B51 Saarbrücken Richtung Trier zwischen Mettlach und Abzweig nach Saarhölzbach Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (19.10.2018, 14:36)

B51

Priorität: Dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Alles Käse: Schaukäserei in Hirzweiler produziert seit dem Wochenende

Illingen. Jetzt ist erst einmal Geduld und gute Pflege erforderlich, denn bis der erste in der Schaukäserei Hirztaler im Illinger Ortsteil Hirzweiler hergestellte Käse genussfertig ist, vergehen etliche Wochen. Nach den Sommerferien soll dann auch der an die Käserei angegliederte Hofladen geöffnet werden, in dem neben dem hausgemachten Käse aus dem Illtal (Weichkäse, Käse nach Tilsiter und nach Bergkäse-Art) auch regionale Produkte aus landwirtschaftlicher Herstellung angeboten werden sollen. Die Käserei als neue Attraktion im Illtal in der ehemaligen Hirzweiler Grundschule hat die Gemeinde dem Engagement der Hirzweiler Familie Fries zu verdanken. Petra und Jörg Michael Fries pflegen schon seit Jahren ein Faible für bäuerliche Traditionen, leben in einem stilgerecht sanierten Bauernhaus und halten vom Aussterben bedrohte Tierrassen. „Wir hatten schon seit Jahren Interesse an der eigenen Käse-Herstellung“, so Petra Fries, die jetzt als Hirztaler-Geschäftsführerin fungiert. Als die alte Dorfschule leer stand, reifte die Idee, dort eine Käserei einzurichten. 2008 wurde die Hirztaler Gmbh & Co. KG gegründet. „Dass alles zu der Eröffnung am Samstag fertig werden würde, haben wir fast nicht mehr geglaubt“, erinnert sich Petra Fries an die viele Arbeit, die in dem Komplett-Umbau der Schule steckt. Für die Gebäude-Sanierung und die Außenanlage betrug das Investitionsvolumen eine halbe Million Euro, die gleiche Summe war für die Käsereitechnik notwendig, von der EU (Gemeinschaftsinitiative Leader plus) gab es eine Förderung.

Einziges Unternehmen dieser Art im Saarland

Die Schaukäserei Hirztaler ist nach Angaben der Betreiber das einzige Unternehmen dieser Art im Saarland. Käser Martin Beier, ein gebürtiger Bayer mit langjähriger Berufserfahrung, soll mit vier Mitarbeitern pro Jahr aus 180 000 Litern Milch rund 18 000 Kilo Käse herstellen. Wobei die Menge gesteigert werden könne, so Fries, und nach und nach auch die Produkt-Palette noch erweitert werden könne. Die Milch wird geliefert von der Bliesgau-Molkerei (für den Bio-Käse) und von einem Marpinger Bauern. „Erst mal müssen wir sehen, wie alles läuft“, gibt sich die Geschäftsführerin noch zurückhaltend. „Aber es hat mich schon erstaunt, wie viele Gäste zur Hirztaler-Eröffnung gekommen sind“, freut sie sich auf viele weitere Besucher der Käserei zum Zuschauen. In den Seminarräumen im Obergeschoss sollen Info- und Mitmach-Veranstaltungen rund um den Käse stattfinden. Vermarktet werden die Hirztaler-Produkte im Hofladen, über die Bliesgau-Molkerei, den St. Wendeler Wendalinus-Hof und Globus-Warenhäuser.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein