A6 Metz/Saarbrücken - Kaiserslautern Talbrücke Fechingen in beiden Richtungen Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (11.12.2018, 16:16)

A6

Priorität: Dringend

0°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
0°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Deutscher Solarpreis verliehen

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Saarbrücken. Im Saarland könnten schon bald 40 Prozent der Dächer für Solarenergie nutzbar gemacht werden und ein Viertel des hier benötigten Stroms liefern. Das sagten Saarbrückens Bürgermeister Ralf Latz (SPD) und Saar-Umweltministerin Simone Peter (Grüne) am Samstag bei der Verleihung des Deutschen Solarpreises.

Neun Kommunen, Organisationen und Privatleute wurden von der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien (Eurosolar) für ihren Einsatz zugunsten Erneuerbarer Energien mit dem Deutschen Solarpreis geehrt. Zu den Preisträgern gehören Stadt und Stadtwerke Speyer für ihr bis 2040 geplantes Konzept „100 Prozent regenerativ bei Strom und Wärme“, der bayerische Babynahrungshersteller Hipp für die Umstellung seines Betriebs auf umweltfreundliche Energien sowie der Saarbrücker Stadtwerke-Vorstandschef Dieter Attig für sein langjähriges persönliches Engagement zur Stärkung der kommunalen Energiewirtschaft.

Weitere Preise gingen an die Kölner Energiebau Solarstromsysteme als führendes internationales Unternehmen der Branche, die Asselner Windkraft als Stromlieferant für private Haushalte, die Gelsenkirchener THS Wohnen für eine Solarsiedlung, die Berliner Agentur für Erneuerbare Energien, die Evangelische Kirche der Pfalz für ihr Energie-Weiterbildungsprogramm sowie den Verein „Heim-statt Tschernobyl“, der den Opfern der Tschernobyl- Katastrophe hilft.

Axel Berg, Vorsitzender der Eurosolar- Sektion Deutschland, sagte, vor zwei Jahrzehnten seien Solarenergie- Verfechter noch verlacht oder bekämpft worden. Heute erziele der Zubau erneuerbarer Energien jährlich so viel Leistung wie drei bis vier Atomkraftwerke. Eurosolar-Geschäftsführerin Irm Scheer-Pontenagel erinnerte daran, dass die Stadtwerke Saarbrücken 1994 erster Träger des Solarpreises waren. Der SPD-Europa- Abgeordnete Jo Leinen sagte, Europa schaue beim Klimaschutz auf Deutschland. ulo

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein