L 365, Vollsperrung für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen in der Ortsdurchfahrt Sitzerath, aufgrund eines liegengebliebenen Schwertransportes Für Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen besteht keine Vollsperrung. (19.09.2017, 01:43)

Priorität: Dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

96-Joker Jonathas besiegt Schalke - «Hat sich angedeutet»

96-Neuzugang Jonathas schoss Hannover gleich zum Sieg. Foto: Peter Steffen

96-Neuzugang Jonathas schoss Hannover gleich zum Sieg. Foto: Peter Steffen

Mit der Kommunikation ist es zwar noch nicht so einfach, trotzdem hat er sich bei Hannover 96 direkt perfekt eingebracht: Der Brasilianer Jonathas hat in seinem ersten Fußball-Bundesligaspiel gleich für einen Sieg gesorgt.

Fünf Minuten nach seiner Einwechslung traf der 28-Jährige in der 67. Minute, die Niedersachsen gewannen ihr Heimspiel 1:0 und erwischten nach ihrer Rückkehr ins Oberhaus mit zwei Erfolgen einen Traumstart. «Das hat sich unter der Woche schon angedeutet, dass er vor dem Tor ziemlich kalt ist», sagte Stürmer-Kollege Martin Harnik. «Dafür wurde er geholt. Wenn er seinen Job so weitermacht, ist er eine große Hilfe.»

Eine «Frohnatur» sei der Neuzugang von Rubin Kasan, der Anfang der Woche nach Hannover wechselte. Sonst konnte Harnik aber noch nichts über Jonathas berichten: «Das ist schwierig zu sagen, weil er Portugiesisch und nur wenig Englisch spricht.»

Nach dem triumphalen Einstand sagte der 1,92-Meter Mann, der in Hannover bereits «Johnny» genannt wird, via Dolmetscher bei Sky:  «Die Mannschaft hat mich sehr gut aufgenommen, und ich habe das Gefühl, dass ich schon länger als eine Woche hier bin.»

«Das ist Fußball», sagte sein neuer Trainer, André Breitenreiter, der zudem in seinem ersten Heimspiel der Saison sein Ex-Team besiegte. Die jetzt anstehende Länderspielpause könne 96 nutzen, um «Jonathas noch besser zu integrieren», sagte der Coach.

Der Torschütze, der mit geschätzt neun Millionen Euro Ablöse der teuerste Transfer in Hannovers Club-Historie ist, kennt Neuanfänge ziemlich gut: In den vergangenen vier Jahren stand er bei sechs verschiedenen Teams unter Vertrag. Gespielt hat er bislang nicht nur in Russland, sondern unter anderem in den Niederlanden für AZ Alkmaar und in Spanien bei Real Sociedad San Sebastian. In Niedersachsen wolle er nun «sesshaft» werden.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein