A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Barça mit glanzlosem Pflichtsieg - Zwangspause für Real

Barcelonas Lionel Messi traf zum zwischenzeitlichen 2:0 gegen Bilbao. Foto: Manu Fernandez

Barcelonas Lionel Messi traf zum zwischenzeitlichen 2:0 gegen Bilbao. Foto: Manu Fernandez

Eine Glanzleistung war es nicht, das musste selbst Barça-Coach Luis Enrique nach dem 3:0-Pflichtsieg seines FC Barcelona in der Heimpartie gegen Athletic Bilbao zugeben.

Der Coach gestand: «Wir haben genug Chancen herausgespielt, um das Match zu gewinnen, auch wenn das Ergebnis vielleicht etwas zu hoch ausgefallen ist, wenn man bedenkt, wie viele Probleme uns Athletic bereitet hat.» Während in Barcelona Erleichterung herrschte, musste Spitzenreiter Real Madrid in der Liga eine ärgerliche Zwangspause einlegen.

Wegen schweren Stürmen konnten die Königlichen nicht zum geplanten Spiel bei Celta Vigo antreten. Die Unwetter hatten zuvor einen Teil des Stadiondaches in der nordspanischen Stadt mitgerissen. Die Sicherheit der Zuschauer könne nicht gewährleistet werden, hatte die Stadtverwaltung mitgeteilt - woraufhin die Liga das Spiel absagte. Real zeigte sich enttäuscht: Der Tabellenführer wollte unbedingt antreten, weil er wegen der Club-WM schon eine Partie weniger absolviert hat und in Terminnot geraten könnte. 

Real hat damit zwei Spiele weniger bestritten als Barcelona und immer noch einen Punkt Vorsprung. Umso wichtiger war für die Katalanen nach dem enttäuschenden 1:1 bei Real Betis in der Vorwoche der Pflichtsieg gegen Bilbao, auch wenn er hart erkämpft war. «Athletic hat im Camp Nou ein gutes Bild abgegeben, aber die blauroten Glückspilze haben das Team trotzdem sehr hart bestraft», urteilte «La Vanguardia». «Marca» monierte, die Basken hätten zu viele Chancen vergeudet: «Das waren zu viele Geschenke für einen Rivalen wie Barça.» 

Grund zum Feiern gab es für das Team des deutschen Nationaltorhüters Marc-André ter Stegen - der nach Meinung seines Clubs eine «herausragende Leistung» zeigte - noch aus einem anderen Grund: In allen Wettbewerbe zusammen hat Barça in dieser Saison bereits 100 Tore erzielt. «Ein Meilenstein Anfang Februar, der aber für die Katalanen schon so etwas wie Tradition geworden ist», schrieb der Club auf seiner Homepage mit Blick auf die vergangenen Spielzeiten.

Fast ein Drittel der Saison-Treffer erzielte der argentinische Superstar Lionel Messi, der Barça schon häufig den Sieg gerettet hat und auch am Samstag das 2:0 erzielte. Die anderen beiden Tore schossen der spanische Stürmer Paco Alcacer mit seinem ersten Saisontreffer (18. Minute) und Außenbahnspieler Aleix Vidal (67.).

Der FC Sevilla hat zum zweiten Mal in Serie nicht gewinnen können und bleibt Dritter hinter dem FC Barcelona und Real Madrid. Trotz zahlreicher Torchancen reichte es für den Club nur zu einem mageren 0:0 gegen FC Villarreal. Der Franzose Samir Nasri hatte in der 49. Minute die große Chance zum Sieg mit einem vergebenen Foulelfmeter verpasst.

Sevilla hat nach dem Remis 43 Zähler auf dem Konto, Spitzenreiter Real Madrid 46 und der Zweite FC Barcelona 45. Das Team von Trainer Jorge Sampaoli verpasste es, an dem Spitzenduo dranzubleiben. Barça war bereits vergangene Woche an den Andalusiern vorbeigezogen, als diese mit 1:3 bei Espanyol Barcelona verloren hatten. Real hat nun schon drei Zähler Vorsprung und zudem zwei Spiele weniger bestritten.

Bericht La Vanguardia

Bericht Marca

Luis Enrique zum Spiel

Barcelona zur 100-Tore-Marke

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein