A623, B41 Friedrichsthal Richtung Saarbrücken zwischen Saarbrücken-Herrensohr und Johannisbrücke Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle (20.08.2018, 23:27)

A623

Priorität: Dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ausgebremst: Schafe stoppen Autos zwischen St. Wendel und Bliesen

Hier geht nichts mehr: Schafe schlendern um Autos herum.

Hier geht nichts mehr: Schafe schlendern um Autos herum.

Wer schaute da eigentlich verdutzter drein? Die wolligen Tiere, die seelenruhig dort entlangmarschierten, wo sie eigentlich so rein gar nichts verloren haben? Oder die Zweibeiner, von denen einige aus ihren Karossen stiegen, um sich das ungewöhnliche Schauspiel von ganz Nahem anzuschauen?

Eine Schafsherde hatte die Verbindungsstraße zwischen Bliesen und St. Wendel in Beschlag genommen. Gegen 17.30 Uhr, just im dichten Feierabendverkehr kurz vorm langen Pfingstwochenende. Sie stolzierte in einer Gemütsruhe über die Fahrbahn, als wäre es das Normalste auf der Welt. Doch nicht so für die Autofahrer, die mit solch einem tierischen Aufmarsch beileibe nicht gerechnet hatten. Zwischen den mitten auf der Straße abgestellten Wagen zogen die Schafe umher. Alles in der Nähe der Auffahrten zur stark befahrenen B 41 zwischen St. Wendel und Ottweiler.



Doch es nahte Abhilfe. Hirten waren zur Stelle und trieben die Herde gemächlich zurück auf die Weide. Während eine Beobachterin sich schon darauf eingestellt hatte, hier nun eine Weile ausharren zu müssen, ging der unfreiwillige Zwischenstopp auf ihrem Heimweg überraschend schnell vorbei. Nach fünf Minuten seien die Tiere wieder da gewesen, wo sich hingehören: auf der Wiese.

Zu Schaden kam bei dem wunderlichen Zwischenfall niemand. Die Polizei bekam übrigens von der Sache offensichtlich aufgrund des schnellen Endes nichts mit. Auf SZ-Nachfrage bei der Inspektion in der Kreisstadt hieß es: „Nein, davon wissen wir nichts.“
 
© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein