L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Löw stimmte für Kroos, Özil und Neuer

Joachim Löw wählte Toni Kroos. Foto: Christian Charisius

Joachim Löw wählte Toni Kroos. Foto: Christian Charisius

«Toni hat in diesem Jahr konstant stark gespielt, mit Real Madrid die Champions League gewonnen und bei der Nationalmannschaft permanent auf einem extrem hohen Niveau gespielt», sagte Löw der «Bild»-Zeitung. «Auf ihn ist immer Verlass. Das war für mich Grund genug für meine Wahl: Toni Kroos, Mesut Özil, Manuel Neuer - in dieser Reihenfolge.»

Die FIFA kürt nach dem Ende der Zusammenarbeit mit dem französischen Magazin «France Football» nun in Eigenregie den Weltfußballer bei Männern und Frauen sowie den Welttrainer. Je zur Hälfte zählen die Stimmen der Trainer und Kapitäne der Nationalmannschaften sowie die Stimmen einer Gruppe ausgewählter Journalisten und Fans.

Bei der jetzt FIFA-unabhängigen Wahl von «France Football» war am vergangenen Montag Stürmerstar Cristiano Ronaldo zum vierten Mal zum Weltfußballer gekrönt worden. Der portugiesische Europameister und Champions-League-Sieger von Real Madrid hatte den Ballon d'Or, den Goldenen Ball, schon 2008, 2013 und 2014 erhalten. Kroos landete als bester Deutscher auf Rang 17.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein