A620 Saarlouis Richtung Saarbrücken Zwischen AS Wallerfangen und AS Saarlouis-Mitte Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (13:11)

A620

Priorität: Sehr dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Rangnick: «Klar wollen wir jetzt Champions League spielen»

Ralf Rangnick kann wohl zur neuen Saison mit einem internationalen Startplatz planen. Foto: Hendrik Schmidt

Ralf Rangnick kann wohl zur neuen Saison mit einem internationalen Startplatz planen. Foto: Hendrik Schmidt

RB-Sportdirektor Ralf Rangnick sprach nach dem höchsten Erfolg in der Red Bull Arena im ersten Jahr im Oberhaus vor Medienvertretern über eine mögliche Champions- oder Europa-League-Teilnahme.

Rangnick sagte zu...

.. der Aussicht auf die Champions League: «Im Prinzip gehe ich schon mal davon aus, dass wir nicht mehr schlechter werden als Vierter - sagen wir es mal so. Oder Fünfter.» Es sei zwar möglich, die zwölf Punkte Vorsprung auf Hertha BSC zu verspielen. Aber: «Klar wollen wir jetzt am Ende Champions League spielen. Die Chance ist da.» Auf den neuen Tabellendritten 1899 Hoffenheim haben die Leipziger vier Punkte Vorsprung, auf die um einen Rang abgerutschte Dortmunder Borussia fünf Punkte. Fünfter sind die Berliner.

... den Kaderplanungen für eine Europa- oder Champions-League-Teilnahme: Logischerweise plane man zunächst unabhängig davon. Es seien genau die gleichen Spieler, an denen man interessiert sei, nur vielleicht zwei oder drei mehr. «Insofern ist es nicht so, dass uns jetzt die Hände gebunden sind und wir sagen, wir machen erstmal gar nichts.» Stattdessen würden Gespräche bereits laufen und seien in vielerlei Hinsicht schon auf einem sehr guten Weg. Generell, stellte Rangnick klar, soll jeder Mannschaftsteil verstärkt werden.

... über eine verbesserte Verhandlungsposition bei einer Champions- anstatt einer Europa-League-Teilnahme: «Wer spielt nicht lieber Champions League als Europa League.» Es gehe allein auch schon darum, dass man lieber samstags in der Bundesliga spiele als sonntags. Wenn man aber immer donnerstags in der Europa League antreten müsse anstatt dienstags oder mittwochs in der Champions League, spiele man meistens sonntags in der heimischen Liga. Und Rangnick bekannte, er sei Anhänger des 15.30-Uhr-Samstagsspiels.

... über eine mögliche veränderte Spielanlage angesichts der Belastungen: Daran ist nicht zu rütteln. «Unsere Spielweise hat uns von der vierten Liga in die erste gebracht. Und wir stehen jetzt auf Platz zwei in der Bundesliga», betonte Rangnick. Und diejenigen, die meinten, RB Leipzigs Spielweise sei entschlüsselt, könne er fachlich gar nicht ernst nehmen, meinte er auch noch. «Die haben nicht verstanden, worum es in unserem Spiel geht. Wenn wir unser Spiel mit allem, was wir haben, auf den Platz bringen, dann gibt es keinen Schlüssel dagegen.» Man müsse es halt gut spielen. «Wenn immer wir das machen, können wir jeden Gegner schlagen», meinte Rangnick. Demnach kann aber wohl nur einer RB Leipzig schlagen: RB Leipzig selbst.

... über ein Luxusproblem: «Das Problem ist nachher womöglich nicht die Champions League oder die Europa League, sondern zwei oder drei Tage später das normale Bundesliga-Spiel. Da musst du halt entweder die Qualität haben, im größeren Stil zu rotieren oder mit weniger Rotation auch diese Spiele gut zu spielen. Das wird sicher eine neue Erfahrung für uns, das müssen wir dann sehen.»

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein