A8 Saarlouis Richtung Luxemburg zwischen Perl-Borg und Grenzübergang Perl Stau, Staulänge zunehmend (16.10.2018, 08:14)

A8

Priorität: Normal

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Doppelunfall legt die B 41 lahm

Der Unfall gestern auf der B 41 hat für enormen Schaden gesorgt. Foto: Becker&Bredel

Der Unfall gestern auf der B 41 hat für enormen Schaden gesorgt. Foto: Becker&Bredel

Die Szenerie wirkt verrückt: Zwei schwer beschädigte Autos auf der B 41, dazwischen und daneben Feuerwehrwagen, ebenfalls aufeinandergefahren und massiv lädiert. Die Landstraße ist auf ganzer Breite ein Trümmerfeld. Es war ein schwerer Unfall mit vier Verletzten, der am Montag Nachmittag für eine Vollsperrung der B 41 über etwa dreieinhalb Stunden und Behinderungen im Berufsverkehr gesorgt hat. Dabei handelte es sich genau genommen um zwei Unfälle. Zuerst waren gegen 15.30 Uhr ein Audi aus St. Wendel und ein VW mit Neunkircher Kennzeichen auf der eigentlich sehr breiten Gefällestrecke der B 41 direkt oberhalb des Kreisverkehrs am Ortsausgang Neunkirchen im Gegenverkehr miteinander kollidiert.

Zehn Minuten später kommen die ersten Lebensretter. In der Alarmierung heißt es, eine eingeklemmte Person müsse aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Die Neunkircher Wehr ist zuerst vor Ort. Die Einsatzkräfte steigen aus. Dann treffen die Kameraden aus Wiebelskirchen ein – und krachen in den Neunkircher Rettungszug. Ein Feuerwehrmann im Wiebelskircher Wagen wird eingeklemmt, der Fahrer kann die Kabine verlassen. Ein weiterer Lebensretter verletzt sich, als er sich während der Kollision auf der Straße in Sicherheit bringt.

Einsatzleiter war der Neunkircher Wehrführer Franz Josef Kuhn. Er konnte zunächst weder sagen, wie es zu dem Unfall zwischen VW und Audi gekommen ist, noch, wie der zweite Unfall zustande kam. Womöglich versagten Bremsen. Er beziffert den Gesamtschaden auf womöglich über 700 000 Euro. Der VW-Fahrer kam per Hubschrauber ins Krankenhaus, der Fahrer des anderen Autos stieg noch selbst in den Krankenwagen ein.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein