A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern zwischen Rohrbach und Kreuz Neunkirchen Gefahr durch defektes Fahrzeug, Standstreifen blockiert (05:59)

A6

Priorität: Dringend

0°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
0°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Cha-Cha-Cha-Weltrekordversuch an diesem Samstag in Neunkirchen

Von SZ-Mitarbeiter Björn Heib

Neunkirchen. Im Rahmen des 100-jährigen Bestehens der Tanzschule richtet die heutige Inhaberin Christa Denne an diesem Samstagabend eine kleine Feier mit Aufführungen und Tanzspielen aus. Anlässlich des Jubiläums des traditionsreichen Familienunternehmens blickte die Betreiberin nun im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung auf die Geschichte der stadtweit bekannten Tanzschule zurück. „Schon im Alter von 15 Jahren habe ich hier zusammen mit meinem Mann Horst getanzt“, erzählt sie rückblickend.

Bestens erinnert sie sich noch an die Zeit, als der heutige Tanzsaal vermietet wurde und als Kinosaal diente. „Das war zur Zeit des Zweiten Weltkriegs, als das Tanzen hier verboten war“, schildert Christa Denne. Im Jahr 1954 schließlich baute Inhaber Waldemar Denne, Sohn des Gründers Jakob, die Räumlichkeiten zu dem Saal um, in dem noch bis heute übers Parkett gewirbelt wird. „1970 habe ich dann zusammen mit meinem Ehemann Horst das Unternehmen übernommen“, erinnert sich Christa Denne, die seit dem Tod des Ehemannes die Tanzschule im Alleingang leitet.

Das Unterrichtsangebot reicht dabei von Gesellschafts- und Modetänzen, über Salsa, Rock’n’Roll, bis zu Tango Argentino. Sowohl in Grund- als auch Fortgeschrittenenkursen führt die geprüfte ADTV-Tanzlehrerin die Teilnehmer gekonnt in die Kunst des Tanzens ein. Dabei zählen Ehepaare, Schüler und Tanzkreise zu ihrem Kundenstamm. „Manche Leute kommen schon seit 40 Jahren hierher“, stellt Christa Denne zufrieden fest. Auch auf Formationschoreografien versteht sich die Inhaberin: „Das war damals ein Steckenpferd meines Mannes.“ Unterstützung erhält die Neunkircherin von jungen Menschen aus der lateinamerikanischen Tanzformation, die zusammen mit ihr die Tänze präsentieren.

„Alle 14 Tage gibt es an den Wochenenden auch spezielle Übungsabende für Schüler und Ehepaare“, erläutert Christa Denne, die zugibt, privat am liebsten den Jive zu tanzen. Stolz stellt die Inhaberin bei einem Blick auf ihre Kursteilnehmer fest, dass gerade unter jungen Menschen die Leidenschaft fürs Tanzen auch in der heutigen Zeit ungebrochen ist: „Jugendliche kamen schon früher zu uns und kommen auch heute noch. Darunter sind auch viele, die alle Kurse besuchen.“ Zu tun gibt es für die passionierte Tanzlehrerin also stets genug, und da sie nach wie vor mit ungebrochener Leidenschaft ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgeht, möchte sie das traditionsreiche Unternehmen noch einige Jahre fortführen.



AUF EINEN BLICK

Im Rahmen der Jubiläumsfeier am Samstagabend nimmt die Tanzschule Denne am Weltrekordversuch im Massensimultan- Cha-cha-cha-Tanzen teil. Zur Teilnahme an der Veranstaltung ruft der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband (ADTV) Tanzschulen aus aller Welt auf. 102 Tänzer von der Tanzschule Denne werden sich an dem sechsminütigen Tanz, der um 21.24 Uhr beginnt, beteiligen. Der bisherige Weltrekord aus dem Jahr 2007 liegt bei 47 795 Tänzern. Der Erlös aus der Anmeldegebühr kommt der RTL-Aktion „Wir helfen Kindern“ zugute. eib

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein