{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis Zwischen AS Völklingen und AS Völklingen-Geislautern Gefahr durch defektes Fahrzeug, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (18:40)

A620

Priorität: Sehr dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Das Volksbegehren für G9 im Saarland startet heute

image

Im Saarland soll wieder G9 eingeführt werden, fordert eine Elterninitiative. Foto: Armin Weigel / dpa-Bildfunk

Das Volksbegehren für die Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium startet am heutigen Mittwoch. Bis zum 3. Januar haben die Initiatoren Zeit, um rund 54 000 Menschen zu mobilisieren. Diese müssen sich mit Namen, Geburtsdatum, Adresse und Unterschrift in Listen eintragen, die in Bürgerämtern und Rathäusern ausliegen. Die Sprecherin der Elterninitiative „G9 jetzt!“, Katja Oltmanns, will sich direkt heute in Saarbrücken eintragen.

Die Initiative hatte im Frühjahr die erforderlichen 5000 Unterschriften gesammelt, um ein Volksbegehren in die Wege zu leiten. Nun muss sie eine ungleich höhere Hürde nehmen: Sieben Prozent der Wahlberechtigten müssen unterschreiben, also ungefähr 54 000 Menschen. „Wir sind viel mehr: Es gibt weit über 100 000 Eltern schulpflichtiger Kinder im Saarland“, heißt es bei der Elterninitiative.

Wenn dieses Ziel erreicht ist, gibt es zwei Möglichkeiten
Entweder der Landtag entspricht dem Volksbegehren und führt das neunjährige Gymnasium wieder ein. Oder es kommt zum Volksentscheid, der abläuft wie eine Landtagswahl. Damit das Gesetz zur Einführung von G9 beschlossen ist, müsste es beim Volksentscheid eine Mehrheit der abgegebenen Stimmen erhalten – und diese Mehrheit müsste zugleich mindestens einem Viertel der Stimmberechtigten entsprechen.

Die Elterninitiative begründet ihr Ansinnen damit, dass die Umstellung von G9 auf G8 im Jahr 2001 unter der  damaligen CDU-Alleinregierung ohne pädagogische Begründung erfolgt sei und seither keinen qualitativen Mehrwert erzielt habe. „Sie belastet Kinder und Eltern.“

Das letzte Volksbegehren im Saarland war übrigens krachend gescheitert.

Mit Verwendung von SZ-Material (Daniel Kirch).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein