L130 Hirzweiler Richtung Oberlinxweiler zwischen Remmesweiler und Oberlinxweiler Unfall, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn, fahren Sie bitte besonders vorsichtig (19:15)

L130

Priorität: Dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

American Football: Saarland Hurricanes rocken den Saarbrücker Kieselhumes

Saarland Hurricanes bestechen mit starker Defensive - Samstag auf dem Kieselhumes gegen Holzgerlingen.

Saarland Hurricanes bestechen mit starker Defensive - Samstag auf dem Kieselhumes gegen Holzgerlingen.

Saarbrücken. „Uns fehlen für die Zentrale schon seit Jahren zwei dicke Ballermänner von 140 oder 150 Kilo“, sagte Franz Klein, Trainer der Defensive von Football-Zweitligist Saarland Hurricanes, vor Saisonbeginn. Nur wenige Tage später vermeldete die SZ einen Neuzugang der „Canes“: Andre Starks. 24 Jahre alt, 1,87 Meter groß und 140 Kilogramm schwer. Der US-Amerikaner wird auch am kommenden Samstag eine (ge)wichtige Stütze seiner Mannschaft sein, wenn sie um 17 Uhr im Saarbrücker Stadion am Kieselhumes gegen den Aufsteiger Holzgerlingen Twister antritt. Laut Canes-Geschäftsführer Torsten Reif findet das Spiel nicht wie gewohnt im Ludwigsparkstadion statt, weil „die Fußballsaison nach dem Aufstieg des FC Saarbrücken viel früher losgeht und deshalb die Rasenpflege früher beginnen sollte“.

Beste Verteidigung der Liga

Nicht nur wegen der Unterstützung des neuen „Ballermanns“ ist die Defensive in Party-Stimmung: Nach vier Saisonspielen stellen die Saarländer mit nur 40 kassierten Punkten die beste Verteidigung der Liga. Der Grund ist laut Klein ein einfacher: „Ich bin der Trainer“, scherzt der Ex-Spielertrainer, „manchmal ist die Wahrheit halt sehr unbescheiden. Nein, Spaß beiseite: So einer wie Andre hat uns einfach gefehlt. Aber der Rest der Truppe hat sich auch weiterentwickelt.“

Doch könnte Klein mit seiner im Scherz getätigten Aussage Recht haben, denn: „Es ist ein absoluter Vorteil, dass Klein sich hundertprozentig auf die Trainerrolle konzentrieren kann. Von außen hat er einfach viel mehr Übersicht und kriegt alles mit“, sieht Philipp Rohner die Entscheidung seines Trainers, nicht mehr zu spielen, positiv. Rohner zählt wie Paul Motzki, Christoph Szepat und Hendrik Voss zu den vier Kapitänen der Defensive.

"Die Offense gewinnt Spiele, die Defense Meisterschaften"

Neben Andre Starks und Franz Klein gehört auch Hendrik Voss zu den Faktoren, die nach Rohner „den großen Unterschied“ ausmachen. Voss war im vergangenen Jahr durch sein Auslandsstudium oft verhindert. „Er gibt die Kommandos auf dem Platz und nimmt mir damit einiges ab“, sagt Linebacker Rohner über seinen Teamkollegen. Auch Cheftrainer Thorsten Scherer freut sich über das Comeback des 28-Jährigen: „Er ist der Kopf der Defense – er muss auf dem Platz manchmal in Bruchteilen von Sekunden taktische Veränderungen vornehmen“, sagt der Sportlehrer über den Studenten. „Es ist so: Die Defense ist noch mehr als die Offense von einem guten Zusammenspiel abhängig“, erklärt Scherer, „je besser die Defense, desto öfter kommt die Offensive in Ballbesitz. In einem Sprichwort heißt es: Die Offense gewinnt Spiele, die Defense Meisterschaften.“

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein