Meldung aufgehoben: Saarland: Saarbrücken-St.Johann, Dudweilerstraße/B 41, Unfall in Höhe Einmündung Meerwiesertalweg/L252, Vollsperrung der Richtungsfahrbahn in Richtung BAB 623, Umleitung über die Brauerstraße, Stau (14:00)

B41

Priorität: Sehr dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Medien: Neymar aus China wegen Transfers direkt nach Paris

Steht kurz vor dem Wechsel zu Paris Saint-Germain: Neymar. Foto: Ye Liangjun

Steht kurz vor dem Wechsel zu Paris Saint-Germain: Neymar. Foto: Ye Liangjun

Die Zeitung «Le Parisien» schrieb, der Angreifer werde nach einem Werbe-Auftritt für den FC Barcelona am Abend aus China nach Paris fliegen. Eine Zeitung aus Katar hatte tags zuvor berichtet, Neymar werde bereits am Montag in Doha die abschließenden Details klären und sich dann auch einem Medizincheck unterziehen. Neymar äußerte sich in China nicht zu den Wechselgerüchten.

Er kann für die festgeschriebene Ablösesumme von 222 Millionen Euro von Barcelona zu PSG wechseln. Clubchef Scheich Nasser al-Chelaifi aus Katar soll sogar bereit sein, dem 25-Jährigen noch eine Wechselprämie von 100 Millionen Euro zu zahlen. Neymar war 2013 vom FC Santos nach Barcelona gekommen und hatte seinen Vertrag dort im vorigen Herbst bis 2021 verlängert.

Die Zeitung «Sport» aus Barcelona schrieb, der katalanische Club habe für diese Verlängerung eine Zahlung von 26 Millionen Euro an Neymars Vater vereinbart, der auch Agent des Spielers ist. Im Fall des Wechsels nach Paris wolle der FC Barcelona aber nicht mehr die komplette Summe überweisen.

Bericht von "Le Parisien"

Bericht von "Sport"

Porträt Neymar auf Homepage FC Barcelona

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein