A8. Das Event findet am Samstag statt; für Besucher mit Tatto-Expo-Eintrittskarten ist die Veranstaltung kostenlos.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise der Saar-Expo
Los geht's am Samstag (16. September) um 12 Uhr. Ende ist an diesem Tag um 22 Uhr. Sonntags (17. September) ist die Expo von 12 bis 19 Uhr geöffnet. Jugendliche (bis 14 Jahre) können die Tattoo-Messe umsonst besuchen. Ein Tagesticket kostet zehn Euro. Für 17 Euro gibt's ein Kombiticket für beide Tage.

Das sind unter anderem die Künstler der Tattoo-Messe
- Rebecca (Crazy-Ink-Factory)
- Olivier Schmidt (Oshink)
- Alex, Angela, Daniel, Phillip, Theresa und Yuri (Engelsblut)
- Luc (Luc's Tattoo)
- Laurent, Jordan und Julien (Ink Pearl Tattoo)
- Stephan (Stitch Tattoostudio)
- Marcel (Sinnwell Tattoo)
- Markus und Kevin (Under the Skin)
- Denis Decker (Stichfabrik Saarlouis)
- Chino 81 (Living Art Argentinia)
- Carsten Heuser (GO2 GmbH)
- Peggy (Painful Love Tattoo)
- Marius und Sabrina (Farbeffekt)
- Isaac Samuela und Jeremie (Teikura Tatau)
- Ferenc Futo und Janos Kovacs (Atomic Tattoo)
- Marta (Tattoo by Marta)

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Big Eppel Eppelborn: Diese Termine solltest du im Blick haben

image

Auch Mirja Boes besucht das Big Eppel in Eppelborn. Foto: Horst Ossinger/+++(c) dpa - Bildfunk+++

Die neue Veranstaltungssaison im Big Eppel steht an. Wir zeigen euch die besten Termine.

Sonntag, 17. September

Als Familienvorstellung führt die Kinder- und Jugendgruppe des Theatervereins Saargold Humes das Märchen „Der Zauberlehrling“ in der Fassung von Martina Worms und Karin Münnich auf.

Samstag, 23. September
Es findet im Big Eppel wieder der Dance4Fans & Streetstyle Contest statt. Zu diesem außergewöhnlichen Jugend-Tanz-Event werden Teilnehmer aus ganz Deutschland erwartet. Kids, Juniors und Adults tanzen um den Titel in den Kategorien Solo, Duo und Team.

Donnerstag, 12. Oktober
Mit ihrer Band, den Honkey Donkeys, und ihrem neuen Comedy-Impro-Programm „Für Geld tun wir alles“ gastiert Mirja Boes mit Musik und Witzen im Big Eppel.

Samstag, 21. Oktober
Der Theaterverein Bubach führt die Komödie „Sind Sie privat versichert?“ auf. In der Praxis von Frau Dr. Dannebeck dreht sich alles um ein Thema: Wird sich ein Nachfolger für die Praxis finden? Da kommt der junge dynamische Dr. Traisen genau zur richtigen Zeit.

Samstag, 11. November
Das traditionelle Benefizkonzert der Bergmusikanten der Bergkapelle Saar findet im Big Eppel statt.

Samstag, 18. November
Maxim Maurice präsentiert seine neue Zaubershow „Secrets“. Eine Vorstellung voller Geheimnisse erwartet die Besucher. Maxim Maurice schöpft aus einem vielseitigen, originellen und vor allem sehr zauberhaften Repertoire.

Freitag und Samstag,  24. und 25. November
Die Weihnachtsshow „Soulful Christmas“ gastiert in Eppelborn. Klassische und moderne Weihnachtshits stimmen auf das bevorstehende Fest ein.

Freitag, 1. Dezember
Sein neues Programm „Homofröhlich!“ präsentiert Ole Lehmann im Big Eppel. Der Stand-Up-Comedian aus Berlin fühlt sich oft als die letzte Gattung seiner Art: der fröhliche Mensch. In seinem neuen Programm macht er sich auf die Suche nach anderen fröhlichen Menschen und sucht Antworten.

Samstag, 2. Dezember
Am 27. November wäre der legendäre Gitarrist Jimi Hendrix 75 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass bringt Thomas Blug, Deutschlands bester Rock- und Popgitarrist mit All-Star-Besetzung seine Versionen von Hendrix-Klassikern auf die Bühne.

Hier gibt's die Karten im Vorverkauf
- Big Eppel, Tel. (06881) 8 96 06 81
- Rathaus Eppelborn, Bürgerinformation, Tel. (0 68 81) 96 91 00
- Schloss Buseck, Kulturamt, Tel. (06881) 96 26 28
- Tabak & More, Europaplatz 2, Tel.  (06881) 92 19 31

Mit Verwendung von SZ-Material.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Saarland-Adventskalender

image

Der Saarland-Adventskalender ist ein besonderes Highlight für die Adventszeit.

Seien wir doch mal ehrlich: Für einen Adventskalender ist man einfach nie zu alt! Wer freut sich nicht darüber, jeden Tag eine süße Überraschung auspacken zu dürfen? Ein Adventskalender gehört zu einer gemütlichen, vorweihnachtlichen Zeit schlichtweg dazu. Aber eines steht fest: Tagein tagaus immer nur Schokolade ist dann doch sehr eintönig und langweilig. Wie wäre es, wenn Sie sich und Ihren Lieben dieses Jahr einen ganz besonderen Adventskalender gönnen?

Der Saarland-Adventskalender ist da
Die SZ-Einkaufswelt, die für ihre auserlesenen Saarland-Produkte bekannt ist, bietet Ihnen mit dem Saarland-Adventskalender in diesem Jahr einen außergewöhnlich originellen Adventskalender.

image

Der Saarland-Adventskalender ist ab sofort in der SZ-Einkaufswelt erhältlich.

Der Saarland-Adventskalender ist der perfekte Adventskalender für alle, die das Saarland lieben. Aus zwei stabilen Teilen bestehend (Standfuß und Oberteil), ist der Saarland-Adventskalender in den Umrissen Saarlandes mit zahlreichen liebevollen Details wie beispielsweise einem aufgemalten "Advents-Schwenker" oder einer "Maggi-Adventskerze" versehen.

image

Der Saarland-Adventskalender ist mit vielen kleinen Details versehen.

Zum Saarland-Adventskalender gehören 24 aus Kraftkarton gefertigte Würfel, die jedes Jahr auf's Neue mit Kleinigkeiten Ihrer Wahl befüllt werden können. Die Nummerierung der einzelnen Würfel ist natürlich von "Äns bis Viere Zwanzisch" auf saarländisch gehalten.

image

"Von Äns bis Viere Zwanzisch" jeden Tag eine kleine Freude.

Aus dem Saarland für das Saarland
Beim Saarland-Adventskalender steht nicht nur Saarland drauf, sondern es ist auch eine gehörige Portion Saarland drin. So wird der Saarland-Adventskalender im Saarland, genauer gesagt in Illingen hergestellt.

Bereiten Sie Ihren Lieben eine Freude und läuten Sie die Adventszeit mit dem schicken Saarland-Adventskalender ein.

Saarland-Edition der SZ-Einkaufswelt
Viele weitere stilvolle Saarland-Produkte finden Sie das ganze Jahr über in der SZ-Einkaufswelt.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Hunde dürfen bald im Homburger KOI-Bad schwimmen

image

Symbolfoto: Pexels (CC0-Lizenz)

Draußen wird es so langsam ungemütlich, ist ja auch kein Wunder, der Herbst steht vor der Tür - und somit auch das Ende der Sommersaison im Homburger Freibad Koi. Noch bis einschließlich Sonntag, 17. September, können hier unter freiem Himmel ein paar Bahnen geschwommen werden. Ab Montag, 18. September, beginnt dann wieder die Wintersaison.

Das Hundeschwimmen
Wenn die einen sich nach drinnen begeben, um hier ihre Bahnen zu ziehen, können diejenigen ins Wasser springen, die das sonst nicht dürfen. Zum Abschluss der Freibadsaison findet nämlich auch in diesem Jahr wieder das Hundeschwimmen im Freibad statt.

Bei den Vierbeinern ist es dabei genauso wie bei den Menschen – manche sind wasserscheu und manche können gar nicht genug vom Baden bekommen. Für Letztere ist Sonntag, 8. Oktober, von 10 bis 18 Uhr, ein wichtiger Termin. Dann nämlich dürfen sie im Koi ins Wasser hüpfen. Der Eintritt beträgt zwei Euro pro Tier.

An zahlreichen Ständen können sich die Hundebesitzer zudem wieder rund um den Wauz informieren lassen. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt.

Das Homburger KOI ist übrigens nicht das einzige Schwimmbad, das Hundeschwimmen veranstaltet. Erst am vergangenen Wochenende lud das Schwarzenbergbad in Saarbrücken die Vierbeiner zum Sprung ins kühle Nass ein.

Die Öffnungszeiten für Zweibeiner
Für die normale Herbst- und Wintersaison, also ab Montag, 18. September, gelten im Koi folgende Öffnungszeiten: Montag ist das Bad nur für Schulen und Vereine geöffnet, Dienstag kann von 8 bis 19 Uhr geschwommen werden, Mittwoch von 6.30 bis 21.30 Uhr, Donnerstag: 8 bis 21:30 Uhr, Freitag von 8 bis 19 Uhr, samstags von 8 bis 19 Uhr. Sonntags sowie an Feiertagen ist von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Mit Verwendung von SZ-Material.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Bettelverbot in Saarbrücken? Das sind Argumente dafür und dagegen

image

Bettler sollen nach Ansicht der Stadt aus Saarbrücken vertrieben werden. Foto: Andreas Gebert/dpa-Bildfunk.

Die Stadt Saarbrücken plant eine bettelfreie Zone in der Innenstadt, ähnlich wie in München oder Stuttgart: von der Reichsstraße bis zum Obertor, in der Futterstraße, auf dem Rab­biner-Rülf-Platz und auf der Alten Brücke.

Stimmt das Innenministerium zu, wäre die Sache in trockenen Tüchern. Saarbrücken wäre die erste Stadt im Saarland mit einer bettelfreien Zone. 

Was sind Argumente für, was sind Argumente gegen ein solches Bettelverbot? So sehen das die saarländischen Parteien und Sozialverbände:

Pro Bettelverbot in Saarbrücken
SPD:
„Wir kriegen sehr viele Beschwerden von Bürgern, die sagen: An jeder Ecke sitzt ein Bettler, man kann gar nicht mehr in Ruhe einkaufen gehen“, sagt Oberbürgermeisterin Charlotte Britz (SPD). „Unsere Stadt ist schön. Das soll auch so bleiben", so Britz weiter.

CDU:

„Wenn man im Parkhaus sein Ticket bezahlt und das Wechselgeld im Ausgabefach klingelt, steht oft jemand am Parkhausausgang und bittet, den Weg versperrend, um Kleingeld. Dieser Situation kann man dann nicht ausweichen, das ist für mich aggressives Betteln“, behauptet Alexander Keßler, CDU-Sprecher im Rechtsausschuss des Stadtrats.

„Das Bettelverbot in Saarbrücken ist kein Ausdruck sozialer Kälte, sondern eine notwendige und sinnvolle Regelung, um die Attraktivität der Stadt zu steigern“, so Keßler und CDU-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat, Peter Strobel.

Kontra Bettelverbot in Saarbrücken
Grüne:
„Es ist mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Auf der einen Seite gibt es in unserer Gesellschaft Bedürftige. Auf der anderen Seite gibt es auch die kriminellen Ansätze von organisierten Banden. Nach der neuen Verordnung sollen alle Bettler aus der Innenstadt verschwinden“, erklärt Thomas Brass, sozialpolitischer Sprecher der Stadtratsfraktion.

„Ich habe den Eindruck, dass es weniger um Kriminalitätsbekämpfung geht, sondern darum Unangenehmes zu verschleiern. Nach Ansicht der Grünen reichen die bestehenden Regelungen, um das sogenannte „aggressive Betteln” zu verhindern.

Linke:
„Charlotte Britz findet, dass sich Passanten, Gewerbetreibende und Anwohner von Bettlern ‚belästigt‘ fühlen. Dies scheint allerdings angesichts von gerade einmal 25 Beschwerden bei der Polizei im vergangenen Jahr eine rein subjektive Wahrnehmung der Saarbrücker Oberbürgermeisterin zu sein.“ 

Sozialverbände:
„Es gibt einfach Menschen, die nicht viel haben.“ Für ein Verbot hätte Wolfgang Höfner vom Bruder-Konrad-Haus für Wohnungslose Verständnis, wenn die Zahl der Bettler überhand nähme. „Aber wenn es nur eine Handvoll ist, dann muss eine Stadt das aushalten können.“

Das sieht auch Jürgen Nieser, Sprecher der Arbeiterwohlfahrt Saarland, so: „Die Stadt ist für alle da. Betteln ist Ausdruck von Armut in einer reichen Gesellschaft.

Mit Verwendung von SZ-Material (Nora Ernst, Ute Kirch)

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

AfD-Spitzenkandidat steht vor Gericht

image

AfD-Spitzenkandidat Sebastian Münzenmaier muss sich vor Gericht verantworten. Foto: Boris Roessler/dpa-Bildfunk.

Im Prozess gegen den rheinland-pfälzischen AfD-Spitzenkandidaten Sebastian Münzenmaier geht es noch um gefährliche Körperverletzung, aber nicht mehr um versuchten Raub. Der letzte Vorwurf komme nach einer Zeugenaussage „nicht mehr in Betracht“, sagte Richterin Anne Werner gestern vor dem Amtsgericht Mainz.

So lautet der Vorwurf gegen Münzenmaier
Münzenmaier wird vorgeworfen, zusammen mit anderen Mitgliedern der Ultra- und Hooliganszene des 1. FC Kaiserslautern vor fünf Jahren Fans des Fußballvereins Mainz 05 attackiert zu haben. Ein beteiligter und bereits verurteilter Mann sagte kurz nach dem Überfall, „der Münze“ habe eines der Autos von Kaiserslautern nach Mainz gefahren.

Auch habe er den Angeklagten bei einem Stopp an einer Mainzer Tankstelle gesehen. Im Prozess am Montag erinnerte sich der als Zeuge geladene 23-Jährige nicht mehr daran. Er sagte aber auch: Wenn es im Protokoll stehe, werde es stimmen.

Der 23-Jährige war für seine Beteiligung an dem Angriff wegen versuchten Raubes und gefährlicher Körperverletzung verurteilt worden. Der Polizist, der ihn damals vernommen hatte, erzählte vor Gericht, der Mann habe in der Vernehmung die Namen selbst auf ein Blatt Papier geschrieben.

FCK-Fans wollten Mainzern „auf die Fresse schlagen"
Der Zeuge erzählte vor Gericht, die Fans des FCK hätten sich zu dem Angriff verabredet gehabt. Es sei vereinbart worden, den Mainzern „auf die Fresse zu schlagen“. Dafür habe sich die Gruppe im Gebüsch versteckt und gewartet, bis die Fans von Mainz 05 aus ihren Bussen am Bruchwegstadion gestiegen seien.

„Dann sind wir auf die los.“ Beim Kampf hätten die Kontrahenten auch Baustellenschilder, Fahnenstangen und Flaschen benutzt. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Urteil wohl erst nach der Wahl
Das Urteil in dem Prozess dürfte erst nach der Bundestagswahl am 24. September fallen. Damit hat das Verfahren keinen Einfluss auf die Wählbarkeit des Mainzer Direktkandidaten Münzenmaier.

Mit Verwendung von SZ-Material (und dpa).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Bundespolizei stoppt Franzosen an der Grenze

image

Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa-Bildfunk.

Verhängnisvolle Verkehrskontrolle für einen Franzosen, der in der Nacht auf Dienstag (12. September 2017) am Saarbrücker Grenzübergang Goldene Bremm in die Fänge der Bundespolizei geriet: Wie deren Bexbacher Sprecher Dieter Schwan mitteilt, war der Mann per Haftbefehl der Saarbrücker Staatsanwaltschaft gesucht worden.

Der Grund: Er war betrunken mit dem Wagen unterwegs gewesen und sollte deswegen eine Geldstrafe zahlen. Das tat er aber nicht.

Mann drückte sich vor Kontrolle
Während der jetzigen Kontrolle an der Grenze gegen 2 Uhr wollte er seinen Ausweis nicht herausrücken. Auf der Dienststelle passierte es dann: Der 39-Jährige wurde entlarvt.

Er wanderte nach Ottweiler in den Knast. Dort muss er nun 30 Tage absitzen, weil er die Strafe von mehr als 1770 Euro nicht berappen kann.

Was war vorher passiert?
Nach Angaben des Staatsanwaltssprechers Christoph Rebmann war der Franzose am 19. März 2016 auf der Westspange in der Landeshauptstadt erwischt worden, wie er mit seinem Audi A8 betrunken unterwegs war. Eine Blutprobe ergab wenig später einen Wert von 1,55 Promille. Er bekam eine Geldstrafe aufgebrummt, die er aber nicht beglich. So kam es zu dem so genannten Vollstreckungshaftbefehl.

Noch mehr Delikte
Doch damit nicht genug: Die Bundespolizisten zeigten am Dienstag einen weiteren Mann aus dem Wagen an, in dem auch der Festgenommene saß: Ein 47 Jahre alter Mann aus der Türkei trug einen Schlagring bei sich und verstieß damit gegen das Waffengesetz.

Ein Dritter im Bunde hätte gar nicht nach Deutschland einreisen dürfen: Der Marokkaner (26) hatte kein Visum. Einzig der Fahrer war unbescholten und durfte seine Fahrt unbehelligt fortsetzen.

Mit Verwendung von SZ-Material (Matthias Zimmermann).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Nach versuchtem Raub in Bexbach: Polizei sucht unbekannten Mann

image

Die Polizei sucht nach diesem Mann. Phantombild: Polizei Homburg

Nach einem versuchten Raub in Bexbach (am Sonntag, 30. Juli, gegen 0.25 Uhr) sucht die Polizei Homburg nun mit einem Phantombild nach dem unbekannten Täter. Nach Angaben der Beamten soll der Mann in der Straße „Hinter den Fichten“ von einem 22-Jährigen Geld gefordert haben.

Dabei stieß er das Opfer unter massiver Gewaltanwendung zu Boden und versuchte, die Geldbörse des 22-Jährigen aus dessen Hosentasche zu klauen. Als dies nicht gelang, flüchtete der Täter in Richtung Industriegebiet Bexbach.

So soll der Gesuchte aussehen: 
- etwa 23 bis 27 Jahre alt
- etwa 175 bis 180 Zentimeter groß
- schlank, heller Hauttyp, dunkler Haaransatz

Die Polizeiinspektion Homburg bittet unter der Telefonnummer (0 68 41) 10 60 um sachdienliche Hinweise. 

Mit Verwendung von SZ-Material.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Krankes Sex-Paar missbrauchte 7-Jährige mehr als 30 Mal

image

Symbolfoto: Nicolas Armer/dpa-Bildfunk.

Wegen sexuellen Missbrauchs in mehr als 30 Fällen muss sich das Liebespaar aus dem Saarland vor dem Landgericht verantworten. Die 40 Jahre alte Hausfrau und ihr 60 Jahre alter Liebhaber sollen über Monate die acht Jahre alte Tochter der Frau in ihre Sexspiele einbezogen und missbraucht haben.

Beide Angeklagte haben das am ersten Prozesstag zugegeben. Weil sie mit diesen Geständnissen dem acht Jahre alten Mädchen eine Aussage vor Gericht erspart haben, können sie mit einer deutlichen Strafmilderung rechnen.

Wegen einer Absprache zwischen den Prozessbeteiligten sollen am Ende des Verfahrens jeweils Haftstrafen zwischen sieben und acht Jahren verhängt werden. Höchststrafe für schweren sexuellen Missbrauch sind 15 Jahren.

Die grausamen Details
Nach Aussage der beiden Angeklagten kennen sich der Mann und die Frau seit Jahren. Sie, ihre jeweiligen Ehepartner und Kinder wohnten Haus an Haus. Es entwickelte sich ein sexuelles Verhältnis zwischen den Angeklagten.

Zu Beginn sollte die sieben Jahre alte Tochter der Frau bei den sexuellen Kontakten Schmiere stehen, falls der Mann der Ehefrau in die Nähe komme. Aus diesem Aufpassen sei ein Zusehen und schließlich ein Mitmachen bei verschiedenen sexuellen Praktiken geworden, so die Angeklagten.

Mann wollte Sex mit Achtjähriger
Das Mädchen habe quasi die Rolle der Frau übernommen, während die Mutter der Kleinen zusah und Schmiere stand. Dann tauschten sie die Rollen. Das Ganze steigerte sich bis zu dem Punkt, an dem der Mann richtig mit der Achtjährigen schlafen wollte. Das verhinderte die Mutter allerdings jeweils.

Warum, das konnte sie vor Gericht nicht erklären. Vielleicht war es Eifersucht. Oder mit den Worten der Frau: „Ich hatte den Eindruck, dass er meine Tochter mehr liebt als mich.“

Der Mann sagte vor Gericht, er habe beide gleich behandelt. Wohl vor diesem Hintergrund schenkte er Mutter und Tochter zwei Vibratoren, den „kleinen für die Kleine und den großen für die Große“.

Außerdem schickte er dem Mädchen Sex-Bilder und Sex-Videos damit sie „weiß, wie es geht“. An anderen Tagen schickte die Frau dem Mann Sex-Bilder und Sex-Videos von sich selbst und auch in Aktion mit dem Kind


Sex-Video verrät die zwei
Dann kam das Schicksal dem kleinen Mädchen zu Hilfe. Während ihre Mutter mit der Mutter einer Mitschülerin per WhatsApp kommunizierte ging eines der Sex-Videos aus Versehen mit rausDie Angeklagte bat zwar noch darum, dieses Video „nicht ansehen und sofort löschen“. Aber die Mutter der Mitschülerin war neugierig geworden und sah sich das Video an. „Was ist das denn für eine kranke Scheiße“ dachte sie erschüttert und rief sofort die Polizei.

Nachdem der erste Polizist das Video gesehen hatte, lief zwischen Polizei, Staatsanwaltschaft und Gericht alles in rekordverdächtiger Zeit. Innerhalb von einem Tag war der Haftbefehl gegen die Mutter da und sie kam in Untersuchungshaft. Ihr Liebhaber folgte wenige Tage später.

Dank der Mutter der Mitschülerin war der sexuelle Missbrauch des kleinen Mädchens beendet.


Mit Verwendung von SZ-Material (Wolfgang Ihl). 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Verletzte bei Wohnungsbrand in St. Wendel

image

In Flammen stand am Dienstag eine Wohnung in der Völklinger Straße in St. Wendel. Foto: Polizei St. Wendel.

Bei einem Wohnungsbrand in der Völklinger Straße in St. Wendel sind heute Morgen (12. September 2017) zwei Personen leicht verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, ging gegen halb neun bei der Zentrale der Beamten und bei der Feuerwehr ein Notruf ein. Als die Polizei eintraf, stand das Haus bereits fast vollständig in Flammen. Zwei Bewohnerinnen konnten sich rechtzeitig ins Freie retten, wurden aber durch das Einatmen von Rauchgasen leicht verletzt.

Die Polizei musste vorsorglich auch angrenzende Häuser evakuieren. Der Grund: Der Brand war sehr intensiv und im brennenden Haus befanden sich - korrekt gelagerte - Explosivstoffe

Der Feuerwehr gelang es schließlich, den Brand zu löschen. Nach ersten Erkenntnissen geriet zunächst die Erdgeschosswohnung in Brand. Das Feuer breitete sich dann auf das gesamte Stockwerk aus und griff auf die Außenfassade über.

Ob die Wohnung im Obergeschoss wieder bewohnbar sein wird, muss wegen der Rußablagerungen und Rauchgase noch beurteilt werden. Die Ermittlungen zur Brandursache und der Schadenshöhe dauern noch an.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein