B51 Saarbrücken Richtung Trier zwischen Mettlach und Abzweig nach Saarhölzbach Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (14:36)

B51

Priorität: Dringend

8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Das Internet hat seine Tücken: Projekt soll Medienkompetenz von Schülern stärken

Unter Cybermobbing leiden vor allem die jungen Menschen der Generation Internet. symbolFoto: Schierenbeck/dpa

Unter Cybermobbing leiden vor allem die jungen Menschen der Generation Internet. symbolFoto: Schierenbeck/dpa

Mit ihrem Präventionsprojekt „Firewall Live“ wollen die Krankenkasse Knappschaft und der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) auch 2016 die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen stärken und nachhaltig deren sicheren Umgang mit dem Internet sowie den sozialen Netzwerken fördern. In diesem Jahr werden 25 Schulen besucht. Seit dem Start im Jahr 2012 waren die Krankenkasse Knappschaft, und der DKSB mit „Firewall Live“ bundesweit bereits an 34 Schulen unterwegs. In diesem Jahr wird das erfolgreiche Präventionsprojekt von bisher 15 Schulbesuchen auf bundesweit 25 Schulen ausgeweitet.

„Der Deutsche Kinderschutzbund will die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen stärken. Wir freuen uns gemeinsam mit der Knappschaft dieses Anliegen auch in diesem Jahr in die Tat umsetzen zu können“, sagt Ekkehard Mutschler, Vorstandsmitglied des Deutschen Kinderschutzbundes Bundesverbandes. Armin Beck, Leiter der Regionaldirektion der Knappschaft in Saarbrücken betont: „Die letzten Jahre haben gezeigt, dass das Thema immer mehr an Bedeutung gewinnt. Das Projekt hat sich bewährt, und ich freue mich, dass wir die Zahl der Schulbesuche aus diesem Grund erhöhen.“

Ziel von „Firewall Live“ ist es, die junge Internetgeneration zu befähigen, sich vor Risiken im Netz zu schützen. Dazu finden Medienkurse an weiterführenden Schulen speziell für Kinder und Jugendliche der sechsten bis achten Jahrgangsstufen sowie für deren Eltern und Lehrkräfte statt. Cybermobbing kann bei Kindern und Jugendlichen nachweislich zu psychischen Erkrankungen führen. Die Teilnahme am Projekt ist für die Schulen kostenlos. Zudem erhalten sie nach erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat.



Schulen können sich bis zum 31. März auf www.firewall-live.com bewerben.



© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein