{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

L151 Wadern Richtung Weiskirchen Zwischen Weiskirchen und Landesgrenze Gefahr durch umgestürzte Bäume, Vollsperrung bis 22.01.2018 08:00 Uhr (20.01.2018, 23:28)

L151

Priorität: Sehr dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

„City-Wache" soll in Sulzbach für Ordnung sorgen

image

In Sulzbach/Saar kümmert sich bald eine City-Wache um die Belange der Bürger. 3D-Grafik: DigitalGlobe Geobasis-DE/BKG.

Der Stadtrat von Sulzbach hat einstimmig für die Errichtung einer „City-Wache“ im ehemaligen Kirner Eck gestimmt. Damit wolle man den Wünschen vieler Sulzbacher nachkommen und deren Sicherheitsgefühl gerade in der Innenstadt und in Bahnhofsnähe genüge tun.

An der Ecke Bahnhof- und Lazarettstraße soll jetzt eine zentrale Anlaufstelle entstehen, um Fragen zu klären sowie Beschwerden und Anregungen der Menschen vor Ort aufzunehmen.

Da die Hemmschwelle solcher Meldungen oft hoch sei, und viele Bürgerinnen und Bürger „schlicht keine direkte Anlaufstelle für ihre Probleme haben, erwarten wir durch diesen Schritt eine Erhöhung der Mitteilungsbereitschaft und damit einhergehend auch eine Erweiterung des Wissensstandes über bestehende Probleme“, so die Verwaltung weiter.

Ein wichtiges Ziel sei, dass die Menschen zu später Stunde den Bahnhof, das Bahnhofsumfeld, Spielplätze, Grün- und Parkanlagen, sowie andere sogenannte Angsträume, wie abgelegene Unterführungen und Wege, ohne Bedenken und Ängste zu betreten wagten.

Verstärkt würden bald die Außendienstmitarbeiter der neuen „City-Wache“ in Fuß- und Fahrstreifen in Schichten unterwegs sein, „um Ordnungsstörer festzustellen und abzuschrecken, Vandalismus, Verunreinigungen von öffentlichen Bereichen, Belästigungen und Ruhestörungen zu erfassen und mittel- bis langfristig einzudämmen“.

Das darf die City-Wache - und das nicht
Die eingesetzten Mitarbeiter nähmen vor Ort Beschwerden entgegen und verfolgen Ordnungswidrigkeiten durch mündliche Ermahnungen, Verwarnungen oder Anzeigenerstattung bei der Polizei.

Sie selbst hätten aber keine polizeilichen Befugnisse. Auch seien sie nicht bewaffnet, stünden aber in direktem Kontakt zur Vollzugspolizei. Sie seien allerdings berechtigt, Personalien festzustellen, Platzverweise zu erteilen, Ordnungsgelder zu verhängen sowie Personen und Sachen zu durchsuchen.

Der Servicebereich für die Entgegennahme von Bürgeranliegen in der „City-Wache“ wird anfangs von Montag bis Freitag je von 10 Uhr bis 19 Uhr geöffnet sein.

Mit Verwendung von SZ-Material.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein