15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Düstere Zeiten für hellen Klang: Anwohner stören sich an Glockengeläut

Kirchengeläut schlägt manchen Anwohnern aufs Gemüt. Ab und an müssen sich sogar Gerichte mit der Frage beschäftigen, wie laut eine Glocke schlagen darf.Foto: dpa

Kirchengeläut schlägt manchen Anwohnern aufs Gemüt. Ab und an müssen sich sogar Gerichte mit der Frage beschäftigen, wie laut eine Glocke schlagen darf.Foto: dpa

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der juristischen Beurteilung einer möglichen Lärmbelästigung durch Kirchenglocken muss unterschieden werden, ob es sich um sakrales oder nicht-sakrales Glockenläuten handelt. Sakral bedeutet heilig, religiös und bezeichnet das Läuten, das zu Gebetszeiten oder während des Gottesdienstes ertönt. Aufgrund der Religionsfreiheit ist die Tradition des sakralen Läutens geschützt. Anders verhält es sich beim nicht-sakralen Läuten etwa bei Gefahr, zur Begrüßung des neuen Jahres – oder eben auch beim sogenannten Zeitschlag, der jede volle Stunde und manchmal sogar viertelstündlich ertönt. Obwohl dieses Läuten in europäischen Ländern eine lange Tradition hat, genießt es keinen rechtlichen Schutz. Hier greifen die Lärmrichtwerte. Wenn diese überschritten werden, kann eine Klage gegen den stündlichen Glockenschlag erfolgversprechend sein. dpa

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein