A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Chelsea auf dem Weg zur englischen Meisterschaft

Eden Hazard war der Matchwinner für den FC Chelsea. Foto: Mike Egerton

Eden Hazard war der Matchwinner für den FC Chelsea. Foto: Mike Egerton

Die Blues siegten im Spitzenspiel gegen Manchester City dank Matchwinner Eden Hazard 2:1 (2:1) und liegen damit weiter sieben Punkte vor Verfolger Tottenham Hotspur, der glücklich mit 3:1 (0:1) bei Swansea City gewann.

Jürgen Klopp musste dagegen mit dem FC Liverpool beim 2:2 (1:1) gegen den AFC Bournemouth einen Rückschlag einstecken, bleibt aber Tabellendritter. Drei Punkte sicherte sich der FC Arsenal, nach zuletzt fünf Pflichtspielen ohne Sieg gab es ein 3:0 (0:0) im Londoner Derby gegen West Ham United. Mesut Özil erzielte dabei den Führungstreffer.

Nach dem 1:2 gegen Crystal Palace meldete sich Chelsea gegen Pep Guardiolas City-Elf eindrucksvoll zurück. Insbesondere Hazard drehte mit zwei Toren (10. und 35.) mächtig auf. Das zwischenzeitliche 1:1 für Manchester erzielte Kun Aguero (26.). Leroy Sane kam bei City über 85 Minuten zum Einsatz.

Eine furiose Schlussphase legten die Spurs in Swansea hin. Bis zur 88. Minuten lag Tottenham im Hintertreffen, ehe Dele Alli, der Ex-Leverkusener Heung-Min Son und Christian Erikson das Spiel noch drehten.

In prächtiger Verfassung präsentierte sich auch Özil, der das erste Tor selbst (58.) und das zweite von Theo Walcott (68.) vorbereitete. Das 3:0 markierte Olivier Giroud (88.). Neben Özil kam auch sein deutsche Nationalmannschaftskollege Shkodran Mustafi zum Einsatz.

Liverpool verspielte in der Schlussphase zwei Punkte, als Bournemouth durch Joshua King zum Ausgleich kam (87.). Die Gäste waren durch Benik Afobe (7.) in Führung gegangen, Coutinho und Divock Origi (59.) drehten zwischenzeitlich das Spiel.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein