A623 Saarbrücken Richtung Friedrichsthal Zwischen Parkplatz Ludwigspark und AS Saarbrücken-Herrensohr Gefahr durch defektes Fahrzeug (19:50)

A623

Priorität: Sehr dringend

7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ulm trotzt starken Oldenburgern - Bauermann verliert weiter

Ulms Raymar Morgan (M) kam gegen Oldenburg auf 29 Punkte. Foto: Carmen Jaspersen

Ulms Raymar Morgan (M) kam gegen Oldenburg auf 29 Punkte. Foto: Carmen Jaspersen

So nah dran an der ersten Saisonniederlage waren die Ulmer Basketballer seit dem ersten Spieltag nicht mehr. Erstmals seit dem 25. September 2016 musste der Vizemeister beim 96:88 in Oldenburg wieder in die Verlängerung, um eine Pleite abzuwenden.

Doch am Ende meisterte der Vizemeister auch die schwere Hürde bei den heimstarken Niedersachsen und thront damit weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze. «Großes Kompliment an die Mannschaft», sagte Ulms Trainer Thorsten Leibenath. «Wir sind sehr froh, hier gewonnen zu haben. Vor allem wenn man die Qualität und die Heimstärke von Oldenburg sieht. Das war ein harter Kampf.»

Die Ulmer sicherten sich damit als erstes Team der Liga das Ticket für die Playoffs, woran angesichts der bislang überragenden Saison aber eh niemand mehr gezweifelt hatte. Zu homogen und ausgeglichen auf hohem Niveau präsentieren sich die Ulmer bislang. So können sie auch kompensieren, dass Point Guard Per Günther nach seiner langen Pause wegen Rückenbeschwerden noch seine Form sucht und Center Tim Ohlbrecht nach wie vor einer Knieverletzung fehlt.

Bester Werfer am Samstag war wieder einmal Raymar Morgan mit 29 Punkten. Bei den starken Oldenburgern glänzte Chris Kramer mit 28 Zählern. «Wir wissen jetzt, dass wir zumindest zu Hause gegen Top-Teams bestehen können», zog Oldenburgs Trainer Mladen Drijencic trotz der bitteren Niederlage ein positives Fazit.

Weiter bergab geht es dagegen für Dirk Bauermann und die s.Oliver Würzburg. Auch bei den Fraport Skyliners Frankfurt kassierten die Franken eine 76:79-Niederlage und warten damit unter dem ehemaligen Bundestrainer weiter auf den ersten Sieg. Bauermann ließ sich dennoch nicht entmutigen. «Wir sind auf einem guten Weg. Die Mannschaft hat Herz und Charakter gezeigt», sagte der Würzburger Coach.

Einen besonderen Abend erlebte der Tübinger Jared Jordan. Nicht nur dass der Point Guard mit den Tigers bei den Gießen 46ers einen wichtigen 83:76-Sieg feierte. Der Amerikaner verteilte auch sieben Vorlagen und ist mit insgesamt 1463 Assists nun bester Vorlagengeber in der Historie der Liga. Jordan zog an Dru Joyce vorbei, der in seiner BBL-Karriere auf 1457 Assists kam.

Nachbericht Oldenburg - Ulm

Nachbericht Frankfurt - Würzburg

Jordan-Porträt auf BBL-Homepage

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein