A6 Metz/Saarbrücken - Kaiserslautern Zwischen AS Saarbrücken-Fechingen und AS Sankt Ingbert-West in beiden Richtungen Vollsperrung Derzeit Rückstau A6 in FR Saarbrücken bis in Höhe AS Rohrbach; auf der A620 in FR A6 Mannheim bis AS Saarbrücken-Gersweiler. Die Polizei bittet den Bereich weiträumig zu umfahren. Die Versorgung im Stau stehender Verkehrsteilnehmer mit Getränken durch das DRK ist vorbereitet. (15:30)

A6

Priorität: Sehr dringend

17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

FC Arsenal bezwingt Manchester United mit 2:0

Arsenals Mesut Özil (r) in Aktion gegen Wayne Rooney von Manchester United. Foto: Adam Davy/PA Wire

Arsenals Mesut Özil (r) in Aktion gegen Wayne Rooney von Manchester United. Foto: Adam Davy/PA Wire

Die Gunners setzten sich zuhause mit 2:0 (0:0) gegen den englischen Rekordmeister durch und bescherten ihrem Trainer Arsène Wenger damit den ersten Premier-League-Sieg überhaupt gegen seinen Erzrivalen und United-Trainer José Mourinho.

Der frühere Gladbacher Granit Xhaka (54. Minute) und der englische Nationalspieler Danny Welbeck (57.) entschieden die Partie mit ihren Treffern innerhalb von nur drei Minuten zugunsten der Londoner und beendeten damit Manchesters Serie von zuvor 25 Spielen ohne Niederlage. Arsenal bleibt mit 63 Punkten Tabellensechster hinter dem Fünften United (65), hat aber ein Spiel weniger absolviert. Mit einem Sieg am Mittwoch im Nachholspiel beim FC Southampton können die Gunners den Tabellennachbarn überholen.

Der deutsche Nationalspieler Shkodran Mustafi stand Arsenal verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Bei den ersatzgeschwächten Red Devils fehlten unter anderem der Langzeitverletzte Zlatan Ibrahimovic und der gesperrte Marouane Fellaini. Andere Stammspieler, darunter Paul Pogba, ließ Mourinho auf der Bank, um sie für das Halbfinal-Rückspiel der Europa League am Donnerstag gegen Celta Vigo zu schonen.

BBC Bericht Arsenal

Premier League Website

FC Arsenal Website

Manchester United Website

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein