L294 Leopoldstraße in Höhe Ortseingang freilaufende Pferde (22:27)

Priorität: Normal

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Auch im Saarland geht die "Freizeit-Krankheit" um

Körperliche Probleme erst in Freizeitphasen wahrnehmen

Soljan weiß, was im Körper bei andauerndem Stress vorgeht: „Er passt sich den Lebensumständen an, das heißt, dass er ständig Energie zuführt.“ Die Folge seien beispielsweise ein höherer Blutdruck und ein höherer Ruhepuls. Auch die Leber, der Magen und der Darm würden unter der Dauerbelastung leiden. „Erst wenn ich dann mal 14 Tage frei habe, bekomme ich mit, wie schlecht es mir geht“, erklärt der Experte.

Psychologen beobachten das Phänomen auch bei Alkoholkranken. Sind sie auf Entzug, reagiert der Körper hart, weil er sich plötzlich wieder um andere Sachen als Alkohol kümmern kann. Folge: Die Menschen fühlen sich elend, viele fangen wieder mit dem Trinken an.

Auch im Saarland gibt es „Freizeit-Kranke“, sagt Hausärzte-Chef Jürgen Bethscheider: „Vor allem jüngere und mittelalte Menschen. Irgendwann schlägt der Körper zurück.“ Von einer „Volksseuche“ könne aber keine Rede sein. Wie oft Arbeitnehmer sich aus dem Urlaub krank melden, wird bei Krankenkassen und Statistik-Behörden nicht erhoben. Aber aus den Unternehmen werde der Trend bestätigt, sagt Marianne Giesert vom Deutschen Gewerkschaftsbund. Auch Frank Schade vom Betriebsrat der Bayer AG kennt das Problem.

Der Psychologe Soljan hält die Entwicklung des Phänomens „Leisure sickness“ für alarmierend. „Wenn man den Prozess nicht unterbricht, kann es im schlechtesten Fall zu psychosomatischen Erkrankungen kommen.“ Und noch etwas anderes sagt der Experte – etwas, was sicherlich niemand möchte: „Irgendwann kann es so weit sein, dass ich Angst vor Feiertagen habe, weil es mir dann wieder schlecht gehen könnte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein