A1 Trier Richtung Saarbrücken Zwischen AS Illingen und Kreuz Saarbrücken Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (Steine) (08:13)

A1

Priorität: Sehr dringend

7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Formel 1

Mercedes schon wieder vorn: Hamilton dominiert Training

Fr., 24. März 2017, 08:35 Uhr

Lewis Hamilton fuhr im ersten Training die schnellste Runde. Foto: Rick Rycroft

Zum Auftakt der neuen Formel-1-Saison bietet sich das gewohnte Bild: Mercedes ist im Training von Melbourne vorn. Auch Sebastian Vettel kommt nicht an die Bestzeit von Lewis Hamilton heran. Ein Fingerzeig für das Titelrennen?

Formel-1-Sportchef Brawn: «Werden für unsere Sache kämpfen»

Fr., 24. März 2017, 07:30 Uhr

Ross Brawn will die Chancengleichheit unter den Rennställen erhöhen. Foto: David Davies

Der neue Formel-1-Sportchef Ross Brawn will seine Reformpläne für die Rennserie mit aller Macht durchsetzen.

Deutsche Piloten mit den meisten Formel-1-Rennen

Fr., 24. März 2017, 07:30 Uhr

Sebastian Vettel zieht durch seinen Start in Melbourne mit Ralf Schumacher gleich. Foto: Francisco Seco

Sebastian Vettel zieht beim Formel-1-Saisonauftakt am Sonntag in der Liste der deutschen Fahrer mit den meisten Grand Prix mit Ralf Schumacher gleich. Mit dann 180 Rennen in der Königsklasse haben nur noch drei deutsche Piloten mehr bestritten als Vettel.

Formel-1-Auftaktsieger in 34 Fällen später auch Weltmeister

Fr., 24. März 2017, 07:30 Uhr

Michael Schumacher gehört zu den Rennfahrern, die nach einem Sieg zum Saisonauftakt in Melbourne am Ende Weltmeister wurden. Foto: Rainer Jensen/Archiv

Der Gewinner des Formel-1-Saisonstarts wird statistisch gesehen in mehr als der Hälfte der Fälle auch Weltmeister. In den bislang 67 Jahren der Rennserie holten sich 34 Auftaktsieger am Ende den Titel.

Vettel und Hamilton setzen auf WM-Krimi

Do., 23. März 2017, 14:45 Uhr

Lewis Hamilton (l) und Sebastian Vettel (r) reden sich gegenseitig stark. Daniel Ricciardo sitzt bei der Pressekonferenz zum Saisonauftakt zwischen den beiden. Foto: Rick Rycroft

Lewis Hamilton und Sebastian Vettel schieben sich beim ersten Schlagabtausch der neuen Formel-1-Saison gegenseitig die Favoritenrolle zu. Die Vorfreude auf einen engen Titelkampf ist vor dem Auftakt in Australien spürbar.

Der Formel-1-Jahrgang von 2017

Do., 23. März 2017, 11:35 Uhr

Lance Stroll (l) ist der einzige Neuling. Der Kanadier sitzt im Tem Williams im zweiten Cockpit neben Felipe Massa. Foto: Rick Rycroft

Ein Draufgänger, ein Aufsteiger, ein Rückkehrer und ein Pulverfass: der neue Formel-1-Jahrgang hat sich formiert. Ganz vorn könnte für Favorit Lewis Hamilton schon wieder ein Deutscher zum Ärgernis werden.

Wehrlein fit für Formel-1-Start: «Keine Wunder erwarten»

Do., 23. März 2017, 08:35 Uhr

Sauber-Pilot Pascal Wehrlein hat von den Rennärzten Grünes Licht für das Rennen in Australien erhalten. Foto: Jens Büttner

Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein hat von den Rennärzten Grünes Licht für den Saisonauftakt in Australien erhalten. Mit seinem neuen Arbeitgeber Sauber gehört der 22-Jährige auch in diesem Jahr zu den Außenseitern.

Vettel gegen mehr Rennen: «25 sind zuviel»

Do., 23. März 2017, 08:25 Uhr

Sebastian Vettel sieht bei mehr als 20 Rennen eine zu hohe Belastung für die Teams. Foto: Rick Rycroft

In der Debatte um Reformen für die Formel 1 nach dem Besitzerwechsel hat sich Ferrari-Pilot Sebastian Vettel gegen mehr Rennen ausgesprochen.

Hamiltons Wunsch: «Lasst mehr Frauen ins Fahrerlager»

Do., 23. März 2017, 08:20 Uhr

Lewis Hamilton (M) wünscht sich mehr Frauen im Fahrerlager und ein Rennen in Miami. Foto: Rick Rycroft

Lewis Hamilton hat ganz eigene Ideen für Verbesserungen in der Formel 1. «Lasst mehr Frauen ins Fahrerlager», scherzte der Mercedes-Pilot vor dem ersten Saisonrennen in Melbourne.

Grand Prix von Australien: Das muss man wissen

Do., 23. März 2017, 07:50 Uhr

Lewis Hamilton ist der Star des Mercedes-Teams. Foto: Jens Büttner

Die Formel 1 legt wieder los. Das Auftaktrennen in Australien verspricht mehr Spannung als zuletzt. Die neuen Autos sollen für mehr Spektakel sorgen und die alte Ordnung durchbrechen.

Kampf der F1-Großmächte: Mercedes-Jäger planen Umsturz

Mi., 22. März 2017, 14:20 Uhr

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel will zum Auftakt der Formel-1-Saison zeigen was in «Gina», dem neuen Rennwagen, steckt. Foto: Jens Büttner

Die Mercedes-Jäger wittern vor dem Start der neuen Formel-1-Saison ihre Chance. Durch die Regelreform könnte die Dominanz der Silberpfeile enden. Den neuen Besitzern der Rennserie wäre mehr Abwechslung höchst willkommen.

Der Formel-1-Rennkalender 2017

Mi., 22. März 2017, 11:40 Uhr

Durch eine der größten Regelreformen seit Jahen soll die Formel 1 für mehr Abwechslung sorgen. Foto: James Gasperotti

Vettel nennt seinen neuen Ferrari «Gina»

Di., 21. März 2017, 14:05 Uhr

Sebastian Vettel gibt seinen Autos traditionell Frauen-Namen. Foto: Jens Büttner

Sebastian Vettel hat seinem Formel-1-Dienstwagen einem Bericht der «Bild»-Zeitung zufolge den Kosenamen «Gina» verpasst. Der Ferrari-Pilot benannte den SF70H demnach mit der Kurzform von Regina, was im Lateinischen «Königin» oder «Herrscherin» bedeutet.

Neustart als Ansporn: Mercedes will F1-Spitze behaupten

Di., 21. März 2017, 11:10 Uhr

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff fühlt sich von der radikalen Regelreform in der Formel 1 herausgefordert. Foto: Jens Büttner

Teamchef Toto Wolff will die Mercedes-Titelserie auch unter dem neuen Formel-1-Regelwerk verlängern. Weder der Verlust von Weltmeister Nico Rosberg noch die Ungewissheit über die Kräfteverhältnisse trüben die Vorfreude des Österreichers auf die neue Saison.

Wolff: Neustart ist «Glücksfall» für Silberpfeile

Di., 21. März 2017, 07:55 Uhr

«Toto» Wolff ist der Motorsportchef von Mercedes. Foto: Jens Büttner

Ohne Weltmeister Nico Rosberg startet Mercedes beim Saisonauftakt in Australien in eine neue Formel-1-Ära. Teamchef Toto Wolff spricht im dpa-Interview über die neue Fahrerpaarung und die Lehren aus dem Dauerzoff zwischen Rosberg und Lewis Hamilton.

Neuer F1-Boss will Stars und Rennen wie «Super Bowls»

Mo., 20. März 2017, 13:35 Uhr

Chase Carey löste den jahrzehntelang herrschenden Bernie Ecclestone ab. Foto: Diego Azubel

Der neue Formel-1-Chef Chase Carey will die Fahrer in der Motorsport-Königsklasse wieder mehr in den Mittelpunkt rücken und zum wichtigsten Teil der Show machen.