A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis zwischen Saarbrücken-Güdingen und Saarbrücken-Gersweiler Nachtbaustelle auf dem linken Fahrstreifen, linker Fahrstreifen blockiert, von 16.10.2018 21:00 Uhr bis 17.10.2018 04:30 Uhr (16.10.2018, 20:53)

A620

Priorität: Normal

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Bewaffnete und maskierte Männer überfallen Frauen auf Supermarktparkplatz und stehlen SUV

Symbolfoto.

Symbolfoto.

Ein unbekannter maskierter Mann hat am Donnerstag (25.02.2016) auf einem Supermarktplatz in Klarenthal eine Frau mit einer Waffe bedroht und ihr Fahrzeug, einen weißen Hyundai Tucson, geraubt. Kurz zuvor hatten der Täter und ein Komplize in Großrosseln schon eine andere junge Frau in gleicher Weise attackiert.

Die erste Tat hatte sich am Donnerstag (25.02.2016) gegen 16:10 Uhr auf dem Parkplatz einer Drogeriekette in der Bahnhofstraße in Großrosseln ereignet. Das Opfer, eine 27-Jährige aus Frankreich, saß gerade auf dem Fahrersitz ihres BMW X5, als ein dunkel gekleideter und maskierter Mann plötzlich die Fahrertür aufriss. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte er die Frau in französischer Sprache dazu auf, auszusteigen und ihm den Fahrzeugschlüssel zu übergeben. Die Frau befolgte diese Anweisungen, woraufhin sich der Täter hinter das Steuer setzte und versuchte, das Fahrzeug zu starten. Als dies nicht gelang, lief er davon und stieg in einen silberfarbenen Alfa Romeo mit französischen Kennzeichen, in dem ein Komplize wartete. Gemeinsam flüchtete das Duo in Richtung der Landesgrenze.

Nur etwa eine Viertelstunde später schlugen die Täter in Klarenthal erneut zu: Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Kreisstraße bedrohte einer der Männer eine junge Frau aus dem Regionalverband Saarbrücken mit einem schwarzen Revolver und verlangte ihren Autoschlüssel. Nachdem er diesen erhalten hatte, stieg er in das weiße SUV des Opfers und fuhr damit in Richtung der deutsch-französischen Grenze davon. Der zweite Täter folgte ihm in dem silberfarbenen Alfa-Romeo.

Bei den Tatverdächtigen handelte es sich um zwei dunkel gekleidete und maskierte Männer. Einer soll ca. 180 cm groß gewesen sein und sein Gesicht mit einem dunklen Schal sowie einer tief heruntergezogenen dunklen Mütze verborgen haben. Sein Komplize war etwas kleiner und mit einer schwarzen Skihaube maskiert. Um an die Tatorte zu gelangen, benutzen sie einen silberfarbenen Alfa-Romeo mit französischen Kennzeichen. Bei dem entwendeten SUV handelt es sich um einen weißen Hyundai Tucson. Beide Fahrzeuge wurden mittlerweile ausgebrannt in Frankreich aufgefunden.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zur Sache machen können bzw. eines der Fahrzeuge vor oder nach den Taten gesehen haben, sich beim Kriminaldauerdienst unter der  Telefonnummer (0681) 9622133 zu melden.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein