A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Der 30. Bundesliga-Spieltag im Telegramm

Jerome Boateng (r) und Javier Martínez fallen für Bayern München gegen den FSV Mainz 05 aus. Foto: Andreas Gebert

Jerome Boateng (r) und Javier Martínez fallen für Bayern München gegen den FSV Mainz 05 aus. Foto: Andreas Gebert

FC Bayern München - FSV Mainz 05 (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Nach dem schmerzhaften K.o. in der Champions League wollen die Bayern den nächsten Schritt Richtung Meisterschaft machen. Mainz braucht jeden Punkt im Abstiegskampf.

PERSONAL: Ulreich ersetzt bis zum Saisonende den verletzten Neuer, Martínez und Boateng fehlen. Bei Mainz war offen, ob Lössl oder erneut Huth im Tor spielt.

STATISTIK: Der FC Bayern hat nur eines der letzten 32 Heimspiele im Oberhaus verloren - in der vergangenen Saison beim 1:2 gegen Mainz.

BESONDERES: Die Meisterschaft der Münchner ist nur eine Frage der Zeit, frühestens kann die Entscheidung aber am 31. Spieltag fallen.

Hertha BSC - VfL Wolfsburg (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Hertha BSC hat trotz acht Auswärts-Niederlagen in Serie als Tabellenfünfter weiter beste Chancen auf die Qualifikation für die Europa League. Wolfsburg hat im Abstiegskampf seine kurze Schwächephase mit dem 3:0 über den direkten Konkurrenten Ingolstadt überwunden und will den Abstand zur gefährdeten Zone ausbauen.

PERSONAL: Bei den Berlinern steht der wichtige Regisseur Darida wieder zur Verfügung. Im Mittelfeld fehlen aber weiterhin vor allem Stark, Stocker und Weiser. VfL-Coach Jonker muss immer noch auf Rodriguez verzichten, Malli könnte in die Startelf rücken.

STATISTIK: Wolfsburg gewann fünf der vergangenen acht Spiele gegen Berlin, insgesamt spricht die Bilanz mit 15:12-Siegen aber für Hertha.

BESONDERES: Im Hinspiel setzten sich die Berliner mit 3:2 durch - und warten seitdem auf einen Punkt in der Fremde. Acht Auswärts-Niederlagen sind Vereins-Rekord in der Fußball-Bundesliga.

Hamburger SV - SV Darmstadt 98 (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Der HSV hat neun Heimspiele in Serie nicht verloren und jagt die Bestmarke aus 2008/09, als man zehn Partien ohne Niederlage blieb. Darmstadt muss gewinnen, um eine Restchance auf den Klassenverbleib zu wahren.

PERSONAL: Beim HSV kehren Stürmer Wood (Kniereizung) und Verteidiger Papadopoulos nach Gelbsperre zurück. Den Gästen fehlt Defensiv-Routinier Niemeyer (Achillessehnenreizung).

STATISTIK: Darmstadt verlor alle bisherigen 14 Gastspiele in dieser Saison, bekam dabei 34 Gegentore und erzielte selbst nur sechs Treffer. Den letzten Auswärtssieg gab es für die Lilien am 7. Mai 2016 bei Hertha BSC.

BESONDERES: Hamburgs Torhüter Mathenia spielte zuletzt für Darmstadt, will aber keine Sentimentalitäten aufkommen lassen, sollten die Hessen bei einer Niederlage absteigen. Für Darmstadt spielt der ausgeliehene Schipplock, der im Sommer wohl an die Elbe zurückkehrt.

FC Ingolstadt - SV Werder Bremen (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Dem FCI fehlen nach neun Zählern aus den jüngsten vier Partien immer noch vier Punkte auf Platz 15. Werder kann sich nach neun ungeschlagenen Bundesligaspielen am Stück Hoffnungen auf die Europa League machen.

PERSONAL: Die Verteidiger Matip, Brégerie und Suttner fehlen gesperrt, zudem sind Tisserand und Leckie fraglich. Für Werders Delaney kommt nach einem Muskelfaserriss ein Einsatz zu früh.

STATISTIK: Von drei Bundesligaspielen entschieden die Schanzer zwei für sich. Mit dem 2:1 in der Hinrunde punktete Werder erstmals.

BESONDERES: Der FCI erzielte alle seine vier Tore gegen Bremen nach Standardsituationen: jeweils zwei per Elfmeter und Freistoß.

Eintracht Frankfurt - FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Der FCA beendete gegen Köln eine Serie von zuvor sechs sieglosen Spielen, ist aber vier Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt. Die Frankfurter warten seit zehn Partien auf einer Dreier.

PERSONAL: Die Eintracht muss nach Hasebe und Meier auch Abwehrmann Vallejo ersetzen. Augsburg tritt ohne die verletzten Bobadilla, Morávek und Caiuby sowie die gesperrten Finnbogason, Kohr und Koo an.

STATISTIK: Augsburg ist seit acht Spielen gegen die Hessen ungeschlagen. Die Eintracht holte in der Rückrunde nur neun Punkte und schoss sieben Tore Hinrunde: 29 Punkte/22 Treffer.

BESONDERES: Für die Eintracht, drei Punkte vom Europacupplatz und sechs vom Tabellen-15. Augsburg entfernt, ist das Spiel wegweisend. Der FCA bestreitet das 200. Bundesligaspiel.

Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund (Samstag, 18.30 Uhr)

SITUATION: Nach dem Aus in der Champions League greift der BVB mit aller Macht nach Rang drei. Die Festnahme eines Tatverdächtigen am Freitag könnte helfen, den Sprengstoffanschlag auf den Teambus schneller zu verarbeiten. Die Gladbacher liegen als Tabellen-9. in Reichweite zu einem Europa-League-Platz.

PERSONAL: Den Gladbacher fehlen Raffael, Kramer, Schulz, Hazard, Johnson, Doucouré und Jantschke. Der BVB muss auf Götze, Schürrle und Bartra verzichten.

STATISTIK: Nach bisher 90 Bundesliga-Duellen liegt der BVB nach Siegen mit 32:29 vorne. Unter der Regie von Trainer Tuchel gewann der BVB alle drei Begegnungen.

BESONDERES: Gladbach-Coach Hecking und sein Gegenüber Tuchel sind aktuell die beiden Trainer mit den meisten Bundesliga-Spielen. Hecking stand in 345 Spielen an der Seitelinie, Tuchel in 233.

SC Freiburg - Bayer Leverkusen (Sonntag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Die Breisgauer wollen Wiedergutmachung für das 0:4 in Leipzig und im Duell mit einem direkten Konkurrenten um die Europapokal-Plätze den sechsten Tabellenplatz verteidigen. Leverkusen hat vor dem Duell fünf Punkte Rückstand auf Freiburg.

PERSONAL: Dem Sport-Club fehlen weiter die drei verletzten Stammspieler Grifo, Philipp und Torrejón. Leverkusen kann voraussichtlich wieder mit Torjäger Chicharito planen. Tah fällt weiter aus.

STATISTIK: Die Badener gewannen nur zwei der vergangenen 15 Bundesliga-Spiele gegen die Werkself. Der bislang letzte Sieg ist mehr als drei Jahre her. Bayer-Trainer Tayfun Korkut sammelte in sechs Bundesliga-Spielen mit Leverkusen nur sechs Punkte. BESONDERES: Für Ömer Toprak ist es ein Wiedersehen mit der Vergangenheit. Der Verteidiger stammt aus der Jugend des SC und absolvierte 30 Partien in der 2. Bundesliga und 38 in der Bundesliga für die Breiburger.

FC Schalke 04 - RB Leipzig (Sonntag, 17.30 Uhr)

SITUATION: Leipzig fehlen noch sechs Punkte aus den letzten fünf Ligaspielen zur direkten Champions-League-Qualifikation. Schalke will nach dem bitteren Europa-Legue-Aus gegen Ajax Amsterdam dringend noch Platz sechs erobern. Von diesem trennen die Königsblauen nur vier Punkte, aber fünf Plätze.

PERSONAL: Leipzigs Abwehrchef Orban kehrt nach seiner Sperre wieder zurück. Bei Schalke verschärfte sich durch das Spiel gegen Amsterdam die ohnehin angespannte personelle Situation, da Goretzka wegen seiner Gehirnerschütterung ausfällt. Kehrer ist wie in der Europa League gesperrt, Choupo-Moting fällt ebenfalls weiter aus. Dazu hat Schalke Langzeitverletzte wie Embolo, Naldo oder Baba.

STATISTIK: Das Hinspiel gewann Leipzig mit 2:1.

BESONDERES: Im Hinspiel hatte Leipzigs Stürmer Werner mit einer Schwalbe und anschließend verwandeltem Foulelfmeter den RB-Sieg eingeläutet. Danach wurde er massiv von Fans angefeindet und beleidigt.

Infos zum 30. Spieltag auf Bundesliga.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein