A6 Kaiserslautern Richtung Metz/Saarbrücken zwischen Bruchmühlbach-Miesau und Waldmohr Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle auf dem linken Fahrstreifen, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (08:48)

A6

Priorität: Dringend

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

50.000 Euro Strafe: ZKE Saarbrücken jagt Grünschnitt-Sünder

Mit Beginn der Gartensaison häufen sich die Fälle illegal entsorgter Gartenabfälle an Wald- und Wegrändern in Saarbrücken.

Mit Beginn der Gartensaison häufen sich die Fälle illegal entsorgter Gartenabfälle an Wald- und Wegrändern in Saarbrücken.

Saarbrücken. Mit Beginn der Gartensaison häufen sich die Fälle illegal entsorgter Gartenabfälle an Wald- und Wegrändern in Saarbrücken. Der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) geht gemeinsam mit dem Kommunalen Ordnungsdienst (KOD) dagegen vor. Der KOD überwacht betroffene Stellen und zeigt Umweltsünder an. Diese können mit Bußgeld bis zu 50 000 Euro bestraft werden. Zudem sollen Verbotsschilder in Bischmisheim, St. Arnual und St. Johann die illegalen Müllablagerer ermahnen.

Zum Gartenabfall kommt zusätzlicher Müll

Gartenabfälle gehören in die grüne Tonne, zur Kompostieranlage oder in den Grünschnittcontainer, schreibt der ZKE. Im Wald überdüngen sie den Boden und verändern die natürliche Vegetation. Gezüchtete Pflanzen vermehren sich und verdrängen heimische Gewächse, Grünabfälle schädigen Bäume und exotische Pflanzen übertragen Krankheiten auf heimische Bäume. Zudem verleitet illegal entsorgter Abfall andere Bürger, ihren Müll dazu zu werfen, erklärt der ZKE.

Zusätzlich zum Gartenabfall wird der Wald dann durch Bauschutt, Sperrmüll oder Kühlschränke belastet. Verantwortungsbewusste Kleingärtner behalten den Grünschnitt deshalb gleich im eigenen Garten und freuen sich über den Nachschub für ihren Komposthaufen. Damit schließt sich der ökologische Kreislauf. Pflanzen erhalten durch den Kompost die Nährstoffe zurück, die sie zuvor durch Laubfall, Rückschnitt oder sonstige Maßnahmen verloren haben.

Neue Öffnungszeiten ab Montag, 7. Juni

Der ZKE teilt außerdem mit, dass sich die Öffnungszeiten seiner Grünschnitt-Annahmestellen in Brebach, Dudweiler, St. Arnual und St. Johann ändern. Die neuen Zeiten gelten ab Montag, 7. Juni.  Auf Wunsch vieler Kunden öffnet der ZKE diese Annahmestellen bereits montags, dafür bleiben sie mittwochs geschlossen. Samstags öffnen sie statt um 9 Uhr um 10 Uhr, und schließen im Sommer um 15 Uhr, im Winter um 14 Uhr. Die Öffnungszeiten der Grünschnitt-Annahme in der Schillstraße, am Wertstoffhof Wiesenstraße und der Kompostieranlage Gersweiler ändern sich nicht.

Die Anlieferung einer Menge bis zu einem Kubikmeter pro Tag ist kostenlos. Die Entsorgung jedes weiteren Kubikmeters kostet acht Euro. Der ZKE holt den Grünschnitt auch bei den Bürgern zu Hause ab. red

Weitere Infos: Tel. (06 81) 9 05-70 00.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein