8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Chiara singt ihren Song im TV: 15-Jährige Saarländerin macht ab heute beim Kika-Komponisten-Wettbewerb mit

Chiara aus Überherrn will Musikerin werden. Foto: Laszlo Pinter

Chiara aus Überherrn will Musikerin werden. Foto: Laszlo Pinter

„Ich singe überall – auch in der Schule“, sagt Chiara Stella Renata Minoski, und ergänzt schmunzelnd: „Und dafür werde ich immer von den Lehrern ermahnt.“ Ab heute werden nicht nur ihre Eltern , Mitschüler und Freunde das Gesangstalent und die eigenen Lieder der 15-jährigen aus Überherrn zu hören bekommen. Denn sie ist die einzige saarländische Kandidatin unter den 16 ausgewählten Bewerbern, die in der achten Staffel des Komponisten-Wettbewerbs „Dein Song“ im Kinderkanal (Kika) ins Rennen gehen.

2011 wurde Sarah Pisek aus Eppelborn in dem Format zur „Songschreiberin des Jahres“ gekürt. Für Chiara steht fest, dass sie nie zu Casting-Shows wie „DSDS“ oder „Das Supertalent“ gehen würde. Den Wettbewerb bei Kika verfolge sie aber seit vielen Jahren. Nun ist sie selbst Teil von „Dein Song“. Obwohl ihre Eltern Cornelia und Denny Berufsmusiker sind, überraschte sie die 15-Jährige sie mit ihrem Entschluss, sich dafür zu bewerben. Zumal sie sich erst vor etwa einem Jahr das Gitarrenspielen selbst beigebracht und kurze Zeit später angefangen hat, eigene Lieder zu komponieren.

Inzwischen hat sie schon über 30 Titel verfasst und im Tonstudio ihrer Eltern aufgenommen. Darunter auch ihren deutsch-französischen Bewerber-Song „Dance avec moi“, den sie im Urlaub am Strand getextet hat. Sie besucht ein Gymnasium in Frankreich, spricht drei Sprachen fließend und schreibt auch in diesen ihre Lieder. „Ich möchte später auf jeden Fall was auf der Bühne machen. Mein größter Wunsch ist es, von der Musik leben zu können“, verrät Chiara. Dennoch möchte sie einen „Plan B“ haben und überlegt, Architektur zu studieren.

Für ihren Traum, einer Karriere im Musikgeschäft, würde sie sich aber nie verbiegen lassen, betont die selbstbewusste 15-Jährige: „Ich bin ich selbst. Ich ziehe mich so an, singe und spiele so, wie ich das will.“ In den sozialen Netzwerken hat die Saarländerin schon vor dem Start der TV-Serie viel Zustimmung erhalten. Und bei einem Auftritt mit dem Party-Duo ihrer Eltern „Denny & Band“, habe sich selbst der Ex- Premierminister von Luxemburg Jean-Claude Juncker als ein großer Fan geoutet: „Er hat gesagt, dass er für mich anrufen wird“, erzählt sie.

Doch ob die TV-Zuschauer im Finale am 18. März für Chiara abstimmen können, darf sie noch nicht verraten. Zunächst werden ab heute bis jeweils von Montag bis Donnerstag um 19.25 Uhr im „Kika“ die Castings gezeigt. Das Vorsingen wurde bereits im vergangenen Sommer im Wiesbadener Schloss Biebrich aufgezeichnet: „Wir haben uns alle gut verstanden und zusammen musiziert“, erinnert sich die Saarländerin. Bei ihrem Auftritt vor der prominenten Jury aus den Musikern Cäthe, Mieze und Laith Al-Deen sowie dem Produzenten Martin Haas sei sie ziemlich aufgeregt gewesen. Doch ihr sei es gelungen, ihr Lied mit viel Emotion zu singen: „Ich hatte ein ganz gutes Gefühl“, sagt sie. Kann Chiara die Jury überzeugen und gehört zu den acht Finalisten, wird sie ins Komponisten-Camp nach Ibiza eingeladen.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein