A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern Zwischen AS Sankt Ingbert-Mitte und AS Waldmohr Gefahr durch defektes Fahrzeug, gefährliche Situation in der Ausfahrt (06:25)

A6

Priorität: Sehr dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

UEFA ehrt Italiens Fußball-Idol Totti

Francesco Totti ist von der UEFA mit der «Auszeichnung des Präsidenten» geehrt worden. Foto: Alessandra Tarantino

Francesco Totti ist von der UEFA mit der «Auszeichnung des Präsidenten» geehrt worden. Foto: Alessandra Tarantino

Präsident Aleksander Ceferin zeichnete den 40-Jährigen mit der zuletzt im Jahr 2014 verliehenen «Auszeichnung des Präsidenten» aus. «Er wurde zum Vorbild für Millionen und Aber-Millionen von Fans», sagte Ceferin in Cardiff. «Er hinterlässt ein einzigartiges Erbe. Ein Erbe das Fußballfans weltweit hochhalten sollten.»

Der Slowene drückte bei der Würdigung sein Bedauern aus, dass es «nicht fair» sei, nur einen Spieler auszuwählen. Man werde daher überlegen, «ob wir nicht eine Hall of Fame für solche Spieler gründen», sagte Ceferin. «Ich bin sicher, dass es viele europäische Spieler gibt oder Spieler, die einmal in Europa gespielt haben, die Einzug finden in die Hall of Fame.»

Totti, Weltmeister von 2006, gewann mit den Römern 2001 die italienische Meisterschaft sowie 2007 und 2008 den Pokal. Er erzielte allein in der Serie A 250 Treffer. Am vergangenen Wochenende bestritt er sein 786. und letztes Spiel für den AS Rom.

Totti ist der 17. Preisträger dieser UEFA-Auszeichnung. Als erster wurde der französische Politiker Jacques Delors im Jahr 1998 geehrt. Zuletzt wurde der Preis an den gestorbenen tschechoslowakischen Fußballspieler und -trainer Josef Masopust verliehen. Deutsche Preisträger sind der 2016 gestorbene Fußballfunktionär Wilfried Straub (2006) und Franz Beckenbauer (2012).

UEFA-Exekutivkomitee

UEFA-Mitteilung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein