Meldung aufgehoben: Saarland: Saarbrücken-St.Johann, Dudweilerstraße/B 41, Unfall in Höhe Einmündung Meerwiesertalweg/L252, Vollsperrung der Richtungsfahrbahn in Richtung BAB 623, Umleitung über die Brauerstraße, Stau (14:00)

B41

Priorität: Sehr dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Bolt vor seinen letzten Auftritten: «Völlig zuversichtlich»

Usain Bolt will nach der WM seine Karriere beenden. Foto: Rainer Jensen

Usain Bolt will nach der WM seine Karriere beenden. Foto: Rainer Jensen

«Ich bin völlig zuversichtlich, mein Coach auch - zu 100 Prozent», sagte der achtmalige Olympiasieger und elfmalige Weltmeister aus Jamaika bei einer Pressekonferenz seines Sponsors Puma unter großem Medienauflauf in London.

«Das letzte Rennen hat gezeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Ich bin bereit», betonte der 30-Jährige vor dem 100-Meter-Vorlauf am Freitag. Bei seinen letzten Titelkämpfen startet Bolt über 100 und 4x100 Meter und will danach seine Karriere beenden. Auf die 200 Meter verzichtet er. Das Sprintfinale steht am Samstag (22.45 MESZ) an.

Bolt hat in dieser Saison erst einmal die Zehn-Sekunden-Marke über 100 Meter unterboten - mit 9,95 Sekunden beim Diamond-League-Meeting in Monaco. Damit war er 13 Hunderstelsekunden langsamer als die bisherige Nummer 1 in diesem Jahr, der Amerikaner Christian Coleman. Der Kanadier Andre de Grasse rannte sogar windunterstützte 9,69 Sekunden. Seine größten Konkurrenten? «Jeder der sieben Athleten, die im Startblock sitzen.»

Bolts Weltrekord von 2009 steht bei 9,58 Sekunden. «Forever fastest» - «Auf ewig der Schnellste» - so hieß auch das Motto der PR-Veranstaltung in einer alten Brauerei. Bolt hatte zuletzt mit Rückenproblemen zu kämpfen und weilte zur Behandlung und zum Training in München. «Mein allererstes Ziel ist es zu gewinnen, ich will erfolgreich aufhören», hatte er mehrfach erklärt.

Bolt will auch für seinen verstorbenen Freud Germaine Mason noch einmal gewinnen. Der für Großbritannien gestartete Hochsprung-Olympiazweite von 2008 war im April bei einem Motorradunfall in der Nähe von Kingston ums Leben gekommen. «Für mich war das wirklich hart Ich möchte es für mich tun, aber auch für ihn und seine Familie.»

WM-Seite

Weltbestenliste 2017

Deutsches Team

Broschüre für WM-Teilnehmer

Bolt bei Twitter

Bolts Homepage

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein