A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis AS Neunkirchen/Spiesen Tagesbaustelle, Ausfahrt gesperrt, Dauer: 25.05.2018 08:30 Uhr bis 18:00 Uhr (07:57)

A8

Priorität: Dringend

24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Bereits drei Fernbuslinien fahren ab Saarbrücken in deutsche Städte

"Mein Fernbus« ist eine der drei Fernbuslinien in Saarbrücken: Sie fährt nach München, Freiburg, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin.

Mittlerweile bieten drei Fernbuslinien ihre Dienste ab und nach Saarbrücken an. Im Juli 2013 war „Dein Bus“ mit der Linie Trier – Freiburg der Pionier. Im Oktober wurde dann auch Frankfurt angefahren. Das Unternehmen bedient nach Angaben von Sprecherin Jessica Masik vor allem „mittellange“ Strecken. So könne man von der saarländischen Landeshauptstadt auch nach Darmstadt oder Kehl gelangen. Demnächst soll auch Gießen angebunden werden, um von dort weiter bis Dortmund, Bremen und Hamburg zu fahren.

Im August 2013 kam „Mein Fernbus“ mit den Zielen München, später auch Freiburg, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin hinzu. Am 28. Februar 2014 schließlich erweiterte „Flixbus“ das Saarbrücker Angebot mit Verbindungen nach Mainz, Frankfurt und Berlin. Bei einigen Destinationen herrscht also bereits Wettbewerb, sei es über den Preis, die Abfahrtzeit, die Haltestellen oder den versprochenen Komfort. Durch die Konkurrenzsituation – in Deutschland gibt es bereits weit über hundert Fernbuslinienbetreiber – ist nicht verwunderlich, dass die Firmen keine detaillierten Angaben über Fahrgastzahlen, Streckenauslastungen und Rentabilität machen.

Zwar schwärmen alle drei Anbieter in hohen bis höchsten Tönen vom Standort Saarbrücken („sehr zufrieden“, „Top-Stadt“) und kündigen den Ausbau ihrer Netze an, aber die Kunden bleiben quasi „unerkannte“ Wesen. Wer fährt Fernbus und warum? Was suchen die Kunden in Saarbrücken, was treibt die Bürger fort? – darüber gibt es allenfalls Vermutungen. Immerhin ist zu erfahren, dass die großen Städte, vor allem Berlin, die beliebtesten Adressen der wegfahrenden Kundschaft seien. Für Alexander Hauck, Geschäftsführer des Saarbrücker Citymarketing, „liegt die Vermutung nahe, dass sich die Fernbuslinien positiv auf touristische Städtekurzreisen auswirken – als preiswerte Alternative zum eigenen Auto oder zur Bahn. Insbesondere erspart man sich als Fernbusreisender den Umstand, mit dem eigenen Auto in fremden Innenstädten unterwegs sein zu müssen“.

Auch deswegen sei der geplante neue Bus-Bahnhof der Landeshauptstadt an der Dudweilerstraße (der im Mai fertig werden soll, Kosten gut 200 000 Euro) wichtig, denn er sei besser an die Innenstadt angebunden. Fazit von Hauck: „Aus touristischer Sicht sind diese Fernbuslinien also eine neue, interessante Zubringer- Alternative für Saarbrücken.“

www. busliniensuche.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein