A62 Landstuhl Richtung Nonnweiler Parkplatz Sötern Parkplatz geschlossen, gesperrt für LKW bis 24.08.2017 07:00 Uhr ab 22.08.2017, 17:00 Uhr (22.08.2017, 14:28)

A62

Priorität: Dringend

20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Braunschweig entschuldigt sich für die Fan-Vorfälle

Braunschweiger Fans stürmten nach der Niederlage gegen Wolfsburg den Rasen. Foto: Julian Stratenschulte

Braunschweiger Fans stürmten nach der Niederlage gegen Wolfsburg den Rasen. Foto: Julian Stratenschulte

«Wir tolerieren nicht, dass Polizisten, Ordner, Spieler oder Fans der Gastmannschaft mit körperlicher Gewalt oder Pyrotechnik angegriffen werden», heißt es in einer Stellungnahme der Clubführung des Fußball-Zweitligisten. Der Club werde harte Strafen gegenüber den Tätern aussprechen. «Wir überlassen unser Stadion nicht den Chaoten, die hierfür die Verantwortung tragen.»

Nach dem Relegationsspiel gegen Wolfsburg hatten am Montagabend Fans den Rasen gestürmt. Die Polizei musste den Platz sichern. Die Wolfsburger Spieler flüchteten in die Kabine. Schon unmittelbar vor dem Anpfiff der zweiten Halbzeit hatten Anhänger im Fanblock der Eintracht Pyrotechnik und Böller gezündet. Ein Ordner musste von Sanitätern behandelt werden. «Dies wird von uns aufs Schärfste verurteilt. Wir wünschen dem Ordner, der behandelt werden musste, gute Besserung», teilte die Eintracht mit.

Der DFB-Kontrollausschuss wird wegen der Vorfälle Ermittlungen einleiten. Auch die Eintracht wolle die Vorgänge prüfen und ihre Konsequenzen daraus ziehen.

Eintracht-Mitteilung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein