A623 Friedrichsthal Richtung Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Herrensohr und Einmündung Rodenhof Bauarbeiten, linker Fahrstreifen gesperrt, Stau zu erwarten bis 19.10.2017 05:00 Uhr (17.10.2017, 16:49)

A623

Priorität: Dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Juve nicht zu stoppen - «Voller Fokus auf Barcelona»

Gonzalo Higuain jubelt über einen Treffer gegen Pescara. Foto: Claudio Lattanzio

Gonzalo Higuain jubelt über einen Treffer gegen Pescara. Foto: Claudio Lattanzio

Nachdem die Bianconeri ihren Vorsprung auf Verfolger AS Rom in der italienischen Liga am Samstag auf acht Punkte ausbauten, sind nun alle Augen auf das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League beim FC Barcelona am Mittwoch gerichtet. «Drei Punkte mehr - gute Arbeit! Jetzt voller Fokus auf Barcelona», twitterte Nationalspieler Sami Khedira. Der «stille Anführer» der Mannschaft, wie Juve-Coach Massimiliano Allegri Khedira gerne nennt, wurde beim 2:0 (2:0) bei Delfino Pescara geschont.

Für Juves Hoffnungsträger Paulo Dybala endete die Partie dagegen mit einer Verletzung. Ob der 23-Jährige am Mittwoch zum Einsatz kommen kann, war noch unklar. «Er hat einen Schlag abbekommen, aber es bleiben noch vier Tage und wir müssen optimistisch sein», sagte Allegri. Mit einem Doppelpack hatte der Argentinier am Dienstag den Weg zum 3:0-Sieg gegen Barça geebnet und seinen Landsmann und fünfmaligen Weltfußballer Lionel Messi klar in den Schatten gestellt.

Juventus Turin hofft auf den ersten Champions-League-Titel eines italienischen Clubs seit Inter Mailands Triumph im Jahr 2010. Nach dem überzeugenden Sieg im Hinspiel reisen die Turiner selbstbewusst und mit guten Chancen aufs Königsklassen-Halbfinale ins Camp Nou.

Serie A Tabelle

Tweet Khedira

Gazzetta dello Sport zu Dybala

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein