L133 Freisen - Dirmingen Zwischen Marpingen und Berschweiler in beiden Richtungen Bauarbeiten, Vollsperrung, Dauer: 14.05.2018 08:00 Uhr bis 22.07.2018 18:30 Uhr, eine Umleitung ist eingerichtet (14.05.2018, 10:38)

L133

Priorität: Dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Doch kein Missbrauch? Vater freigesprochen

Saarbrücken/St.Wendel. Irgendwann zwischen Oktober 2002 und Oktober 2003 soll sich ein 42-jähriger Familienvater an seiner Tochter vergangen haben. Die Familie lebte im Landkreis St. Wendel, die Ehe kriselte. Das Mädchen war damals ungefähr elf Jahre alt, als sich der Angeklagte nachts zu ihr ins Bett legte und den Beischlaf vollzog. So jedenfalls sah es die Staatsanwaltschaft als erwiesen an.

Eine Psychologin hat Jahre später als erste von der mutmaßlichen Tat erfahren. Sie überließ es der heute 18-Jährigen, ob sie sich weiter offenbart oder nicht. Erst weitere Jahre danach kam es zu einer Anzeige bei der Polizei.

Aus der ersten Ehe des 42-Jährigen gingen zwei Kinder hervor. Die Familie hatte ein Haus, wo die angeklagte Tat begangen worden sein soll. Inzwischen ist er geschieden und wiederverheiratet. Nach einem schweren Arbeitsunfall ist er inzwischen Frührentner.

Die gerichtliche Vernehmung der Tochter fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Das Gericht hatte abzuwägen zwischen der belastenden Aussage und der Unschuldsvermutung zugunsten des Vaters. Staatsanwaltschaft und Nebenklage glaubten dem Mädchen. Die Tat habe so stattgefunden, wie sie in der Anklage beschrieben sei. Sie beantragten eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten.

Die Verteidiger hielten den Angeklagten für unschuldig und beantragten Freispruch. Dem folgte mit seinem Urteil auch das Gericht. Offenbar konnte die Aussage der Tochter bei ihrer nichtöffentlichen Anhörung letzte Zweifel der Richter und Schöffen nicht ausräumen.
jht
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein