B51 Trier Richtung Saarbrücken Zwischen Kreisverkehr Mettlach und Parkplatz mit Kiosk & WC Beckingen Unfall, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn, fahren Sie bitte besonders vorsichtig (18:15)

B51

Priorität: Sehr dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Götze vor Bundesliga-Comeback - Schmelzer fehlt in Wolfsburg

Mario Götze steht nach über einem halben Jahr vor seinem Bundesliga-Comeback. Foto: Guido Kirchner

Mario Götze steht nach über einem halben Jahr vor seinem Bundesliga-Comeback. Foto: Guido Kirchner

«Mario hat alles mitgemacht. Bei ihm sieht es gut aus», erklärte Trainer Peter Bosz am Donnerstag. Der an einer Stoffwechselstörung erkrankte Götze hatte sein bislang letztes Pflichtspiel am 29. Januar in Mainz absolviert. In der Vorbereitung kam er zu einigen Einsätzen, im Supercup gegen Bayern München fiel er wegen Rückenproblemen aus.

Fehlen wird dem BVB beim VfL Wolfsburg dagegen weiterhin Kapitän Marcel Schmelzer nach einem Außenband-Teilriss. «Er ist noch nicht so weit. Erst in der kommenden Woche», erklärte Bosz. Der 18-jährige Jan-Niklas Beste, der im Pokalspiel beim Sechstligisten 1. FC Rielasingen-Arlen als Linksverteidiger auflief, wird Schmelzer diesmal nicht ersetzen. «Ein junger Spieler wie er braucht Spielpraxis, deshalb wird er diesmal in der U19 spielen», erklärte Bosz.

Sicher fehlen werden in Wolfsburg auch der nach einem unentschuldigten Fehlen suspendierte Ousmane Dembélé, Weltmeister André Schürrle nach seinem Faserriss im Oberschenkel sowie die bereits länger verletzten Profis Erik Durm, Raphael Guerreiro, Marco Reus, Sebastian Rode und Julian Weigl.

Der VfL Wolfsburg muss im Auftaktspiel auf ein neues Innenverteidiger-Duo setzen. Wegen der Langzeit-Ausfälle von John Anthony Brooks und Jeffrey Bruma sollen Robin Knoche und Neuzugang Felix Uduokhai die Dortmunder Offensive um Torschützenkönig Pierre-Emerick Aubameyang aufhalten. «Ich denke nur an Spieler, die uns zur Verfügung stehen. Felix wird spielen», erklärte VfL-Trainer Andries Jonker.

Der 19 Jahre alte Abwehrspieler kam vor der Saison von Zweitliga-Absteiger 1860 München nach Wolfsburg. Uduokhai bestritt in der vergangenen Saison 21 Spiele für die Münchner. Allerdings hat der VfL keinen Zweifel an der Leistungsfähigkeit des Talents. «Er wird seine Sache gut machen», kündigte Coach Jonker an. Dennoch wird Sportchef Olaf Rebbe nach Neuverpflichtungen für die Defensive Ausschau halten.

Vor dem Saisonstart gegen Pokalsieger Dortmund haben die Norddeutschen weiterhin Probleme mit dem Rasen im Stadion. Vor zwei Wochen litt das Grün in der Arena unter massivem Pilzbefall. Ein Testspiel gegen den AC Florenz wurde ins benachbarte kleinere Stadion verlegt. «Der Rasen ist noch nicht perfekt, aber bespielbar», sagte Manager Rebbe.

Tweet des BVB

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein