L 365, Vollsperrung für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen in der Ortsdurchfahrt Sitzerath, aufgrund eines liegengebliebenen Schwertransportes Für Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen besteht keine Vollsperrung. (01:43)

Priorität: Dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Marc Terenzi nutzt Dschungelsieg für seine Karriere

Marc Terenzi will die Chance nutzen. Foto: Patrick Seeger

Marc Terenzi will die Chance nutzen. Foto: Patrick Seeger

Marc Terenzi ist wieder da. Vor einem Monat ist der Sänger RTL-Dschungelkönig geworden. Seither steht er täglich auf der Bühne als Musiker und singt. Im Publikum kreischen und klatschen Fans.

Und umlagern anschließend den 38-Jährigen mit dem Wunsch nach einem gemeinsamen Foto oder Autogramm. «Der Dschungel», sagt Terenzi, «hat alles verändert in meinem Leben.» Die Chance will er nutzen. Und hofft, auch langfristig als Musiker eine stärkere Rolle zu spielen.

«Es ist unglaublich. Ich habe nicht damit gerechnet, den Dschungel zu gewinnen», sagt Terenzi am Rande eines Konzerts im Europa-Park in Rust bei Freiburg. Dort kommen rund 1000 Frauen mehrere Tage zu einem Ladies-Only-Festival zusammen. Terenzi, der Ende Januar Sieger der RTL-Dschungelshow «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» wurde und sich seither Dschungelkönig nennen darf, ist der Überraschungsgast. Und genießt seine Rolle als sympathischer Frauenschwarm.

«Ich habe so etwas noch nie erlebt», sagt der Ex-Mann von Popgröße Sarah Connor (36) im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Er war Mitglied der US-Boygroup Natural («Put Your Arms Around Me»), seit 2005 ist er als Solokünstler unterwegs. Die RTL-Show hat seiner Karriere nun Schwung gegeben. Nach dem Sieg im Dschungel habe ihn eine große Welle der Resonanz erfasst, sagt Terenzi, der aus dem US-Bundesstaat Massachusetts stammt. «Ich bekomme so viel Post von Fans, es ist unbeschreiblich. Vom Autogrammwunsch bis zum Heiratsantrag ist alles dabei.»

Seit einem Monat stehe er jeden Tag auf der Bühne, präsentiert unter anderem seinen neuen Song «Don't Recognize You», mit dem er seine Vergangenheit aufarbeitet und mit seinen Ex-Frauen abrechnet, wie er sagt. In diesem Jahr will er auf Tour gehen, zudem tritt er im Sommer regelmäßig in einer großen Party-Arena auf der spanischen Ferieninsel Mallorca auf. Seine Auftritte als Stripper, mit denen er zuletzt auf sich aufmerksam machte, will er dagegen deutlich verringern.

«Der Dschungel ist eine Chance für mich», sagt Terenzi, der in Hannover lebt und dessen deutsch-englischer Sprachmix seit der Fernsehshow sein Markenzeichen ist. Die Zeiten, in denen er vor allem mit seinem Privatleben in der Öffentlichkeit stand, sollen vorbei sein. Bei dem Konzert in Rust funktioniert das. «Ich kenne ihn aus dem Dschungel», sagt eine Besucherin, als Terenzi im Muskel-Shirt auf der Bühne steht: «Ich wusste gar nicht, dass er auch singen kann.» Terenzis Image, sagt sie, sei durch den Dschungel besser geworden.

Terenzi war in der Dschungelshow einer der freundlichen, teamfähigen und entspannten Bewohner. So zeigte sich auch Sängerkollege Ross Antony (42). Er wurde vor neun Jahren Dschungelkönig. Im Gegensatz zu früheren Siegern der Show, die öffentlich kaum noch eine Rolle spielen, ist der Brite heute wieder als Musiker gefragt.

So wie Terenzi würde auch er jederzeit wieder teilnehmen. Der Dschungelsieg habe seine Karriere wesentlich vorangebracht - auch dauerhaft, sagt Antony, der inzwischen Schlager singt. «Eine bessere Werbung gibt es nicht.» Bei ordentlichem Benehmen drohe auch kein Imageschaden. Dies habe nun auch Terenzi gezeigt. Wichtig sei, dass man nach dem Dschungelsieg das Richtige daraus mache.

Marc Terenzi auf Facebook

Terenzi-Musikvideo

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein