A8 Saarlouis Richtung Luxemburg Einfahrt Dillingen-Mitte Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (13.12.2018, 10:55)

A8

Priorität: Dringend

-3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

83.000 Euro Schaden bei Einbruchsserie

St. Wendel. Schmuck, Bares, Computer, Kameras: Nichts ist vor Einbrechern sicher. Alles, was sie zu Geld machen können, sacken sie ein. Zurzeit scheinen sie emsig im St. Wendeler Land auf Diebestour zu sein. Das geht aus Infos von Dietmar Böhmer bei der Polizei in der Kreisstadt hervor. Eine lange Liste an Einbruchsfällen beschäftige die Ermittler. „Im Landkreis St..Wendel kam es seit 4..September zu 28.Einbrüchen beziehungsweise Versuchen.“ Schaden: 80.000.Euro, allein an einem Haus 30.000.Euro. Örtliche Schwerpunkte gebe es nicht. „Die Tatorte liegen über den gesamten Landkreis verstreut. Es gibt keine Kommune, die davon nicht betroffen ist“, berichtet B;hmer. Zuletzt machten sich Fremde an einem Haus in Alsweiler zu schaffen. Laut Böhmer brachen sie eine Kellertür auf, stiegen ein, klauten Schmuck sowie Geld. Dafür hatten sie Schränke durchwühlt.

Letzteres sei für viele besonders schlimm: „Mehr noch als der materielle Schaden macht vielen Opfern die Verletzung ihrer Privatsphäre und das verloren gegangene Sicherheitsgefühl zu schaffen“, sagt Böhmer. Viele Opfer hätten lange daran zu knabbern. Doch es sei möglich, sich gegen solche Schockerlebnisse zu wappnen. Denn Einbrecher nutzten besonders in der dunklen Jahreszeit Fehler der Bewohner aus. Gekippte Fenster, leicht zu knackende Haustüren kämen eine Aufforderung gleich. Denn: „Da Täter in der Regel unter erheblichem Zeitdruck stehen, versuchen sie, den Weg des geringstmöglichen Widerstandes zu gehen“, um ins Gebäude zu gelangen. Schließlich wollten sie beim Streifzug nicht erwischt werden.

Auf einen Blick

Das rät die Polizei zum Schutz vor Einbrechern:

- Wohnungs- und Kellertüren: nicht nur zuziehen, sondern auch absperren.

- Fenster, Balkon- und Terrassentüren: Nie gekippt lassen, wenn keiner zu Hause ist.

- Bei längerer Abwesenheit: Lampen im Haus mit Zeitschaltuhr versehen. So entsteht der Eindruck, dass jemand daheim ist.

- Lampen mit Bewegungsmeldern: Sie können ums Haus herum mögliche Einbrecher abschrecken. hgn

Zeugen an die Polizei, St..Wendel: Tel..(0.68.51) 89.80; Türkismühle: Tel..(0.68.52) 90.90. Hilfe bei Kriminalprävention in Saarbrücken, Tel..(06.81) 962.34.90.

:: polizei.saarland.de

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein